Belgien Erster in Gruppe H

WM-Ticker: Algerien ist unser Achtelfinal-Gegner

+
Algerien schiebt sich durch das Remis auf Platz und ist damit Deutschlands Gegner im Achtelfinale.

Iim WM-Ticker vom Donnerstag: Deutschland besiegt die USA mit 1:0, das Achtelfinale ist erreicht, dort wartet nun Algerien. Ghana verliert gegen Portugal, beide Teams sind raus. In Gruppe H wird Belgien Erster.

Hier geht's zum WM-Ticker vom Tag nach dem Deutschland-Sieg

00.17 Uhr: So, das war's dann für heute! Deutschland hat als Gruppenerster den Einzug ins WM-Achtelfinale geschafft. Dort wartet am Montagabend (22 Uhr) nun Außenseiter Algerien. Wir bedanken uns fürs Mitfiebern in unserem Ticker - heute ab 6 Uhr machen die Kollegen von der Frühschicht mit dem "WM-Ticker vom Tag nach dem Deutschland-Sieg" weiter und halten Sie zu allen aktuellen Entwicklungen rund um das Turnier in Brasilien auf dem Laufenden. Außerdem haben wir für Sie alles, was Sie zum Achtelfinale der WM 2014 wissen müssen (inklusive sämtliche Paarungen auf einen Blick), zusammengefasst.

WM-Ticker vom Donnerstag: Der Deutschland-Sieg zum Nachlesen

23.59 Uhr: Die argentinische Nationalmannschaft muss im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz auf Sergio Agüero verzichten. Der Angreifer vom englischen Meister Manchester City hat sich eine Muskelverletzung ersten Grades im linken Oberschenkel zugezogen. Das teilte Teamarzt Daniel Martínez am Donnerstag nach einer Pressekonferenz im WM-Quartier bei Belo Horizonte mit. Weitere Details nannte er nicht.

23.52 Uhr: Und auch bei Belgien - Südkorea ist Feierabend! Belgien gewinnt in Unterzahl mit 1:0 und ist damit Erster in Gruppe H.

23.51 Uhr: Schluss bei Algerien - Russland! Das Spiel endet 1:1, damit ist Algerien Gegner Deutschlands im Achtelfinale!

23.41 Uhr: Die ersten Schiedsrichter-Ansetzungen für die Achtelfinals stehen fest: Der Engländer Howard Webb pfeift das erste Achtelfinale zwischen Gastgeber Brasilien und Chile (Samstag 18.00 Uhr). Das zweite südamerikanische Achtelfinal-Duell zwischen Uruguay und Kolumbien ebenfalls am Samstag (22.00 Uhr) in Rio de Janeiro steht unter der Aufsicht des Niederländers Björn Kuipers.

23.35 Uhr: Toooor für Belgien!!! Vertonghen bringt die Europäer, die in Hälfte zwei in Unterzahl spielen, mit 1:0 in Front! Damit ist der Gruppensieg wohl klar.

23.17 Uhr: Tooor für Algerien!!!! Slimani macht per Kopf das 1:1!  Damit wären die Algerier im Achtelfinale!

23.02 Uhr: So, weiter geht's! In beiden Stadien rollt die Kugel wieder!

22.48 Uhr: Pause bei den beiden Spielen: Bei Belgien und Südkorea sind noch keine Tore gefallen, Russland führt 1:0 gegen Algerien. damit wären Belgien und Russland derzeit fürs Achtelfinale qualifiziert.

22.41 Uhr: Belgien spielt nur noch zu zehnt: Defour sah für ein übles Foul die Rote Karte!

22.22 Uhr: Der Bundestrainer stand nach dem USA-Sieg natürlich Rede und Antwort - lesen Sie hier das Interview mit Joachim Löw!

22.12 Uhr: Recife, 13.45 Uhr, und die Frisur ist dahin! Die Regenflut im deutschen Spielort raffte auch Joachim Löw Haupthaar dahin. Dessen malträtierte Haarpracht wurde auch prompt zum großen Twitterthema!

22.06 Uhr: Tooor für Russland!! Kokorin verwandelt einen Kopfball herrlich zur 1:0-Führung!

22.00 Uhr: Anpfiff in Sao Paulo zu Südkorea - Belgien und in Curitiba zu Algerien - Russland!

21.55 Uhr: Nigerias Michael Babatunde ist erfolgreich an seinem gebrochenen rechten Arm operiert worden und fällt für den Rest der WM-Endrunde aus. Das teilte der nigerianische Fußball-Verband am Donnerstag mit. Babatunde hatte die Verletzung beim 2:3 gegen Argentinien am Mittwoch erlitten, als er von einem Querschläger seines Mitspielers Ogenyi Onazi getroffen worden war. Babatunde wird drei Wochen pausieren müssen. Nigeria trifft am Montag (18.00 Uhr) in Brasília im Achtelfinale auf Frankreich.

21.49 Uhr: Spaniens ehemaliger Nationalmannschafts-Verteidiger Carles Puyol wird am 13. Juli nach dem Endspiel den goldenen WM-Pokal in das Stadion tragen. Die Entscheidung des Weltverbandes FIFA teilte der spanische Verband RFEF am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. Puyol, der seine Karriere mittlerweile beendet hat, hatte die Spanier vor vier Jahren in Südafrika als robuster Innenverteidiger zu deren ersten WM-Titel geführt.

21.45 Uhr: So die beiden letzten Gruppenspiele dieser WM stehen an. Unter anderem wird der deutsche Gegner im Achtelfinale ermittelt. Hier kommt die Aufstellung zu Algerien - Russland:

Algerien: 23 M'Bolhi - 20 Mandi, 4 Belkalem, 5 Halliche, 6 Mesbah - 12 Medjani, 14 Bentaleb - 10 Feghouli, 11 Brahimi, 18 Djabou - 13 Slimani

Russland: 1 Akinfejew - 2 Koslow, 14 Beresuzki, 4 Ignaschewitsch, 23 Kombarow - 8 Gluschakow, 20 Faisulin - 19 Samedow, 9 Kokorin, 17 Schatow - 11 Kerschakow

Und zu Südkorea - Belgien:

Südkorea: 21 Kim Seung Gyu - 12 Lee Yong, 5 Kim Youn Gwon, 20 Hong Jeong Ho, 3 Yun - 14 Han, 16 Ki - 17 Lee Chung Yong, 13 Koo, 9 Son - 18 Kim Shin Wook

Belgien: 1 Courtois - 21 Vanden Borre, 15 Van Buyten, 18 Lombaerts, 5 Vertonghen - 16 Defour, 19 Dembélé - 14 Mertens, 8 Fellaini, 20 Januzaj - 11 Mirallas

21.34 Uhr: Auch der deutsche Kapitän Philipp Lahm hat seine Einschätzung zum Spiel geliefert: „Hätte uns vorher jemand gesagt, dass wir Gruppenerster werden, hätten wir das alle sofort unterschrieben. Wir haben heute wieder einen großen Schritt nach vorn gemacht und können absolut zufrieden sein. Gruppensieger wären wir sowieso geworden, auch ohne meine Rettungsaktion kurz vor Schluss. Aber ich bin Abwehrspieler und bekomme nur ungern Gegentore.“

Fred findet Strafe für Suarez zu hart

21.22 Uhr: Brasiliens Mittelstürmer Fred hat Uruguays Beißer Luis Suárez nach dessen Skandal-Attacke verteidigt. „Man kann nicht verhehlen, dass er einen Fehler gemacht hat. Aber ich als Spieler, als Mensch, verstehe, dass auf dem Platz die Nerven sehr angespannt sind“, sagte der 30-Jährige am Donnerstag im Trainingscamp in Teresópolis. „Deshalb sehe ich diese Sperre als zu hart an. Viele Leute meinen, dass sie gerecht sei. Aber eine Strafe wie diese kann eine Sportlerkarriere zerstören.“

21.09 Uhr: Die WM hat im Haus der Ex-Tennisstars Steffi Graf und Andre Agassi für deutsch-amerikanische Rivalitäten gesorgt. Den 1:0-Erfolg der deutschen Elf nahm Agassi dann mit Humor: „Schreibt einen weiteren Sieg für Stefanie auf... Ich bin es ja gewohnt!!“. Fans der beiden müssen sich aber keine Sorgen um die Promi-Ehe machen, denn er legte nach mit einem Bild der beiden vor dem Fernseher - er lächelnd, sie den Daumen hoch streckend - überschrieben mit „Happy Home!!!“. Immerhin erreichten ja beide Teams das WM-Achtelfinale.

21.04 Uhr: Jetzt haben wir auch die Reaktionen des portugiesischen und des ghanaischen Trainers:

Paulo Bento (Trainer Portugal): „Die Bilanz ist negativ. Wir haben unser erstes Ziel nicht erreicht. Aufgrund der Art und Weise, wie die drei Spiele liefen, haben wir bekommen, was wir verdient haben. Deutschland und die USA stehen zu Recht im Achtelfinale.

Akwasi Appiah (Trainer Ghana): `Die Entscheidung, zwei Spieler zu suspendieren, erfolgte aus disziplinaren Gründen. Und dies ist schon ein Tag her. Ich glaube, die Menschen in Ghana sind enttäuscht, aber ich glaube nicht, dass wir enttäuschend gespielt haben. Ich glaube an diese Spielergeneration. Ich werde weitermachen.“

20.50 Uhr: Deutschland steht im Achtelfinale - und wie reagiert die nationale und internationale Medienlandschaft? Das erfahren Sie hier in unserem Pressestimmen-Überblick!

20.31 Uhr: Auch die Trainer haben sich nach dem Spielüber die Leistungen ihrer Mannschaften geäußert:

Bundestrainer Joachim Löw: „Ich glaube, dass wir das Spiel souverän gestaltet haben. Wir haben aus einer guten Organisation gespielt, große Teile des Spiels gemacht. Wir haben bis auf die Schlussphase keine Chance zugelassen. Wir haben allerdings den letzten Pass leider vermissen lassen. Bastian Schweinsteiger hat die Sache sehr, sehr gut gemacht. Ich wollte Sami Khedira eine Pause können. Lukas Podolski hat keine Bindung gefunden, deshalb musste ich zur Pause wechseln. Auch für uns ist jetzt alles oder nichts, aber das ist keine neue Situation. Die USA ist überraschend weitergekommen, die hatte man nicht so auf der Rechnung. Jürgen hat da einiges bewegt, Jürgen treibt die ganze Sache an. Nach dem Spiel habe ich ihm kurz gratuliert, wir hatten vor dem Spiel keinen Kontakt. Wir gehen nachher mal essen, wenn das Turnier vorbei ist.“

US-Coach Jürgen Klinsmann: „Es ist gewaltig. Wir wollten ein Unentschieden, aber wir hatten am Anfang zu viel Respekt. Wir haben leider zu wenige Chancen kreiert. Für uns ist es immens, dass wir diese Gruppe überstanden haben. Wir hätten ein bisschen mehr Ballbeseitz gebraucht. Wir können es besser, wir haben die Gruppe überstanden, aber wir können es besser.“

20.28 Uhr: Chiles Stürmer Alexis Sanchez hat vor dem südamerikanischen Gipfeltreffen im WM-Achtelfinale noch mal eine Kampfansage an Gegner und Gastgeber Brasilien geschickt. „Wir sind zur WM gekommen, um Weltmeister zu werden“, sagte der Angreifer vom spanischen Top-Club FC Barcelona. „Gegen die Niederlande haben wir einen Rückschlag kassiert, der Traum ist aber weiter intakt.“

20.20 Uhr: Zehntausende Fußballfans haben sich am Donnerstagabend in ganz Deutschland zu schwarz-rot-goldenen Fußballfesten versammelt. Ob auf der Fanmeile in Berlin, beim Fanfest in Hamburg oder in diversen Fußballstadien: Überall hofften die Fußballanhänger auf einen Sieg der deutschen Elf gegen die USA und den sicheren Einzug ins WM-Achtelfinale - hier gibt's die schönsten Bilder von den Fanmeilen!

20.14 Uhr: Auch Mats Hummels hat sich nach dem 1:0-Sieg geäußert: "Wir hatten die Partie - anders als gegen Ghana - größtenteils unter Kontrolle und haben bis auf wenige Ausnahmen wenig zugelassen. Unsere Bilanz ist völlig in Ordnung. Die sieben Punkte hätten wir vorher gern genommen."

20.13 Uhr: Neuntes Tor im neunten WM-Spiel - Thomas Müller hat offenbar das Weltmeisterschaftsgen in sich. „Jetzt habe ich tatsächlich mal ein schönes Tor geschossen. Ab und zu fällt mir auch mal einer vor den Fuß. Aber ich mache ja nix anderes als trainieren wie ein Wahnsinniger“, scherzte Müller nach dem Spiel und sprach von einem „Geduldsspiel“ gegen die Amerikaner. „Wir haben zwar nur 1:0 gewonnen. Das nehme ich aber gerne mit.“

20.09 Uhr: Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat bei seiner Abschiedsvorstellung einen Rekord von Jürgen Klinsmann eingestellt. Nach seinem Tor zum 2:1 gegen Ghana ist der Portugiese der erste Spieler seit dem früheren Nationalspieler und Bundestrainer, der bei sechs aufeinanderfolgenden Welt- und Europameisterschaften getroffen hat. Allerdings war es insgesamt erst das neunte Tor des 29-Jährigen bei diesen Turnieren. Klinsmann traf dagegen 16-mal, wodurch er einen Beitrag zu zwei Titeln leistete (Weltmeister 1990, Europameister 1996).

20.04 Uhr: Über den Wolken schwebte US-Präsident Barack Obama während der WM-Partie USA-Deutschland. Nicht wegen der Spielzüge der Amerikaner, sondern weil er inseiner Präsidentenmaschine Air Force One am Donnerstag auf dem Weg nach Minneapolis war. Also sah er das 1:0 der DFB-Elf mit einer Handvoll Begleiter im Flieger an - ganz amerikanisch mit Chips, Erdnüssen und Cola, wie auf einem Twitter-Bild zu sehen war.

20.01 Uhr: Also, das Zittern hat ein Ende. Letztlich marschiert Deutschland souverän mit sieben Punkten vor den USA (4 Punkte) in die K.o.-Runde ein.

WM 2014: Deutschland - USA 1:0 (0:0)

90.+4. Minute: Und auch im zweiten Spiel ist Feierabend - Portugal besiegt Ghana mit 2:1. Damit steht fest, dass die USA als Gruppenzweiter weiterkommen.

90.+4. Minute: Und dann ist SCHLUSS!!! Deutschland gewinnt mit 1:0 gegen die USA und zieht damit als Gruppenerster ins Achtelfinale ein - der Spielbericht.

90.+3. Minute: Uiuiuiui! Die Amerikaner nochmal mit zwei guten Chancen. Aber erst Lahm, dann Neuer klären. Puuuuh!

90. Minute: Vier Minuten gibt's noch obendrauf.

89. Minute: Löw zieht die letzte Wechselkarte: Andre Schürrle ersetzt Mesut Özil.

87. Minute: Die Deutschen lassen es etwas ruhiger angehen und passen sich kontrolliert den Ball zu.

86. Minute: Fünf Minuten noch offiziell. Achtelfinale wir kommen!

83. Minute: Nächster Wechsel bei den USA - Yedlin kmmt für Zuzi.

82. Minute: Für die USA bedeutet das 2:1 der Portugiesen etwas Erleichterung. Die Iberer bräuchten einen Sieg mit vier Toren Differenz.

80. Minute: Im Parallelspiel hat Portugal das 2:1 durch Cristiano Ronaldo erzielt.

80. Minute: Höwedes zieht aus 18 Metern ab, kein Problem für Howard.

78. Minute: Beiden Teams gelingt derzeit in der Offensivbewegung wenig bis gar nichts.

76. Minute: An der Seitenlinie macht sich Mario Götze für seine Einwechslung bereit. Für ihn geht Bastian Schweinsteiger vom Platz.

73. Minute: Kuriose Szene: Jones und Bedoya prallen mit den Köpfen zusammen, weil sie beide zum Ball gehen. Nun müssen beide US-Boys behandelt werden. Bei Jones blutet die Nase.

71. Minute: Ecke für die USA: Am ersten Pfosten köpft (!) Philipp 'Lahm die Kugel aus der Gefahrenzone.

66. Minute: Von Philipp Lahm ist insgesamt nur sehr wenig zu sehen. Der Kapitän hat erneut nicht seinen besten Tag erwischt.

64. Minute: Die USA wären zwar weiterhin fürs Achtelfinale qualifiziert, doch ein weiteres Tor von Ghana - und die Amerikaner laufen Gefahr, die K.o.-Runde zu verpassen.

62. Minute: Beckerman senst Schweinsteiger um - und sieht ENDLICH Gelb! Das war bestimmt sein viertes oder fünftes Foul, noch dazu ein heftiges.

60. Minute: Bedoya tritt gleich mal Schweinsteiger um und hat Glück, dass er nach 30 Sekunden nicht Gelb sieht.

59. Minute: Die USA wechseln - Bedoya kommt für Davis.

56. Minute: Auch bei Portugal - Ghana ist ein Tor gefallen - Gyan gleicht für die Afrikaner zum 1:1 aus.

55. Minute: Tooooor für Deutschland!  Nach einer Ecke scheitert Mertesacker zunächst per Kopfball an Keeper Howard, doch den Abpraller zwirbelt Müller vom Sechzehner herrlich in die lange rechte Ecke - 1:0!

54. Minute: Freistoß für Deutschland aus zentraler Position, 33 Meter vor dem Tor. Kroos hebt die Kugel in den Sechzehner, Johnson klärt per kopf.

51. Minute: Ouuuuh! Schweinsteiger mit dem hohen Ball von links, Klose reckt und streckt sich, kommt aber nicht richtig dran. Schade!

47. Minute: Özil mit der Kopfballchance nach Boateng-Flanke, doch er wird gestört und nickt das Ding drüber.

47. Minute: Deutschland spielt also jetzt mit einem zentralen Stürmer. Die USA haben übrigens nicht gewechselt.

46. Minute: Und weiter geht's mit der zweiten hälfte! Deutschland hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen langsam zurück aufs Spielfeld. Jogi Löw gibt Miro Klose Instruktionen. Der Routinier kommt für Podolski ins Team.

WM: Deutschland gegen die USA zur Halbzeitpause torlos

Halbzeit-Fazit: Die Deutschen bestimmen das Geschehen gegen die USA, allerdings sind richtig gute Chancen noch Mangelware. Vielleicht würde ein Stürmer dem spie gut tun... Die Amerikaner ziehen sich meist in die eigene Hälfte zurück, kontern bei Ballgewinn dann aber schnell. Manuel Neuer musste zwar noch nicht eingreifen, doch die US-Boys bleiben gefährlich. Die Hereinnahme von Schweinsteiger hat sich in Sachen Stabilität im Mittelfeld bezahlt gemacht, von dem zweiten Neuen, Lukas Podolski, war bislang noch wenig zu sehen. Was das Achtelfinale angeht: Derzeit wäre Deutschland als Gruppenerster, die USA als Zweiter qualifiziert.

45.+2. Minute: Auch bei Portugal - Ghana geht's in die Kabinen. Portugal führt mit 1:0.

45.+1. Minute: Und dann ist Halbzeitpause! Deutschland - USA 0:0.

45. Minute: Eine Minute Nachspielzeit ist angezeigt.

43. Minute: So, offiziell noch drei Minuten bis zur Pause - auf geht's Jungs!

41. Minute: Erste Ecke für die USA: Zuzi bringt den Ball von links, aber zu hoch für Freund und Feind.

38. Minute: Die Deutschen haben jetzt wieder einen Gang hochgeschaltet und sind bissiger in den Zweikämpfen. Ein Tor vor der Pause - das wär's doch!

37. Minute: Gelb für US-Verteidiger Gonzalez für das Foul an Schweinsteiger. Da gibt keine zwei Meinungen.

34. Minute: Özil taucht rechts im Strafraum auf und schließt aus elf Metern mit links ab. Howard pariert den Flachschuss.

33. Minute: Der deutsche Angriff lahmt derzeit etwas. Vielleicht nehmen die Deutschen auch nur eine kleine Auszeit vor dem Endspurt vor der Pause.

31. Minute: Tor bei Portugal - Ghana: Die Iberer gehen durch ein Eigentor von Boye mit 1:0 in Führung.

29. Minute: Upps, Glück für uns: Jones will am Sechzehner einen Pass erlaufen und hätte eigentlich eine gute Schussposition. doch Schiri Irmatow steht im weg. Kleiner Bodycheck und die Chance ist dahin...wir fordern Geld für den Usbeken.

28. Minute: Interessante Frage bei dem heutigen Wetter: Ist das Freistoßspray auch wasserfest?

26. Minute: Boateng probiert's erneut mit einer Flanke, dieses Mal landet seine Hereingabe aber im Nichts.

24. Minute: Deutschland gibt zwar nach wie vor den Ton an, doch die Amerikaner werden mutiger.

22. Minute: Puuuuh! Zuzi hält nach einem US-Konter aus 20 Metern drauf - knapp drüber.

21. Minute: Beim Ballbesitz liegen wir klar vorne: 63:37 Prozent.

19. Minute: Erste Annäherung der Amis an unser Tor. Beasley zieht vom linken Strafraumeck ab, versemmelt die Kugel aber total, das Spielgerät kullert harmlos ins Toraus.

16. Minute: Ein kleines Zwischenfazit: Deutschland ist gut im Spiel, wirkt konzentriert und entschlossen. Die USA verlegen sich wie erwartet aufs Kontern, bislang kam aber noch nix dabei heraus.

14. Minute: Wieder setzt sich Boateng auf rechts durch und passt flach an den Fünfer. Gonzalez hat aufgepasst und ist vor Müller mit der Spitze dran.

13. Minute: So langsam werden die USA mutiger, Deutschland hat mal einen Gang zurück geschaltet.

11. Minute: Höwedes stoppt einen US-Konter über Johnson mit einem taktischen Foul und sieht dafür Gelb.

10. Minute: Aaaargh!!! Nach einer Ecke stehen Mertesacker und Höwedes rechts am Fünfer völlig frei, behindern sich aber gegenseitig. Das hätte das 1:0 sein können, wenn nicht müssen.

8. Minute: Aber jetzt mal Podolski über links!! Scharfe Hereingabe, Müller rutscht heran, verpasst aber um Haaresbreite. Schöne Aktion!

7. Minute: Bei Deutschland läuft bislang fast alles über rechts, Boateng spielt ziemlich offensiv.

5. Minute: Boateng legt einen hohen Diagonalball von Schweinsteiger mit rechts direkt an den Fünfmeterraum. Howard ist zur Stelle.

4. Minute: Die USA spielen sehr defensiv, nur Dempsey greift kurz nach der Mittellinie an.

2. Minute: Ouuuuuh!!! Gleich die erste Chance für Deutschland!  Boateng flankt von rechts auf den Elfmeterpunkt, Müller setzt zum Seitfallzieher an, verpasst aber knapp. Den Abpraller drischt Podolski mit rechts auf die Tribüne.

1. Minute: Die Kugel läuft - Schiedsrichter Irmatow hat die erste Hälfte angepfiffen, die USA haben angestoßen. Auf geht's Jungs!!!

Noch einmal die Aufstellungen:

GER: Neuer, Boateng, Mertesacker, Hummels, Höwedes, Lahm, Schweinsteiger, Kroos, Özil, Müller, Podolski

USA: Howard, Gonzalez, Bradley, Besler, Beasley, Dempsey, Jones, Davis, Beckerman, Zusi, Johnson

17.57 Uhr: Bis auf Poldi, Özil und Boateng singen die deutschen Jungs die Hymne kräftig mit.

17.55 Uhr: Die US-Boys stehen hintereinander und haben dem Vordermann jeweils den linken Arm auf die Schulter gelegt. Die rechte Hand ruht auf dem Herzen. Patriotismus pur!

17.53 Uhr: Die Mannschaften kommen auf den Platz und stellen sich zu den Nationalhymnen auf. Jürgen Klinsmann hat ja angekündigt, beide Hymnen mitzusingen.

17.51 Uhr: Wegen des Unwetters haben viele Fans den Weg ins Stadion noch nicht gefunden. Wir drücken die Daumen, dass es noch rechtzeitig klappt.

17.50 Uhr: Zehn Minuten noch, dann ist Anpfiff zu Deutschland - USA. Die Nervosität steigt...

17.45 Uhr: Der Sportartikelhersteller adidas hat auf die drastische Strafe für Luis Suárez reagiert und alle Werbemaßnahmen mit Uruguays Starstürmer während der Fußball-WM in Brasilien gestoppt. „Adidas duldet das jüngste Verhalten von Luis Suárez nicht. Wir werden ihn noch einmal an die hohen Verhaltensstandards erinnern, die wir an unsere Spieler stellen", sagte Unternehmenssprecher Oliver Brüggen.

17.32 Uhr: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat für die deutsche Elf seine fußballerischen Qualitäten demonstriert. In einem kurzen Internetvideo wünschte er dem Team im WM-Vorrundenspiel gegen die USA am Donnerstagabend viel Erfolg. Dann schoss er einen Fußball mit einem satten Volleyschuss knapp an der Kamera vorbei. Sein Tipp für das Spiel: „Auf geht's Jungs. Ihr gewinnt 3:1

17.22 Uhr: Nochmal die wichtigsten Facts zum Deutschland-Spiel: Gewinnt Deutschland, ist das Achtelfinale als Gruppensieger erreicht. Gibt es ein Unentschieden gegen die USA, ist Deutschland ebenfalls als Gruppenerster weiter. Verliert Deutschland, kommt Löws Mannschaft trotzdem sicher weiter, falls Portugal und Ghana im Parallelspiel remis spielen. Sollte Portugal oder Ghana bei einer gleichzeitigen Niederlage Deutschlands gewinnen, kommt es auf das Torverhältnis an. Sollte dieser Fall eintreten, rechnen wir nochmal nach - alle möglichen Konstellationen im Überblick!

17.20 Uhr: Brasiliens ehemaliger Star Ronaldo hält die drakonische Strafe für „Vampir“ Luis Suarez vollkommen gerechtfertigt. „Fußball muss Gutes tun“, sagte Ronaldo am Donnerstag, „so etwas wollen wir nicht sehen. Und wenn so etwas passiert, muss derjenige eben gesperrt werden.“ Der Weltverband FIFA hatte Wiederholungstäter Suarez nach seiner Beißattacke für neun Spiele und vier Monate gesperrt. Damit ist für Uruguays Starstürmer die WM vorzeitig beendet - zu Recht, wie Ronaldo findet: „Die Spieler spielen ja nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihr Land. So etwas sollte nicht vorkommen.“

WM-Spiel Deutschlands lockt Zigtausende zum Public Viewing

17.18 Uhr: Die gute Wetterprognose und die Aussicht auf einen Fußball-Krimi haben am Donnerstag wieder Zigtausende Fußball-Fans in Deutschland in die Public-Viewing-Zonen gelockt. Auf der größten Fußball-Party vor dem Brandenburger Tor in Berlin zeichnete sich bereits ab Mittag Spielbeginn ein großer Besucherandrang ab.

17.15 Uhr: Geht es nach Mate Silver, muss sich Deutschland keine Sorgen machen. Nach der Prognose des Social-Media-Phänomens aus den USA gewinnt Deutschland zu 64 Prozent, und die USA kommen trotzdem weiter (76 Prozent). Seine Treffsicherheit stellte der ESPN-Statistik-Guru bei den US-Wahlen 2008 unter Beweis, als er 49 von 50 Bundesstaaten richtig vorausgesagt hat. Als Weltmeister sagt er allerdings Brasilien voraus. Dass seine Trefferquote nicht bei 100 Prozent liegt, darf Deutschland Hoffnung geben...

17.11 Uhr: Und auch die Aufstellungen zu Portugal - Ghana liegt vor:

Portugal: Beto, Bruno Alves, Pepe, Miguel Veloso, William, Cristiano Ronaldo, João Moutinho, Éder, Nani, Ruben Amorim, João Pereira

Ghana: Dauda, Gyan, Atsu, Agyemang Badu, A. Ayew, Rabiu, Waris, Mensah, Asamoah, Boye, Afful

17.03 Uhr: Und diese USA-Elf schickt Jürgen Klinsmann auf den Platz: Howard - Gonzalez, Bradley, Besler, Beasley, Dempsey, Jones, Davis, Beckerman, Zusi, Johnson

16.58 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Götze und Khedira pausieren, dafür bietet Löw Schweinsteiger und Podolski auf. Deutschlands Startelf im Überblick:

Neuer - Boateng, Hummels, Mertesacker, Höwedes - Lahm, Schweinsteiger, Kroos - Özil, Podolski - Müller

16.47 Uhr: Wie sehr es in Recife aus Eimern gießt, ist auf diesen Bildern zu sehen.

16.45 Uhr: Das DFB-Team ist in der WM-Arena Pernambuco angekommen! Deutschland gegen die USA - noch 75 Minuten!

16.35 Uhr: Die FIFA hat es nun auch offiziell via Twitter verkündet: "Das Spiel #USA vs #GER wird wie geplant um 13 Uhr (BRA-ZEIT) in Recife angepfiffen."

WM-Fans in Deutschland-Farben in Unterzahl

16.31 Uhr: Deutschlands Fans im WM-Stadion in Recife sind mehr gefordert denn je. Laut offizieller Verteilung der Tickets werden 11.324 Brasilianer, 10.320 US-Amerikaner und "nur" 5.526 Anhänger des DFB-Teams Jogis Jungs vor Ort anfeuert.

16.24 Uhr: Während das DFB-Team offenbar noch unterwegs ist, sind die USA schon in der WM-Arena in Recife angekommen.

16.15 Uhr: Noch einmal Wetter. Der Rasen in der WM-Arena Pernambuco wurde natürlich auch in Mitleidenschaft gezogen, befand sich aber rund zwei Stunden vor dem Spielbeginn trotz der Wassermassen in einem einigermaßen guten Zustand, heißt es. Dennoch wurden die Fünf-Meter-Räume mit Planen abgedeckt. Sicher ist sicher...

16.12 Uhr: Die deutsche Mannschaft ist unterwegs zum Stadion. Nach ZDF-Informationen ist aber unklar, ob es das DFB-Team rechtzeitig schafft, da in Recife viele Straßen unter Wasser stehen und deshalb gesperrt sind.

15.54 Uhr: Drakonische Sperre für Luis Suarez. Die FIFA-Disziplinarkommission hat Uruguays Stürmer nach dessen Beißattacke im WM-Spiel gegen Italien für neun Spiele gesperrt, wie der Fußball-Weltverband eben mitteilte. Hinzu kommt unter anderem eine Geldstrafe.

15.52 Uhr: Deutschland trifft die letzten Vorbereitungen für das WM-Gruppenspiel gegen die USA. "Das Team versammelt sich zur Mannschaftsbesprechung. Anschließend ist Abfahrt ins Stadion", schrieb der DFB eben bei Twitter.

15.46 Uhr: Gute Nachrichten aus Recife: Das WM-Spiel zwischen Deutschland und den USA soll wie geplant um 13 Uhr Ortszeit (18 Uhr unserer Zeit) angepfiffen werden, wie die FIFA erneut bestätigte. Zwischenzeitlich hatte der Weltverband in Erwägung gezogen, die Begegnung eine Stunde später beginnen zu lassen.

15.43 Uhr: Ob das Spiel wirklich stattfinden kann? In Recife herrscht offenbar weiterhin Land unter. Eine Leserin, die momentan in Rio ist und Kontakt nach Recife hat, hat uns soeben geschrieben: "Sind auf dem Weg zum Public Viewing, aber in Recife geht die Welt gerade unter." 

15.28 Uhr: "Au Revoir, USA!" Mark Forster hat seinen Hit zusammen mit dem Radiosender 1Live umgedichtet, um Deutschland für das letzte WM-Gruppenspiel gegen die USA eine Runde weiter zu singen. Das Ergebnis hört sich offenbar so gut an, dass der Clip vom Sektor sogar die Runde bis nach Recife macht.  Denn Lukas Podolksi antwortete darauf bei Twitter: "Schönes Stück geschickt bekommen! Danke an Mark Forster. Stimmt Euch aufs Spiel ein." 

15.15 Uhr: Entwarnung! FIFA-Verantwortliche sagten dem ZDF, dass sich die Platz-Verhältnisse in der WM-Arena in Recife wieder verbessert hätten. Das Spiel Deutschland gegen die USA soll stattfinden, teilte der Sender eben via Twitter mit. 

15.02 Uhr: Oh jeee. In Deutschland warten die Fans gespannt auf den Anpfiff, und jetzt das: Fällt das WM-Spiel der DFB-Elf gegen die USA etwa im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser? Wie das "ZDF" mitteilte, werde die FIFA bis 17 Uhr entscheiden, ob die Partie in Recife angepfiffen werden kann.

14.11 Uhr: Den Mannschaften der USA und von Deutschland droht heute in Recife eine Wasserschlacht. Es regnet seit Stunden ununterbrochen. Ein Foto des Fanclubs Nationalmannschaft auf Facebook, das eine Zentimeter hoch unter Wasser stehende Straße zeigt, beweist das. Auch wenn es eigentlich Fritz-Walter-Wetter ist: Die deutsche Mannschaft ist zwar technisch stärker einzuschätzen, jedoch kommen die USA über den Kampf. Vorteil Amerika? Etwas Sorge ist durchaus angebracht...

Im Quartier des DFB-Teams laufen langsam die letzten Vorbereitungen. Nach der abschließenden Mannschaftssitzung um 10.40 Uhr Ortszeit (15.40 Uhr deutscher Zeit) werden sich Bundestrainer Joachim Löw und seine 23 Akteure mit dem Bus auf den Weg in die Arena Pernambuco außerhalb der Stadt begeben.

14.04 Uhr: Der Blick auf den Spielplan der K.o.-Runde der WM bringt übrigens Erstaunliches zutage: Brasilien spielt keine einzige Partie im legendären Maracana von Rio de Janeiro - es sei denn, der Gastgeber kommt ins Finale, das ja bekanntlich dort stattfindet. Bislang spielte der Rekordweltmeister in Sao Paulo, Fortaleza und Brasilia, das Achtelfinale steigt in Belo Horizonte. Auf dem Weg ins Endspiel wären noch einmal Fortaleza und Belo Horizonte dran. Aber vielleicht ist das auch ein gutes Omen: 2013 beim Confederations Cup war der Spielplan ähnlich - und Brasilien holte den Titel in Rio.

13.25 Uhr: EILMELDUNG: Ghana hat Kevin-Prince Boatengaus dem Kader geworfen. Es soll zu einem Vorfall im Camp des Teams gekommen sein.

13.10 Uhr: Mexiko ist bislang einer der vielen Lichtblicke bei dieser WM. Das gilt aber nicht nur für die Fußballer, sondern auch für die WM-Berichterstatterinnen. Über Vanessa Huppenkothen hatten wir schon einmal berichtet, es gibt aber noch zwei andere äußerst attraktive Reporterinnen aus dem Aztekenland.

Pirlo erklärt den Rücktritt vom Rücktritt

12.54 Uhr: Fußball-Liebhaber wird diese Nachricht freuen: Andrea Pirlo, der den Ball so zärtlich am Fuß führt wie kaum ein anderer, hat nämlich seinen Rücktritt vom Rücktritt aus der italienischen Nationalmannschaft erklärt. Er sei zum Verbleib in der Squadra Azzurra bereit, erklärte er italienischen Medien. „Sollte der neue Trainer meinen Beitrag brauchen, würde ich gern in die Mannschaft zurückkehren“, wird der Profi von Meister Juventus Turin zitiert. Bei der WM konnte Pirlo seinem Team nicht wie gewohnt den Stempel aufdrücken.

Möglicherweise ist der 35-Jährige auf Druck des stellvertretenden Verbandspräsidenten Demetrio Albertini eingeknickt. Mit seinem ehemaligen Kollegen vom AC Mailand verbindet Pirlo nämlich eine Freundschaft.

Also: Eine EM 2016 mit Italien und Andrea Pirlo? Warum nicht?

12.52 Uhr: Im Achtelfinale kommt es ja zum Duell zwischen Argentinien und der Schweiz, und damit auch zum Aufeinandertreffen zweier "Superzwerge".

12.20 Uhr: Wo wird eigentlich Philipp Lahm heute Abend auflaufen? Wie zu erwarten im Mittelfeld? Oder wird Bundestrainer Jogi Löw doch umdenken und den Kapitän wieder hinten rechts verteidigen lassen. Drei Ex-Weltmeister haben ihre Meinung zum Thema abgegeben. Zwei davon plädieren dafür, Lahm wieder in der WM-Abwehr raufzustellen.

12.10 Uhr: Hier noch eine Empfehlung an alle, die sich gerne mit schwarz-rot-goldener WM-Schminke einschmieren: Man sollte auf jeden Fall auf die Herkunft der Farben achten. "Produkte, auf denen als Herkunftsland China draufsteht, sollten Verbraucher lieber meiden", sagte der Leiter der Referats Lebensmittelüberwachung beim baden-württembergischen Verbraucherschutzministerium, Manfred Edelhäuser.

Kontrolleure in Baden-Württemberg hatten zuvor bei Überprüfungen von schwarz-rot-goldener WM-Fanschminke alle 14 Stichproben beanstandet; die Produkte dürfen nicht weiter verkauft werden. Vor allem neun Proben, die überwiegend aus China stammten, fielen den Experten laut Ministerium negativ auf: Darin entdeckten sie den Farbstoff Lackrot. Dieser ist in der EU bereits seit 1993 verboten, weil er unter dem Verdacht steht, krebserregend zu sein.

Iranische Fans feiern bei WM

11.53 Uhr: Das sind doch schöne News aus Brasilien: Trotz des Ausscheidens ihrer Mannschaft haben zahlreiche iranische Fans in Salvador ausgelassen gefeiert. Sogar Bier ist geflossen. "Wir genießen hier die brasilianische Freiheit", sagte einer.

11.22 Uhr: Euphoriiieeeeee und Vorfreudeeeeeee! Nur noch knapp sechs Stunden bis zum Anstoß des Deutschland-WM-Spiels gegen die Amis. Bei uns in der Redaktion herrscht großer Optimismus, dass heute Abend ein Sieg herausspringt. Das spiegelt offenbar die Stimmung im gesamten Land wieder, denn die große Mehrheit der Deutschen rechnet mit einem Sieg Deutschlands gegen die USA. Zwei Drittel gehen davon aus, dass die DFB-Auswahl gewinnt, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab. Nur sechs Prozent erwarten eine Niederlage, 20 Prozent ein Unentschieden, das beiden Mannschaften zum Einzug ins WM-Achtelfinale in Brasilien genügen würde.

10.55 Uhr: Für Costa Ricas Nationalspieler Junior Diaz vom Bundesligisten FSV Mainz  ist der Einzug der Südamerikaner ins WM-Achtelfinale keine große Überraschung. Und wenn man die Mannschaft unterschätzt haben sollte, „dann hat der Rest der Welt nicht aufgepasst, denn wir haben eine tolle Qualifikation gespielt“, sagte der Abwehrspieler in einem Interview im "kicker".

Vorgenommen hätten sie sich schon ein Weiterkommen nach der Gruppenphase, auch wenn man das nicht öffentlich gemacht habe. „Wir waren uns unserer Stärken bewusst, aber dass es so gut läuft, dass wir Gruppensieger werden, war nicht zu erwarten“, meinte der 30-Jährige.

10.22 Uhr: Miroslav Klose hat in einem Interview erklärt, er habe einen "brutalen Kopf". Wie der WM-Rekordtorschütze das meint, haben wir in einem Text zusammengefasst.

10.12 Uhr: Kurze Vermeldung eines Transfers. Der Argentinier Ezequiel Garay, der auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wurde, hat einen neuen Klub.

Mario Balotelli ist längst wieder in Italien, drückt von dort jetzt Brasiien die Daumen.

10.08 Uhr: Italiens Stürmerstar Mario Balotelli hat sich nach dem WM-Aus der Azzurri nun zum Brasilien-Fan erklärt. „Zeigt jetzt, dass ihr die Väter des Fußballs seid und seid die Könige dieses Festes. Vorwärts Seleção!!!“ schrieb Balotelli in portugiesischer Sprache auf Instagram. „Brasilien war es wert. Die WM ist für mich nicht optimal gelaufen, aber mit euch zu sein, das war Note eins. Die Brasilianer sind in meinem Herzen und hinterlassen Sehnsucht“, schrieb Balotelli weiter. Auf seinem Twitter-Account fand sich nur das Wort „Brasile“ mit einem Herzen sowie einem Link zum Instagram-Eintrag.

Squadra Azzurra nach WM-Aus wieder in Italien

9.40 Uhr: Die italienische Nationalmannschaft ist nach dem WM-Aus wieder in Italien gelandet. Alle Augen waren dabei auf Mario Balotelli gerichtet, der in der Presse ziemlich niedergemacht wurde.

9.14 Uhr: Sollte Deutschland ins WM-Achtelfinale einziehen, was wir natürlich alle hoffen, gäb's übrigens erstmal keine Kohle für die Nationalspieler. Der DFB zahlt Prämien erst ab dem Viertelfinale aus. Dann aber ordentlich.

Gaucho-Coach Sabella bekam von seinem eigenen Spieler eine erfrischende Abkühlung.

9.01 Uhr: Beim WM-Spiel zwischen Argentinien und Nigeria gestern ging es hoch her. Klar, dass Gauchos-Coach Sabella da auf das Spiel einwirken wollte. Als er aber den eingewechselten Ezequiel Lavezzi zu sich rief, um ihm an der Seitenlinie Instruktionen zu geben, reagierte der Spieler, nun ja, sagen wir, ungewöhnlich.

Das Video.

8.25 Uhr: Hans Sarpei hat sich über die afrikanischen Teams bei der WM geäußert. Ganz ernst, ohne Spaß. Der ehemalige ghanaische Nationalspieler hat ein paar interessante Ansichten.

8.09 Uhr: Wrestling-Legende Hulk Hogan hat die US-Nationalmannschaft vor dem Duell mit Deutschland eine Video-Botschaft zukommen lassen. Darin verkündet er, dass die Vereinigten Staaten das tollste Land der Welt wären und die Deutschen heute Abend locker niederringen werden. Hogan wünscht den Deutschen viel Glück, "wenn die USA Deutschland in den Boden stampfen."

Haha, sehr nettes Video. Jetzt haben wir aber Angst ;)

7.55 Uhr: Noch stehen ja erst sechs von acht Achtelfinal-Partie fest. Wir denken aber schon mal weiter und zeigen Ihnen hier, wie das Viertelfinale aussehen könnte:

Frankreich/Nigeria - Sieger G1/H2

Brasilien/Chile - Kolumbien/Uruguay

Argentinien/Schweiz - Sieger H1/G2

Niederlande/Mexiko - Costa Rica/Griechenland

Damit steht mit Brasilien, Chile, Kolumbien oder Uruguay mindestens ein südamerikanisches Land im Halbfinale!

Die Schweiz im WM-Fieber

7.40 Uhr: Die Schweizer sind total euphorisiert von Shaqiri und dem WM-Achtelfinaleinzug. Wenn man sich die Pressestimmen so anschaut ... In einem Blatt ist sogar davon die Rede, dass die Schweizer ja ihren eigenen Messi hätten ...

7.17 Uhr: Xherdan Shaqiri war mit seinem Dreierpack gegen Honduras der Mann des Spiels für die Schweiz. Auf dem Flug zurück ins Mannschaftsquartier wollte sich der Spieler des FC Bayern dann etwas Leckeres gönnen.

7.06 Uhr: Haha, und jetzt wieder was zu Luis Suarez! Ein paar Internet-Nerds haben jetzt mal nämlich etwas ziemlich Cooles programmiert: Ein Pacman-Spiel mit Luis Suarez und Giorgio Chiellini. Bei dem Spiel ist es das Ziel, dass Luis Suarez soviele von den kleinen Chiellinis verspeist, wie nur möglich! Wir haben's eben selber versucht und 28 Chiellinis zerbissen. Das Spiel findet sich unter dieser URL.

6.50 Uhr: Prandelli, Lamouchi, vielleicht Del Bosque - und jetzt auch noch Luis Fernando Suarez! Nach dem WM-Vorrunden-Aus von Honduras hat Luis Fernando Suarez seinen Rücktritt als Nationaltrainer erklärt. „Ich bin traurig, dass wir es nicht geschafft haben. Die Entscheidung zurückzutreten habe ich vor fünf Minuten gefällt“, sagte der Kolumbianer kurz nach dem 0:3 gegen die Schweiz am Mittwoch in Manaus.

Suarez hatte die honduranische Mannschaft 2011 übernommen und zur dritten WM-Teilnahme der Verbandsgeschichte geführt. In Brasilien war die Mannschaft aber chancenlos.

6.35 Uhr: Lässige Aktion von US-Coach Jürgen Klinsmann. Via Twitter stellte der nämlich ein Entschuldigungsschreiben für die Fans zu Hause in den USA aus, damit diese sich das Spiel gegen Deutschland im Fernsehen anschauen können und in dieser Zeit nicht arbeiten müssen. „Ich verstehe, dass die Abwesenheit die Produktivität verringern könnte. Aber ich versichere Ihnen, dass es für einen guten Zweck ist“, schrieb Klinsmann.

Der Aufruf war natürlich nicht ganz ernst gemeint, beweist aber, dass Klinsmann offenbar ziemlich gelassen in das Duell mit seinem Heimatland geht.

Uru-Präsident verteidigt Suarez

6.26 Uhr: Da hier noch nicht so viel los ist, empfiehlt sich ein Abstecher in den WM-Ticker von gestern. Auch da war Luis Suarez ein großes Thema.

6.22 Uhr: Andere Länder, andere Sitten: In der Causa Luis Suarez hat sich jetzt sogar Uruguays Staatspräsident José Mujica eingeschaltet - und den Spieler verteidigt. „Er wird nicht dafür gelobt, ein großer Philosoph oder Mechaniker oder ein Mensch mit guten Manieren, sondern ein guter Fußballspieler zu sein", sagte Mujica und verteidigte damit im Prinzip die Beißattacke.

Man stelle sich vor, Bundeskanzlerin Angela Merkel hätte im Falle eines deutschen Nationalspielers so reagiert ... Aufschrei!

6.10 Uhr: Gestern Abend zogen Frankreich und die Schweiz ins Achtelfinale der WM ein! Den Franzosen genügte ein 0:0 gegen Ecuador, die Schweiz siegte dank des dreifachen Torschützen Xherdan Shaqiri mit 3:0 gegen Honduras.

Damit stehen bislang folgende Achtelfinalspiele fest:

Samstag, 18 Uhr: Brasilien - Chile

Samstag, 22 Uhr: Kolumbien - Uruguay

Sonntag, 18 Uhr: Niederlande - Mexiko

Sonntag, 22 Uhr: Costa Rica - Griechenland

Montag, 18 Uhr: Frankreich - Nigeria

Montag, 22 Uhr: Argentinien - Schweiz

6 Uhr: Herzlich Willkommen zum WM-Ticker vom Donnerstag! Heute steht natürlich alles im Zeichen des abschließenden Gruppenspiels der Deutschen gegen die USA um 18 Uhr. Wir versorgen Sie hier mit allen Infos rund um das Spiel und mit allen anderen wichtigen und kuriosen Meldungen rund um die WM in Brasilien.

Die heutigen WM-Spiele:

Gruppe G, 18 Uhr:

Deutschland - USA

Ghana - Portugal

Gruppe H, 22 Uhr:

Belgien - Südkorea

Algerien - Russland

WM 2014: Deutschland gegen USA - die Ausgangslage vor dem Gruppen-Finale

Es ist soweit: Für Deutschland ist heute der Tag der Entscheidung gekommen. Gegen die USA muss die DFB-Elf (ab 18 Uhr/ZDF) mindestens unentschieden spielen, um sicher und als Sieger der Gruppe G ins Achtelfinale einzuziehen. Ein Remis reicht übrigens auch Jürgen Klinsmann und den USA. In diesem Zusammenhang fällt ein Begriff derzeit fast inflationär: "Schande von Gijon" - kein Spiel der deutschen Länderspiel-Geschichte bewegt die Gemüter der Deutschland-Fans so sehr, wie das Vorrunden-Duell gegen Österreich bei der WM 1982. Damals schlossen beide Teams so etwas wie einen fußballerischen Nichtangriffspakt und taktierten fast 90 Minuten lang. In Recife wird das aber nicht passieren. Das zumindest betonen beiden Seiten im Vorfeld. Zusätzliche Brisanz verleiht US-Trainer Jürgen Klinsmann dem Gruppen-Finale der WM 2014. Der Weltmeister von 1990 war schließlich Vorgänger von Joachim Löw als Bundestrainer. Lesen Sie dazu auch unsere ausführliche Analyse des WM-Duells Deutschland gegen die USA.

Letzter Vorrunden-Tag der WM 2014: Die restlichen Partien

Zeitgleich duellieren sich am Donnerstag in Brasilia (ab 17.50 Uhr live auf ZDFinfo) Ghana und Portugal - die beiden enttäuschten und enttäuschenden Mannschaften der Gruppe G. Beide brauchen im besten Fall deutliche Siege, um Deutschland oder die USA noch aus dem Achtelfinale der WM 2014 zu kegeln. Direkt im Anschluss (22 Uhr) fällt dann zum Abschluss der WM-Vorrunde noch die Entscheidung in der Gruppe H. Gleich drei Teams - Algerien, Russland und Südkorea - streiten sich noch um den verbleibenden Platz hinter Belgien. Die besten Chancen hat Algerien (drei Punkte), das auf Russland (ein Punkt) trifft (live im ZDF). Vor einer Herkulesaufgabe steht dagegen Südkorea (ein Punkt). Das Team muss möglichst hoch gegen das bei dieser WM noch ungeschlagene Belgien gewinnen.  

am/sid/dpa/wi/mg

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

Denis Huber

Denis Huber

E-Mail:denis.huber@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Fieser Spruch über Schalke: Facebook-Shitstorm gegen Tim Mälzer
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Pflichtaufgabe vor Festtag: Tuchel mahnt BVB zur Konzentration
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an
Vierte Schalker Niederlage: Höwedes mahnt Ruhe an

Kommentare