Trotz Terminhatz: BVB setzt Höhenflug fort

+
Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang schossen die Dortmunder Tore. Foto: Ina Fassbender

Von fehlender Frische keine Spur. Trotz anhaltender Terminhatz spielt der BVB beim 3:0 gegen Tottenham Hotspur groß auf. Nicht nur die Torschützen Aubameyang und Reus überzeugen. Seit Beginn der Rückrunde steht schon zum achten Mal die Null.

Dortmund (dpa) - Die Ausgangslage vor dem Rückspiel in der Europa League bei Tottenham Hotspur am kommenden Donnerstag könnte kaum besser sein.

Auch wenn noch nie ein deutsches Team an der Londoner White Hart Lane gewinnen konnte, dürfte der Viertelfinaleinzug von Borussia Dortmund ausgemachte Sache sein. Die wichtigsten Aspekte der Partie.

STEHVERMÖGEN: Keine deutsche Mannschaft hat in dieser Saison mehr Pflichtspiele (41) bestritten als der BVB. Doch das Team von Thomas Tuchel beweist von Woche zu Woche Stehvermögen. "Wir haben sehr frisch, sehr griffig gewirkt", lobte der Coach nach dem überraschend deutlichen 3:0. Nur fünf Tage nach dem nationalen Gipfel gegen den FC Bayern (0:0) spielte der Bundesliga-Zweite gegen den Premier-League-Zweiten groß auf. Das nötigte Tuchel Respekt ab: "Die Partie gegen die Bayern war nicht nur körperlich, sondern auch mental sehr anstrengend - deshalb bin ich heute sehr zufrieden."

GERÜCHTE: Die Frage nach den jüngsten Medienspekulationen, er werde im Sommer für rund 100 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln, beantwortete Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Wort: "Bullshit." Trotz dieses deutlichen Dementis und seines Vertrages beim BVB bis 2020 wird es auch in den kommenden Wochen weitere Transfergerüchte geben. Schließlich erzielte der Angreifer gegen Tottenham seinen bereits 33. Saisontreffer. "Ich kann mir vorstellen, dass viele Clubs sein Talent erkannt haben und hoffen, dass er für sie spielt", kommentierte Tuchel. Lächelnd fügte der Dortmunder Coach an: "In die Zukunft kann ich zwar nicht sehen. Aber ich bin sehr glücklich, dass er einen langen Vertrag bei uns hat."

DOPPELPACK: Im Bundesliga-Hit gegen den FC Bayern war er kaum zu sehen. Doch fünf Tage später meldete sich Marco Reus mit einem Doppelpack (61./70) gegen die Spurs eindrucksvoll zurück. "Diese beiden Tore helfen ihm, dorthin zu kommen, wo wir ihn alle haben wollen. Das wird Marco Auftrieb geben", sagte Tuchel. Ähnlich groß wie beim Trainer war die Freude im Mannschaftkreis: "Für uns stehen in den nächsten Wochen noch viele bedeutsame Spiele an. In denen wird Marco noch sehr wichtig für uns werden", sagte Marcel Schmelzer.

Stimmen zum Spiel auf BVB-Homepage

auch interessant

Meistgelesen

Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Hamburger SV gegen Werder Bremen: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel

Kommentare