Özil, Neuer und Co.

Die U21-Champions von 2009: Was aus ihnen wurde

Die U21-Europameister von 2009 mit Manuel Neuer (oben) an der Spitze.

München - Von Mesut Özil über Marko Marin bis zu Dennis Grote: Die deutschen U21-Europameister von 2009 - wir zeigen Ihnen hier, was aus ihnen wurde.

(Sortiert nach heutigem Marktwert. Quelle: transfermarkt.de, Stand 27. Juni)

1. Mesut Özil (50,0 Millionen Euro). Schon bei der U21-EM Deutschlands Dreh- und Angelpunkt. Schaffte es ein Jahr später zu Real Madrid, von den Königlichen ging es für geschätzte 50 Millionen Euro zum FC Arsenal nach London. Als Weltstar auch für Joachim Löw unverzichtbar. A-Länderspiele: 58

2. Manuel Neuer (35,0). Beim EM-Titel in Schweden die klare Nummer eins. Ging 2011 von Schalke zu Bayern. Heute einer der besten Torhüter der Welt. LS: 48

3. Jerome Boateng (28,0). Den damaligen Hamburger verschlug es 2010 zu Manchester City und 2011 zu Bayern München. Dort wieder mit Neuer vereint und Champions-League-Sieger. LS: 42

4. Mats Hummels (26,0). In Schweden Edel-Reservist und nur mit zwei Einsätzen, stieg er später in Dortmund und auch bei Joachim Löw zum Star auf. LS: 33

5. Sami Khedira (22,0). Der Kapitän der EM-Elf war 2009 noch Stuttgarter, seit 2010 bei Real Madrid. Ebenfalls zur festen Stütze im A-Team gereift. LS: 48

6. Benedikt Höwedes (16,0). Schoss die U21 2009 mit einem Tor in der Nachspielzeit erst zur EM. Damals wie heute bei Schalke - und zur echten Größe gewachsen. LS: 24

7. Gonzalo Castro (12,0). Hatte schon 2007 (!) fünf Einsätze im A-Team, bis heute kam keiner dazu. Hat Leverkusen die Treue gehalten, dort längst Stammspieler. LS: 5

8. Marcel Schmelzer (10,0). Hatte maßgeblichen Anteil an den Meisterschaften 2011 und 2012 mit Borussia Dortmund, schaffte auch den Sprung zu Joachim Löw, der in Brasilien aber auf ihn verzichtete. LS: 16

9. Dennis Aogo (6,5). Schaffte es zur WM 2010 nach Südafrika. Spielt inzwischen bei Schalke 04 - aber nicht bei der WM in Brasilien. LS: 12

10. Marko Marin (5,0). Wechselte nach der EM von Gladbach nach Bremen und 2012 sogar zu Chelsea. Zum FC Sevilla ausgeliehen gewann er in der vergangenen Saison die Europa League, dennoch seit 2010 kein Länderspiel mehr. LS: 16

11. Fabian Johnson (4,0). Spielte im EM-Finale 2009, aber nie im A-Team. 2011 nahm der Hoffenheimer daher die Einladung von US-Coach Jürgen Klinsmann an, nach der WM spielt er in Mönchengladbach. LS: 0, für die USA 20

12. Andreas Beck (3,5). Seit 2008 Stammspieler in Hoffenheim. Wurde 2010 aus dem erweiterten WM-Aufgebot gestrichen. Letztes A-Länderspiel im November 2010, LS: 9

13. Daniel Schwaab (3,5). Wurde 2011 mit Leverkusen immerhin Vizemeister, trägt inzwischen das Trikot des VfB Stuttgart. LS: 0

14. Ashkan Dejagah (3,0). Schafft es nie zu Joachim Löw und debütierte 2012 für den Iran, wo er geboren wurde. Wechselte 2012 von Wolfsburg zum FC Fulham. LS: 0, für Iran: 15

15. Patrick Ebert (3,0). Blieb ebenfalls ohne echte Chance im A-Team. Der Ur-Berliner spielt inzwischen in Russland bei Spartak Moskau. LS: 0

16. Sebastian Boenisch (3,0). In Polen geboren, debütierte er dort 2010 und war bei der Heim-EM 2012 Stammspieler. Zwischendurch ohne Verein, oft verletzt, seit 2012 in Leverkusen. LS: 0, für Polen 14

17. Änis Ben-Hatira (3,0).  Damals Duisburger, heute bei Hertha BSC. Ohne Chance im deutschen A-Team, entschied sich im Februar 2012 für Tunesien. LS: 0, für Tunesien 8

18. Tobias Sippel (1,5). Noch immer in Kaiserslautern, dort die Nummer eins. Bei der U21-EM nur Reservist, schaffte er es 2010 einmal zu Joachim Löw, blieb aber ohne Einsatz. LS: 0

19. Sandro Wagner (0,8). Fast vergessen: Traf 2009 im Finale doppelt. Schaffte in Bremen (2010-2012) nicht den Durchbruch, inzwischen bei Hertha. LS: 0

20. Daniel Adlung (0,75). Blieb in Schweden ohne jeden Einsatz und sucht seither den richtigen Verein. Spielte für Wolfsburg, Aachen und Cottbus, seit der vergangenen Saison für 1860 München. LS: 0

21. Chinedu Ede (0,7). Die große Karriere blieb aus: Wechselte 2010 zu Union Berlin, seit dem Transfer 2012 zu Mainz 05 immerhin wieder Erstligist, war im vergangenen Halbjahr aber nach Kaiserslautern ausgeliehen. Zukunft ungewiss. LS: 0

22. Dennis Grote (0,35).  Spielte in der vergangenen Saison als Einziger der EM-Sieger von 2009 in der 3. Liga, wo er zuletzt für Preußen Münster aktiv war. Im Sommer geht es nach Duisburg. LS: 0.

23. Florian Fromlowitz (0,2). Rief sein Potenzial nie richtig ab. Landete über Hannover und den MSV Duisburg bei Dynamo Dresden und wechselt zur neuen Saison nach Wiesbaden. LS: 0.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Transferticker: Rekord! Gladbach erhöht im Christensen-Poker
Transferticker: Rekord! Gladbach erhöht im Christensen-Poker
Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus

Kommentare