U21-Junioren bei EM gegen Tschechen, Dänen und Serben

+
Der Pokal der U21-EM steht bei der Auslosung vor dem Logo des Turniers. Foto: Filip Singer

Prag (dpa) - Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat für die Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft 2015 in Tschechien lösbare Aufgaben bekommen.

Das mitfavorisierte Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch trifft bei dem Turnier in der Gruppe A auf die Gastgeber, Dänemark und Serbien. Das ergab die Auslosung in Prag. In die Parallelstaffel wurden England, Rekordsieger Italien, Portugal und Schweden gelost. Titelverteidiger Spanien war in den Playoffs an Serbien gescheitert.

"Wir gehören zu den Titelkandidaten. Ich will unbedingt nach Olympia", hatte Hrubesch schon vor der Auslosung gesagt. Seine Mannschaft hatte sich in den entscheidenden Ausscheidungsspielen durch zwei Siege gegen die Ukraine für die Endrunde vom 17. bis 30. Juni qualifiziert. Der Europameister von 2009 bestreitet seine Vorrundenpartien in Prag. Die anderen beiden EM-Spielorte sind Olmütz und Uherske Hradiste.

Bei der EM geht es auch um vier Plätze für die Olympischen Spiele in Rio. Deutschland war zuletzt 1988 bei Olympia mit einem Team dabei. Um nach Brasilien zu fahren, muss das Halbfinale erreicht werden. Sollte England, das sich nicht für Olympia qualifizieren kann, in die EM-Vorschlussrunde kommen, müssten die beiden Gruppen-Dritten am 27. Juni ein Entscheidungsspiel um das letzte Ticket machen.

Die deutschen U21-Junioren bestreiten in diesem Jahr noch zwei Länderspiele. Am 13. November treffen sie auf die Niederlande, fünf Tage später kommt es am EM-Spielort Prag zum Test gegen Gruppen-Gegner Tschechien.

Die Gruppen-Auslosung:

Gruppe A: Tschechien Deutschland Dänemark Serbien

Gruppe B: England Italien Portugal Schweden

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare