Turnier in Brasilien

WM 2014: Das ist Jogi Löws Kader

+
Joachim Löw.

Rio de Janeiro - Am 16. Juni beginnt für die deutsche Nationalmannschaft die Fußball-WM 2014 in Brasilien. Nun hat Joachim Löw seinen endgültigen Kader bekanntgegeben: welche Spieler dabei sind.

Am 8. Mai hat Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien bekanntgegeben und am 2. Juni auf 23 Mann reduziert. Zuvor verabschiedet hat sich der Bundestrainer knapp zwei Monate vor der WM 2014 von Holger Badstuber (FC Bayern München; zwei Kreuzbandoperationen) und aktuell auch noch von Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund; Nervenwurzelentzündung am Rücken). Zudem verzichtet er auf Mario Gomez (AC Florenz).

DFB-Tor

1 - Manuel Neuer (FC Bayern München)

Der 28-jährige Bayern-Keeper ist nicht zuletzt durch seine Leistungen in Bundesliga und Champions-League die unumstrittene Nummer Eins für das Tor im deutschen Kader. Nach dem Triple-Gewinn ist Neuer doppelt heiß auf den Titel bei der WM 2014, denn damit könnte er seiner ohnehin schon beeindruckenden Karriere die Krone aufsetzen.

22 - Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund)

Mit 33 Jahren darf der Schlussmann des BVB zu seiner ersten Fußball-WM reisen. Mit überzeugenden Leistungen, sowohl in der Liga als auch in der Champions League, erhöhte Weidenfeller den Druck so sehr, dass Bundestrainer Joachim Löw an ihm nicht mehr vorbei kam.

12 - Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Für den 96-Keeper ist die WM nach der EURO 2012 das zweite große Turnier seiner Karriere, allerdings wird er wohl auch dort ohne Einsatz bleiben. Der 25-Jährige setzte sich in der Endabrechnung durch und verdrängte Marc-André ter Stegen (M'gladbach) aus dem DFB-Kader.

DFB-Abwehr

20 - Jérôme Boateng (FC Bayern München)

Nach seinem Debüt bei der Nationalmannschaft im Oktober 2009 pausierte der 25-Jährige während seiner Zeit bei Manchester City mit Einsätzen für das deutsche Team. Seit der EM 2012 gehört er aber zur Stammformation in der Abwehr des deutschen Kaders. Mit der U21-Nationalmannschaft holte er 2009 den Europameistertitel. Jetzt will er auch bei der WM 2014 voll durchstarten.

15 - Erik Durm (Borussia Dortmund)

22 Jahre und 19 Bundesliga-Spiele benötigte Erik Durm, um sich in den WM-Kader Deutschlands zu spielen. Kurios: Durm sit gelernter Stürmer und wechselte erst nach seinem Transfer nach Dortmund in die Außenverteidigung.

2 - Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund)

Trotz Dönerwurf-Affäre und dem Urinieren in eine Hotellobby nach dem verlorenen DFB-Pokalfinale schaffte der 25-jährige Dortmunder Junge dank einer starken Saison beim BVB den Sprung in den WM-Kader. Er könnte zu Löws Allzweckwaffe werden.

4 - Benedikt Höwedes (FC Schalke)

Seinen größten Erfolg mit der Nationalmannschaft erreichte der Schalker Innenverteidiger mit der U21-Auswahl unter Horst Hrubesch: Das Team holte sich 2009 den EM-Titel. Seit 2011 wird der 26-Jährige regelmäßig von Trainer Löw in die A-Mannschaft berufen, so war er auch bei der EM 2012 im Kader. Zu einem Einsatz reichte es damals aber nicht. Das will Höwedes nun in bei der WM 2014 in Brasilien ändern.

5 - Mats Hummels (Borussia Dortmund)

Nach zwei Deutschen Meisterschaften und dem Gewinn des DFB-Pokals mit den Borussen ist der 25-Jährige endgültig im Kreis der deutschen Top-Fußballer angekommen. Nach einer tollen EM 2012 ist er ein wichtiger Spieler in Löws Kader geworden. Dennoch war Hummels zuletzt oft vom Verletzungspech geplagt.

16 - Philipp Lahm (FC Bayern München)

Kapitän beim FC Bayern, Kapitän bei der Nationalmannschaft - der 30-jährige Lahm ist seit Jahren eine feste Größe im deutschen Kader. Auch er würde seiner Titelsammlung gerne noch den Pokal bei der WM 2014 hinzufügen. Genügend Erfahrung hat er bei den vergangenen Turnieren gesammelt.

17 - Per Mertesacker (FC Arsenal)

Seit 2011 spielt der 29-jährige Ex-Bremer für den FC Arsenal in der Premier League. Sein Titelhunger dürfte nach dem Gewinn des FA-Cups 2014 nun noch größer sein. Nach zuletzt zwei dritten Plätzen bei großen Turnieren soll nun bei der WM endlich ein richtig großer Titel mit der DFB-Elf her.

21  -Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)

Mit dem Verteidiger von Sampdoria Genua hätte niemand gerechnet, erst recht nicht, nachdem sich Marco Reus im Testspiel gegen Armenien verletzte und Bundestrainer Jogi Löw einen Spieler nachnominieren musste. Die Wahl fiel überraschend aus Mustafi.

DFB-Mittelfeld

14 - Julian Draxler (FC Schalke 04)

Seine Leistungen schwankten, sein Stand im DFB-Team wackelte - und dennoch nimmt ihn Joachim Löw mit nach Brasilien. Der 20-Jährige darf 2014 sein erstes großes Turnier bestreiten. Vor zwei Jahren flog er noch aus dem endgültigen Kader für die EURO.

3 - Matthias Ginter  (SC Freiburg)

Er gehört zu den Überraschungen im WM-Kader Deutschlands. Erstmals im Märt gegen Chile in die A-Mannschaft berufen, schaffte der 20-Jährige gleich den Sprung nach Brasilien. Dabei ließ er so prominente Kandidaten wie Marcel Schmelzer (Dortmund) hinter sich. 

19 - Mario Götze   (FC Bayern München)

Als 17-Jähriger wurde Götze 2010 von Bundestrainer Löw in die Nationalmannschaft berufen. Fast hätte es dabei für einen Rekord gereicht: Nur Uwe Seeler war bei seinem Debüt 1954 wenige Wochen jünger. Nachdem er bei der EM 2012 zu einem Kurzeinsatz kam, sollte Götze aufgrund seiner Leistungen in Liga, Pokal und Champions-League in den erlesenen Kreis der Stammspieler im Kader für die WM 2014 aufgerückt sein.

6 - Sami Khedira  (Real Madrid)

Eigentlich wäre Khedira für Brasilien gesetzt. Seine Kreuz- und Innenbandverletzung aus dem Testspiel gegen Italien im November 2013 lassen seinen Einsatz aber nach wie vor fraglich erscheinen. Medienberichten zufolge schreitet der Heilungsprozess jedoch gut voran. Zuletzt hat Khedira das Mannschaftstraining bei Real Madrid wieder aufgenommen. Der 27-Jährige will bei der WM 2014 auf jeden Fall im Kader sein.

23 - Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach)

Er war die wohl größte Überraschung, die Bundestrainer Löw aus dem Ärmel gezaubert hat. Der 23-Jährige wurde erst am 14. Mai für André Hahn zum DFB-Team geholt und überzeugte die sportliche Führung im Trainingslager in Südtirol. Kramer ist an M'gladbach nur ausgeliehen, steht bei Bayer Leverkusen unter Vertrag.

18 - Toni Kroos (FC Bayern München)

Bereits als Jugendlicher feierte der heute 24-Jährige sein Debüt für die Nationalmannschaft - damals im U17-Team. Nach seiner Zeit in der U21-Mannschaft schaffte Kroos 2010 den Sprung in das A-Aufgebot. Am 6. Mai des selben Jahres wurde der heutige Bayern-Star als bis dato jüngster Spieler in den WM-Kader berufen. Nach dem dritten Platz 2010 will er jetzt endlich den Pokal bei der WM 2014 nach Deutschland holen.

13 - Thomas Müller (FC Bayern München)

Seit 2010 ist der Stürmer aus den Reihen des FC Bayern nicht mehr wegzudenken. Gleich bei seiner ersten WM-Teilnahme im selben Jahr wurde Müller als "Bester junger Spieler" des Turniers ausgezeichnet und erhielt den "Goldenen Schuh" als Torschützenkönig der WM (fünf Tore, drei Vorlagen). Jetzt will Müller als Teil des deutschen Kaders sein Team bei der WM 2014 endlich auch zum Titel schießen.

8 - Mesut Özil (FC Arsenal)

Nach drei Jahren bei Real Madrid wechselte der 25-Jährige im vergangenen Jahr zum FC Arsenal. Seine größten Erfolge holte er allesamt im spanischen Vereinsfußball, im Kader der deutschen Nationalmannschaft soll jetzt der Titel bei der WM 2014 folgen. Für den Bundestrainer gehört Özil in jedem Fall zu den Stammspielern im deutschen Team. Zuletzt musste der Mittelfeldregisseur wegen einer langwierigen Oberschenkelverletzung aussetzen. Jetzt hat er aber nach sechs Wochen Pause das Mannschaftstraining bei Arsenal wieder aufgenommen.

10 - Lukas Podolski (FC Arsenal)

Seit der EM 2004 war Podolski bei allen Turnieren der deutschen Nationalmannschaft dabei. Für einen Titel hat es bisher aber noch nicht gereicht. Umso heißer ist der 29-Jährige jetzt auf den Pokal bei der WM 2014. Seine Qualitäten stellte er zuletzt beim FC Arsenal unter Beweis.

9 - André Schürrle (FC Chelsea)

Im November 2010 feierte der 23-Jährige sein Debüt in der Nationalmannschaft und ist seither fester Bestandteil der Truppe. Seit seinem Wechsel nach England hat er weiter an Selbstvertrauen und Stärke gewonnen. Auf den Flügeln ist er eine echte Alternative für die arrivierten Außenspieler.

7 - Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München)

Genau 102 Länderspiele hat Schweinsteiger im Kader der A-Nationalmannschaft absolviert. Was dem Bayern-Star im vergangenen Jahr in der Champions-League geglückt ist, möchte er nun auch bei der WM 2014 schaffen: Den Gewinn des Titels nach vielen knappen Niederlagen. Nach sieben Deutschen Meistertiteln und sechs Pokalsiegen fehlen dem 29-Jährigen nur noch WM- und EM-Titel zu einer vollständigen Pokalsammlung.

DFB-Angriff

11 - Miroslav Klose  (Lazio Rom)

Ganze 132 Länderspiele hat Klose schon auf dem Buckel, seit 2001 gehört er der Nationalmannschaft an. Zudem ist er mit nun 69 Toren der Rekord-Torschütze des DFB. Umso bitterer ist es für den 35-Jährigen, dass es bisher zu keinem einzigen Titel gereicht hat. Das will der Stürmer bei der WM 2014 in Brasilien ändern. Einen anderen Rekord könnte er auch noch schaffen: Nur Lothar Matthäus brachte es in Deutschland auf mehr Einsätze im Kader der Nationalmannschaft (150).

Das ist der DFB-Kader für die WM 2014

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jérôme Boateng, Philipp Lahm (beide FC Bayern München), Erik Durm, Kevin Großkreutz, Mats Hummels (alle Borussia Dortmund), Matthias Ginter (SC Freiburg), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze, Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle FC Bayern München), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Sami Khedira (Real Madrid), Mesut Özil, Lukas Podolski (beide FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea)

Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom)

Schon im WM-Fieber? Hier gibt's den Spielplan als PDF-Download, alle Termine, Anstoßzeiten und Hintergründe zu den WM-Gruppen.

Das ist Jogi Löws WM-Kader

Das ist Jogi Löws 23-Mann-Kader für die WM

auch interessant

Meistgelesen

Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
Mit Spannung erwartet: Was sagt Schweinsteiger?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
60 Mio. Euro pro Jahr! Wechselt der DFB den Ausrüster?
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Riesen-Eklat: Nürnberger gehen auf schwer kranken Russ los
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs
Relegation: Würzburg auf Zweitliga-Kurs

Kommentare