Klose und Lazio gewinnen

Shaqiri trifft bei Inter-Sieg - Juve patzt

+
Premiere für Xherdan Shaqiri im Inter-Trikot.

Rom - Lukas Podolski spielt bei Inter Mailand wieder von Beginn an und kann einen Sieg bejubeln. Neuzugang Xherdan Shaqiri trifft, auch Miroslav Klose gewinnt mit Lazio Rom wieder. Tabellenführer Juve lässt Punkte liegen.

Mit Lukas Podolski in der Startelf hat Inter Mailand in der Serie A den zweiten Sieg hintereinander gefeiert. Das Team von Roberto Mancini gewann am Sonntag auch dank des erstes Treffers von Neuzugang Xherdan Shaqiri 4:1 (2:1) bei Atalanta Bergamo. Weltmeister Miroslav Klose konnte mit Lazio Rom nach zuletzt zwei Niederlagen wieder jubeln. Der Hauptstadtclub gewann 1:0 (1:0) bei Udinese Calcio und hat weiter gute Karten im Rennen um die Europacup-Plätze. Einen Rückschlag kassierte der AS Rom mit einem 0:0 gegen den FC Parma.

Der vom FC Bayern gekommene Neuzugang Shaqiri per Foulelfmeter (3. Minute), Freddy Guarin (37./63.) und Rodrigo Palacio (72.) machten den Sieg für Inter perfekt. Maximiliano Moralez gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich (27.). Podolski spielte 90 Minuten, muss aber weiter auf sein erstes Tor warten. Inter behält dank des zweiten Siegs in Serie Rang fünf weiter im Blick, liegt in der Tabelle aber nur auf Rang zehn. Atalantas Yohan Benalouane wurde nach einem Foul und anschließendem Meckern mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (53.).

Für Lazio traf Italiens Nationalspieler Antonio Candreva mit einem verwandelten Foulelfmeter zum Auswärtssieg (23.). Klose spielte von Beginn an und holte den Elfmeter heraus. Lazio liegt nach dem Sieg weiter gut im Rennen um die Europa-League-Ränge, kletterte mit 37 Zählern zumindest vorübergehend auf Rang fünf.

Roma und Juve nur mit Unentschieden

Eine weitere Enttäuschung gab es für Vize-Meister AS Rom, der nur 0:0 gegen den Tabellenletzten FC Parma spielte. Die Giallorossi blieben damit bereits wettbewerbsübergreifend zum sechsten Mal in diesem Jahr ohne Sieg. Tabellenführer Juventus Turin patzte dann am Abend beim Tabellenvorletzten AC Cesena unerwartet und kam nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. Somit beträgt der Vorsprung auf AS Rom weiter sieben Punkte.

Der AC Florenz gewann 3:1 (2:0) bei Sassuolo Calcio. Nationalstürmer Mario Gomez saß 90 Minuten auf der Bank und wurde für die Partie in der Europa League bei Tottenham Hotspur geschont. „Die Mannschaft hat gegen einen harten Gegner eine reife Leistung gezeigt“, lobte Trainer Vincenzo Montella. Die Toskaner sind damit nur noch vier Punkte vom dritten Rang entfernt, auch weil SSC Neapel 1:3 bei Palermo verlor.

Der AC Mailand rutscht hingegen nach dem 1:1 (1:0) gegen FC Empoli tiefer in die Krise. „Ich muss die Mannschaft oft umbauen, aber wir werden langsam besser“, verteidigte sich Trainer Filippo Inzaghi. Sein Team musste die Partie zu neunt beenden, nachdem Torhüter Diego Lopez die Rote Karte sah (84.) und sich Verteidiger Gabriel Paletta verletzte, nachdem das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an

Kommentare