Nach der Gala gegen Tschechien

tz-Kommentar: Die seltsame Kritik an Jogi Löw

Sven Westerschulze.

München - tz-Reporter Sven Westerschulze äußert in seinem Kommentar sein Unverständnis für die zuletzt aufgekommene Kritik an Bundestrainer Jogi Löw.

Der Auftritt gegen Tschechien war eines der besten Länderspiele der DFB-Elf seit Langem. Nicht, weil die Mannschaft gegen einen eher zweitklassigen Gegner 3:0 gewonnen hat. Sondern, weil sie abseits eines großen Turniers endlich mal wieder für Begeisterung gesorgt hat. Das schwierige Hamburger Publikum war verzückt, die Ränge bis zum Schlusspfiff voll – was in der Bundesliga keine Selbstverständlichkeit mehr ist. 

Fabelhafter Jogi! Erst die Gala, dann der Vertrag…

Das ist nicht nur das Verdienst der Spieler, sondern auch von Jogi Löw. Er wusste, wie die Tschechen zu knacken sind. Löw arbeitet auch nach zehn Jahren noch extrem akribisch und achtet auf jedes Detail. In den Tagen von Hamburg kam Kritik an ihm auf. Von fehlender Experimentierfreudigkeit und Bequemlichkeit war die Rede. Weil Löw auf junge Spieler wie Serge Gnabry, Davie Selke (beide 21) und Jonathan Tah (20) verzichtete. Vergessen wurde dabei die Anwesenheit von Julian Brandt (20), Julian Weigl, Max Meyer und Joshua Kimmich (alle 21) – Letzterer ist längst zum Stammspieler aufgestiegen. Gegen Tschechien standen neun Weltmeister in der Startelf. Wieso sollte Löw auf sie verzichten und mit einer halben U21 in der WM-Qualifikation antreten? 

Weltmeisterlich: DFB-Team mit starker Vorstellung - Bilder

Der Bundestrainer kennt seine Spieler, sie kennen ihn. Und wissen, was sie an ihm haben. Freiwillig verzichtete Löw zu Beginn der Woche auf zwei gemeinsame Tage und ließ die Stars aufgrund der hohen Belastung in den englischen Wochen erst Mittwoch anreisen. Was der ein oder andere als Bequemlichkeit auslegte, bezeichnete Sami Khedira noch vor dem Spiel als „großen Gefallen“. Die Mannschaft werde sich auf dem Platz dafür revanchieren, versprach Khedira. Welche Wertschätzung Löw bei seinen Spielern genießt, hat am Samstagabend jeder gesehen.

TV-Kritik: Fußball bei RTL - seid Ihr noch bei Trost?

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: Soviel soll er kosten
Draxler-Wechsel immer wahrscheinlicher: Soviel soll er kosten
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel

Kommentare