"Team voller Champions"

Ex-Bayern-Spieler will zum Abschied Titel

+
Landon Donovan will seine Karriere im US-Fußball gebührend beenden. Foto: Paul Buck

Berlin - Es ist ein emotionaler Abschied, den Landon Donovan da bekommt. Sein Team Los Angeles Galaxy hat ein Video von ihm veröffentlicht vor seinem letzten Spiel:

Donovan in Zeitlupe, mit pathetischer Musik unterlegt - beim Autogrammschreiben. Beim Händeschütteln. Und beim Gehen. Nicht eine Szene vom Fußballer mit einem Fußball, aber das ist auch nicht das Entscheidende: "Noch nicht im Ruhestand", heißt es am Ende. Ein letztes Mal wird Donovan am Sonntag für LA Galaxy auflaufen (12.00 Uhr Ortszeit/21.00 Uhr MEZ), wenn sein Team in Los Angeles gegen New England Revolution antritt und um den Meistertitel der nordamerikanischen Profifußball-Liga MLS kämpft.

Der 32 Jahre alte Donovan ist das Gesicht des US-Fußballs. Mehr als zehn Jahre hat er in der MLS gespielt, 157-mal ist er für die Nationalmannschaft aufgelaufen. Viele junge Kicker sind seinetwegen zu dem Sport gekommen. "Ich habe seine Karriere verfolgt, seit er im US-Team spielt", sagte Revolution-Mittelfeld-Star Lee Nguyen. "Es ist eine Ehre, ein letztes Mal gegen ihn zu spielen." Abwehrspieler Chris Tierney mahnt allerdings: "Ich habe großen Respekt vor Landon, seiner großartigen Karriere und vor dem, was er für die Liga bedeutet. Aber das ist alles Zeug, über das wir nach dem Spiel reden können."

New England Revolution, das Team mit dem früheren Bundesligaspieler Jermaine Jones, steht zum ersten Mal im Endspiel. In der Eastern Conference verlor Revolution nur ein Spiel, setzte sich in den Playoffs gegen starke Gegner wie die New York Red Bulls mit dem nun zurückgetretenen Thierry Henry durch. Im Finale ist die junge Mannschaft aber Außenseiter. "Wir haben vielleicht nicht so einen großen Namen wie New York oder Toronto oder so viel Geld", sagte Jones. "Aber die Jungs machen immer weiter."

Los Angeles hat den Titel bereits viermal gewonnen: 2002, 2005 und zuletzt 2011 und 2012 mit Donovan. Nun soll der fünfte Cup her. "Wir sind ein Team voller Champions und Gewinner und das ist es, was uns von den anderen Mannschaften unterscheidet", sagte Donovan, nachdem Galaxy sich dank der Auswärtstorregel in zwei Finals der Western Conference (1:0, 1:2) gegen Seattle Sounders FC durchgesetzt hatte. "Das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen: Wir können in jeder Situation gewinnen. Darauf sind wir stolz."

LA schrieb zwar auf seiner Website, es gebe keinen Extra-Druck, kein "Holt den Titel für Landon" - man wolle für Galaxy gewinnen. Und Stürmer Robbie Keane - gerade mit 19 Toren und 14 Vorlagen zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt - erklärte: "Das beeinflusst uns nicht in unserem Denken. Ich hoffe nur, da das sein letztes Spiel ist, dass er seine beste Leistung abruft und so gut ist wie möglich."

dpa

Donovan nach Seattle-Sieg

"Landon Donovan, not retired yet"

MLS Cup

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Das ergab die Auslosung der Champions League Gruppen
Das ergab die Auslosung der Champions League Gruppen
Darf ich Allianz-Arena-Fotos in sozialen Netzwerken posten?
Darf ich Allianz-Arena-Fotos in sozialen Netzwerken posten?
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
Silber statt Gold: Deutschland verliert packenden Elfer-Krimi
DFB-Pokal: So sehen Sie die Auslosung der 2. Runde live im TV und im Live-Stream
DFB-Pokal: So sehen Sie die Auslosung der 2. Runde live im TV und im Live-Stream

Kommentare