Ausbildungsentschädigung

Wegen Kroos: Real überweist Geld nach Greifswald

+
Toni Kroos.

Greifwald - Der Greifswalder SV 04 hat von Real Madrid das erste Geld für Weltmeister Tonis Kroos bekommen.

 Der Fußball-Sechstligist bestätigte auf seiner Homepage, dass ein Teil der Ausbildungsentschädigung bereits am 23. Dezember 2014 auf dem Konto der Greifswalder eingegangen sein. „Dem 450 Mitglieder starken Verein aus der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern ist ein Durchbruch gelungen“, schrieb der Club.

Es soll sich demnach um eine fünfstellige Summe handeln, die der Champions-League-Sieger überwiesen hat. Der Greifswalder Vorstandsvorsitzende Michael Lüdeke halte die Zahlung des restlichen Geldes noch in diesem Monat für möglich, hieß es. Insgesamt fordert der Verbandsligist wegen des Transfers von Kroos im Sommer vom FC Bayern zu Real mehr als 60 000 Euro. Der Club hatte den Königlichen Ende vergangenen Jahres sogar eine Abmahnung geschickt.

Laut den Statuten des Weltverbandes FIFA steht dem GSV als ausbildender Verein ein Solidaritätsbeitrag in Höhe von 0,25 Prozent der Transfersumme zu. Kroos war für rund 30 Millionen Euro zu Madrid gewechselt. Bis 2002 hatte er im Trikot des Greifswalder SC gespielt. Nach der Insolvenz des Vereins gilt der GSV heute als Rechtsnachfolger.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
Mario Götze: Schmuddelige Häme für Geburtstagsgruß an Ann-Kathrin Brömmel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico

Kommentare