Neue Aufsichtsratsmitglieder

Willi Lemke tritt nach 35 Jahren bei Werder Bremen ab

+
Willi Lemke wurde als Mitglied des Aufsichtsrat von Werder Bremen bei der Mitgliederversammlung verabschiedet. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Nach 35 Jahren hat sich Willi Lemke endgültig aus verantwortlichen Positionen bei Werder Bremen verabschiedet.

Der 70 Jahre alte langjährige Werder-Manager wurde zusammen mit dem früheren Bremer Meisterspieler Hans Schulz und Werner Brinker aus dem Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten verabschiedet. "Du hast Werder geprägt", sagte Club-Präsident Hubertus Hess-Grunewald auf der Mitgliederversammlung des Clubs.

Lemke war zwischen 1981 und 1999 Werder-Manager und seit 2003 Mitglied des Aufsichtsrates, den er zudem zwischen 2005 und 2014 leitete. Sein Abschied aus dem Kontrollgremium geschah nicht freiwillig, der 70-Jährige wurde wie Schulz und Brinker nicht mehr zur Wahl vorgeschlagen. Ex-Profi Schulz gehörte dem Gremium seit 1999, Brinker seit 2004 an.

Die Mitglieder des Stammvereins wählten stattdessen die von einer Wahlkommission vorgeschlagenen Kurt Zech, Andreas Hoetzel und Thomas Krohne bei elf Gegenstimmen und 19 Enthaltungen in das Kontrollgremium. Der frühere Nationalspieler Marco Bode bleibt Vorsitzendes des Bremer Aufsichtsrates.

Werder-Mitteilung zum Geschäftsjahr 2015/2016

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
BVB: "Sahnehäubchen" Gruppensieg - oder lieber nicht?
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare