Ein Außenseiter als Meister – warum nicht?

tz-Check: RB Leipzig ist besser als Leicester City 2016

+
RB Leipzig - FSV Mainz 05

München - Die tz vergleicht RB Leipzig 2016/2017 mit dem englischen Sensations-Meister 2015/2016, Leicester City. Und die Sachsen brauchen sich nicht zu verstecken.

Thomas Tuchel gilt als Trainer, der über den Tellerrand hinausblickt. „Letztes Jahr hatten wir das Phänomen Leicester City. Leipzig kann exakt den gleichen Weg gehen. Das ist meine Überzeugung, wenn ich sie spielen sehe“, sagte der BVB-Trainer. „Das ist keine Eintagsfliege, sondern absolut ernst zu nehmen. Das ist absolut zu vergleichen mit dem, was letztes Jahr in England passiert ist.“ Die tz vergleicht RB Leipzig 2016/2017 mit Leicester City 2015/2016:

Der Tabellenstand: Leipzig führt bekanntlich das Klassement ungeschlagen mit drei bzw. sechs Punkten Vorsprung auf die Bayern und Dortmund an, Leicester lag nach dem elften Spieltag der abgelaufenen Saison als Dritter drei Punkte hinter Manchester City und Arsenal. Gegen die Gunners hatte Leicester eine heftige 2:5-Klatsche kassiert, RB ist noch ungeschlagen – also Vorteil Leipzig.

Der Kader: 81,78 Millionen Euro ist der Kader der Leipziger wert, das Team der Foxes ging mit einem Gesamt-Marktwert von 91,25 in die Saison 2015/2016. In der Spielzeit zuvor wäre der Klub fast abgestiegen (sieben Siege aus neun Spielen brachten noch den Klassenerhalt). Der aktuelle Kader von Leicester ist übrigens 215,50 Millionen wert. Wertvollster Spieler war vor Saisonbeginn 2015/2016 Gökhan Inler (zehn Millionen). Er spielt mittlerweile für Besiktas. Teuerster Leipziger ist ­Naby Keita (elf Millionen). Das Team von Ralph Hasenhüttl ist übrigens zweieinhalb Jahre jünger als das von Claudio Ranieri in der Vorsaison (23,26 gegenüber 25,86 Jahre).

Finanzen: Leicesters Besitzer ist der thailändische Geschäftsmann Vichai Srivaddhana­prabha. Ihm gehört ein Reise-Imperium, sein Vermögen wird auf 3,3 Milliarden US Dollar geschätzt. Leipzigs Besitzer ist Dietrich Mateschitz. Ihm gehört ein Brause-Imperium, sein Vermögen schätzt Forbes auf 9,2 Milliarden US-Dollar.

Die Leistungsträger: Leicesters Erfolg war vor allem ein Zwei-Personen-Stück: ­Riyad Mahrez (17 Tore, elf Vorlagen) und Jamie Vardy (22/sechs) verbuchten je 28 Scorerpunkte. Bei den Leipzigern liegen derzeit Emil Forsberg (fünf/fünf) und Timo Werner (fünf/zwei) vorne.

Die Trainer: Hasenhüttl steht für einen laufintensiven, attackierenden Fußball mit schneller Umschaltbewegung. Leicester wiederum verteidigte in der Vorsaison extrem tief, hatte nur 41 Prozent Ballbesitz und eine Passquote von 69 Prozent (schlechteste der Premier League). Aber wenn die Bälle ankamen, wurde es gefährlich…

Die Quoten: Vor der Saison wurden die Foxes mit einer Titelquote von bis zu 5000:1 gehandelt, bei RB waren es vor Saisonstart immerhin 500:1. Jetzt gibt’s noch 15:1, sollte Leipzig Meister werden.

Fazit: Ralf Rangnick sagt über die RB-Titelchancen: „Es ist höchst unwahrscheinlich, dass das passiert. Aber Leicester war auch undenkbar und ist trotzdem passiert.“ 81 Punkte (bei 38 Spieltagen) reichten in England zum Titel. In den vier Jahren zuvor holte der Champion 85 oder mehr. Man braucht also nicht nur ein Überraschungsteam, sondern auch ein kollektives Schwächeln der Etablierten …

RB Leipzig: Gibt’s da eine Brause-Dusche?

Die wichtigsten Ereignisse 2016 in Sachsen

Party in der zweiten ­Liga, Rasenball Leipzig jubelt über den Aufstieg. Sportchef und Interimscoach Ralf Rangnick erleidet auf der Flucht vor der Getränkedusche einen Muskelfaserriss – aber wovor war er eigentlich auf der Flucht? Ein Produkt von Hauptsponsor Red Bull? Nein, halb so wild: ­David Selke jagte Rangnick mit einem Glas Ur-­Krostitzer.

Bernd Brudermanns

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream
So sehen Sie Real Madrid gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
So sehen Sie FC Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie FC Barcelona gegen Borussia Mönchengladbach heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare