Attraktive Gegner für BVB, Schalke, Bayer

EL-Auslosung im Ticker: Hammer-Los für FCA!

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker:
+
Um diesen Pokal geht es: Am Montag wird im UEFA-Hauptquartier in Nyon (Schweiz) die Zwischenrunde der Europa League ausgelost.

Nyon - Im UEFA-Hauptquartier wurden am Montag die Gegner von Dortmund, Schalke, Leverkusen und Augsburg in der Zwischenrunde der UEFA Europa League ausgelost. Der Ticker zum Nachlesen.

+++ Hier klicken, um den Ticker zu aktualisieren +++

  • FC Valencia - Rapid Wien
  • AC Florenz - Tottenham Hotspur
  • Borussia Dortmund - FC Porto
  • Fenerbahçe Istanbul - Lokomotive Moskau
  • RSC Anderlecht - Olympiakos Piräus
  • FC Midtjylland - Manchester United
  • FC Augsburg - FC Liverpool
  • Sparta Prag - FK Krasnodar
  • Galatasaray Istanbul - Lazio Rom
  • FC Sion - Sporting Braga
  • Schachtar Donezk - FC Schalke 04
  • Olympique Marseille - Athletic Bilbao
  • FC Sevilla - Molde FK
  • Sporting Lissabon - Bayer Leverkusen
  • FC Villareal - SSC Neapel
  • Saint-Etienne - FC Basel

Europa League Zwischenrunde Auslosung: Der Ticker

+++ Das war es nun auch mit der Auslosung der Zwischenrunde der Europa League! Wir halten fest: Die deutschen Teams haben eine attraktive Mischung an Gegner erhalten, den schwersten zog der FC Augsburg.

+++ Es sind nur noch zwei Lose übrig, demnach spielt der AS Saint-Etienne gegen FC Basel.

+++ Der FC Villareal trifft auf den SSC Neapel.

+++ Weiter geht es mit dem FC Villareal.

+++ Sporting Lissabon trifft auf Bayer Leverkusen! Schwierig, aber definitiv kein unmachbarer Gegner für Bayer.

+++ Wir machen weiter mit Sporting Lissabon.

+++ Und der FC Sevilla empfängt Molde FK.

+++ Weiter geht es mit dem Titelverteidiger FC Sevilla.

+++ Olympique Marseille gegen Athletic Bilbao.

+++ Die nächste Mannschaft ist Olympique Marseille.

+++ Und Schachtar Donezk trifft auf FC Schalke 04! Das ist machbar!

+++ Wir machen weiter mit Schachtar Donezk.

+++ Der FC Sion trifft auf Sporting Braga.

+++ Weiter geht es mit dem FC Sion.

+++ Galatasaray Istanbul trifft auf Lazio Rom! Das bedeutet Lukas Podolski gegen Miroslav Klose.

+++ Das nächste Los ist Galatasaray Istanbul.

+++ Sparta Prag spielt gegen den FK Krasnodar.

+++ Weiter geht es mit Sparta Prag.

+++ Der FC Augsburg muss gegen den FC Liverpool! Was für ein Wahnsinn!

+++ Die nächste Mannschaft ist der FC Augsburg!

+++ Der FC Midtjylland trifft auf Manchester United.

+++ Es geht weiter mit dem FC Midtjylland.

+++ Der RSC Anderlecht tritt gegen Olympiakos Piräus an.

+++ Die nächste Mannschaft ist der RSC Anderlecht.

+++ Lokomotive Moskau fährt zu Fenerbahçe nach Istanbul.

+++ Es geht weiter mit Fenerbahçe Istanbul.

+++ Borussia Dortmund trifft auf den FC Porto! Absolut machbar!

+++ Weiter geht es mit Borussia Dortmund!

+++ Der AC  Florenz muss gegen die Tottenham Hotspur ran.

+++ Das nächste Los ist der AC Florenz.

+++ Der FC Valencia trifft auf Rapid Wien.

+++ Das erste Los ist der FC Valencia.

+++ 13.13 Uhr: Die ersten Kugeln rollen, wir sind gespannt!

+++ Giorgio Marchetti erklärt das Ziehungsprocedere. Wir haben das Auslosungsprinzip weiter unten in diesem Ticker bereits erklärt.

+++ Das Finale der UEFA Europa League 2016 steigt übrigens im St.-Jakobs-Park in Basel. Und der Final-Botschafter ist Alexander Frei, der bei der Ziehung nun helfen wird. Ihn kennen wir noch aus seiner Zeit bei Borussia Dortmund. Und auch dabei ist natürlich UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti.

+++ Zunächst werden natürlich alle 32 Teams vorgestellt, die noch in der Europa League dabei sind. Bei dieser Anzahl kann das einige Momente dauern ...

+++ Und wie schon vor einer Stunde, betritt Gianni Infantino, der UEFA-Generalsekretär, die Bühne. Er wird die auch Ziehung der Zwischenrunde der Europa League moderieren und leiten.

+++ Los geht's, die Hymne der Europa League ertönt!

Europa League Zwischenrunde Auslosung: Die Infos vorab

+++ Das sind schon ganz schön dicke Brocken in den Töpfen. Beispiele gefällig? FC Liverpool, FC Valencia, Olympique Marseille, Manchester United, SSC Neapel, Tottenham Hotspur, ...

+++ In wenigen Minuten geht es los in Nyon mit Europa League Zwischenrunden Auslosung, vier deutsche Mannschaften warten auf ihre Gegner im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League.

+++ Eben wurden die Achtelfinal-Duelle der Champions League ausgelost. Der VfL Wolfsburg hat ein absolutes Glückslos bekommen, der FC Bayern trifft in einem Topspiel auf einen alte Bekannte.

+++ Die Europa-League-Auslosung beginnt um 13.00 Uhr. Aus der Bundesliga sind Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund, Schalke 04 und der FC Augsburg qualifiziert.

+++ Die zwölf Gruppensieger und die vier besten „Absteiger“ aus der Champions League sind im ersten Topf gesetzt. Im zweiten Topf befinden sich die Gruppenzweiten und die restlichen Drittplatzierten aus der Königsklasse. Auch in der Europa League sind nationale Duell nicht zulässig. Die Partien werden am 18. und 25. Februar gespielt.

Das sind die Lostöpfe für die Zwischenrunde der Europa League:

  • Topf 1: Schalke 04, Bayer Leverkusen (CL), FC Liverpool, Tottenham Hotspur, Molde FK, FK Krasnodar, Rapid Wien, SSC Neapel, SC Braga, Lazio Rom, FC Basel, Athletic Bilbao, Lokomotive Moskau, FC Porto (CL), Olympiakos Piräus (CL), Manchester United (CL)
  • Topf 2: Borussia Dortmund, FC Augsburg, Sparta Prag, FC Sion, RSC Anderlecht, AC Florenz, Fenerbahce Istanbul, FC Villarreal, FC Midtjylland, AS St. Etienne, Olympique Marseille, Sporting Lissabon, FC Sevilla (CL), FC Valencia (CL), Galatasaray Istanbul (CL), Schachtjor Donezk (CL)

+++ Nach dem dritten Pflichtspielsieg in Serie dürfen sich die nervenstarken Augsburger so richtig auf die anstehende Europa-League-Auslosung freuen. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl setzte am Sonntag mit dem 2:1 (1:0) gegen den FC Schalke 04 ihren Aufwärtstrend fort und verließ die Abstiegsränge. Nun blicken die bayerischen Schwaben ganz gelöst auf die Auslosung der letzten 32 Mannschaften am Montag in Nyon.

Zwischenrunde der Europa League: FCA droht Hammerlos

+++ Der FC Augsburg könnte außer auf Manchester United auch etwa auf den FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp treffen. Auch der SSC Neapel oder Tottenham Hotspur sind möglich. „Manchester United wäre begeisterungsfähig für mich. Liverpool oder irgendetwas anderes auf der Insel“, lautete der Wunschzettel von FCA-Trainer Markus Weinzierl für die Auslosung der Runde der besten 32 in der Europa League. Ein Duell mit dem aus der Champions League katapultierten ManUnited um Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder auch den von Jürgen Klopp trainierten Liverpoolern am 18. und 25. Februar 2016 wäre das absolut passende Weihnachtsgeschenk. „Wir würden uns über einen englischen Club freuen. ManU, Liverpool, das sind große Namen“, sagte Manager Stefan Reuter. „Ich denke mal, dass wir einen richtigen Kracher kriegen. Es wird nicht einfach, aber schön“, meinte Mittelfeldspieler Daniel Baier mit leuchtenden Augen. „Vielleicht Liverpool“, sagte Bobadilla, der Schütze des alles entscheidenden 3:1 in der 89. Minute.

+++ Dank des Gruppensieges in der Europa League ist Schalke bei der Auslosung gesetzt und kann auf eine etwas leichtere Aufgabe in der Runde der letzten 32 Mannschaften (18./25. Februar) hoffen. Zudem genießt die Elf von Trainer André Breitenreiter im Rückspiel Heimrecht.

„Wir sind ungeschlagen in die K.o.-Runde eingezogen. Zudem sind wir die einzige deutsche Mannschaft, die in dieser Europapokal-Saison noch ohne Niederlage ist“, bilanzierte Manager Host Heldt stolz und zufrieden. Nun ist er gespannt auf den nächsten Kontrahenten. „Es sind noch zahlreiche namhafte Mannschaften im Lostopf. Ich will weiterkommen - das zählt für mich. Unsere Fans können sich auf jeden Fall auf einen tollen Gegner freuen.“ Möglich sind unter anderen Duelle mit Titelverteidiger FC Sevilla, Galatasaray Istanbul mit Lukas Podolski, mit dem AC Florenz oder dem FC Valencia.

„Jetzt freuen wir uns auf die K.o.-Spiele und attraktive Gegner. Einen besonderen Wunsch für die Auslosung habe ich nicht“, erklärte Breitenreiter,

Zwischenrunde der Europa League: BVB gegen Liverpool?

+++ Jürgen Klopp könnte mit dem FC Liverpool auch auf seinen ehemaligen Club Borussia Dortmund treffen. 

Kaum war die Gruppenphase in der Europa League mit dem tristen 0:1 (0:1) gegen PAOK Saloniki beendet, wurde über ein mögliches Duell mit dem einstigen BVB-Coach und seinem neuen Club FC Liverpool spekuliert. Leicht genervt antwortete Thomas Tuchel auf die Frage, ob er sich auf ein Kräftemessen mit seinem in der Revierstadt noch immer populären Vorgänger freuen würde. Dem Trainer schwant, welchen Hype ein solches Los am Montag auslösen würde: „Mir ist bewusst, dass das ein Segen für alle Berichterstatter wäre.“

Nach dem zweiten Rang in der Gruppe C hinter Krasnodar muss der BVB im Sechzehntelfinale mit einem schweren Gegner rechnen. Neben Liverpool sind auch Hochkaräter wie Manchester United, Tottenham Hotspur, FC Porto und SSC Neapel gesetzt. Doch kein Vereinsname elektrisiert beim BVB mehr als der des englischen Traditionsclubs von der Merseyside. Ein Wiedersehen mit Klopp käme auch Sven Bender gelegen: „Das wären natürlich Highlight-Spiele. Dann müssen wir ihm aber leider wehtun.“

dpa/sid

auch interessant

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Mino Raiola: Der schillerndste Spielerberater der Welt
Mino Raiola: Der schillerndste Spielerberater der Welt

Kommentare