DFB-Team

Sprecher: Tuchel wird nicht Co-Trainer von Löw

+
Thomas Tuchel (rechts) wird nicht Co-Trainer von Jogi Löw

Berlin - Thomas Tuchel wird auf keinen Fall Co-Trainer von Fußball-Nationalcoach Joachim Löw.

„Ich kann definitiv ausschließen, dass Thomas Tuchel Nachfolger von Hansi Flick wird, dies stand auch niemals zur Debatte“, sagte Tuchels Sprecher Felix Ahns dem Sender Sky Sport News HD am Dienstag. „Im Übrigen hat es diesbezüglich auch keine Gespräche zwischen dem DFB und Thomas Tuchel gegeben.“ Ahns bestätigte der Nachrichtenagentur dpa diese Aussagen. Tuchel war beim Bundesligisten FSV Mainz 05 trotz noch gültigem Vertrag bis zum Ende Juni 2015 nach dem letzten Spieltag der vergangenen Saison zurückgetreten.

Was Tuchels Zukunft betreffe, rechne er kurzfristig mit keiner Entscheidung, betonte der Sprecher des 40-Jährigen. Ein sogenanntes Sabbatjahr sei möglich.

Tuchel galt zumindest in der Öffentlichkeit als möglicher Kandidat für den Assistenz-Posten von Löw. Der bisherige Amtsinhaber Flick wird beim Deutschen Fußball-Bund neuer Sportdirektor. DFB-Chefausbilder Frank Wormuth hatte am Montag erklärt, dass eine Zukunft als Assistent von Löw für ihn „aktuell“ kein Thema sei. Als Anwärter gilt auch U 19-Nationalcoach Marcus Sorg, der mit seiner Mannschaft im Finale der EM in Ungarn steht.

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration

Kommentare