Spielt erst ein Jahr in Wolfsburg

Kehrt Draxler zu Schalke 04 zurück? Clubs dementieren

+
Julian Draxler wechselte in der Saison 2015/2016 zum VfL Wolfsburg.

Gelsenkirchen - Einen Medienbericht, wonach Weltmeister Julian Draxler vor einem Wechsel zu seinem Ex-Club Schalke 04 steht, dementieren beide Vereine umgehend. Als Quelle für den möglichen Wechsel wurde Draxlers Umfeld genannt. 

Manager Horst Heldt hat einen Bericht über die angebliche Rückkehr von Weltmeister Julian Draxler zum seinem Ex-Club Schalke 04 dementiert. "Da ist absolut gar nichts dran", sagte Heldt dem Sport-Informations-Dienst (SID): "Das wäre auch finanziell gar nicht darstellbar."

Manager Klaus Allofs von Draxlers Klub VfL Wolfsburg schloss sich Heldts Aussagen an. "Das ist absoluter Quatsch, das ist absurd", sagte Allofs dem SID. Draxler-Berater Roger Wittmann sagte zur BILD: "Das ist frei erfunden nach Baron Münchhausen."

Der Express und die Hamburger Morgenpost hatten berichtet, dass Draxler nach nur einem Jahr beim VfL Wolfsburg wieder zu den Königsblauen zurückkehren werde. Die Niedersachsen wollen angeblich den Spitzenverdiener nach der verpassten Europapokal-Qualifikation loswerden.

Die Zeitungen schrieben von einer Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro. Draxler (22) war im vergangenen Sommer für 36 Millionen nach Wolfsburg gewechselt. Express und Morgenpost bezogen sich auf Informationen aus Draxlers Umfeld.

Der Nationalspieler war in dieser Woche trotz einer Verletzung (Muskelbündelriss) mit den "Wölfen" ins Kurztrainingslager an den Chiemsee gereist. Ein Einsatz am Samstag beim Hamburger SV (15.30 Uhr/Sky) kommt allerdings noch zu früh. "Wir hoffen, dass er im letzten Spiel gegen den VfB Stuttgart dabei ist", sagte Allofs über Draxler, der sich noch Hoffnungen auf eine Nominierung für die Euro (10. Juni bis 10. Juli) macht.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare