Das passierte am Sonntag

WM-Ticker: Argentinien siegt - Kahn fordert Klose

+
Argentinien mit Blitzstart! Die Spieler jubeln über das 1:0.

München - Die WM kommt immer mehr in Fahrt: Die Schweiz und Frankreich haben ihre Auftaktpartien am Sonntag gewonnen. Auch Argentinien startet mit einem Sieg. Der Tag im Ticker zum Nachlesen.

2 Uhr:  So! Das war's! Feierabend! Die Redaktion verabschiedet sich in eine kurze Nacht! Um 6 Uhr geht es weiter mit unserem Live-Ticker. Dann dreht sich alles um den hoffentlich ersten deutschen Sieg bei der WM 2014! 

Endstand: Argentinien - Bosnien-Herz. 2:1 (1:0)

1.49 Uhr: Das Spiel ist aus! Argentinien gewinnt mühevoll gegen Bosnien-Herzegowina mit 2:1.

1.40 Uhr:  Tooooor für Bosnien-Herzegowina!  Vedad Ibisevic verkürzt zum 1:2.

1.35 Uhr: Nigerias Nationaltrainer Stephen Keshi hält unterdessen die Zeit reif für einen afrikanischen WM-Titel. Afrikas Teams seien „ganz nah dran. Ganz einfach, weil sie gut sind. Und in Brasilien erwarte ich ein offenes Turnier“, sagte der 42-Jährige vor dem ersten Gruppenspiel der Super Eagles am Montag um 21 Uhr/MESZ) in Curitiba gegen den Iran. 

1.22 Uhr: Tooooooooooor! Lionel Messi! Plötzlich taucht er auf, schnappt sich den Ball und netzt mit einem 16-Meter-Schuss ein. Sein 39. Länderspiel-Treffer. Argentinien führt mit 2:0!

1.04 Uhr: Der Ball rollt wieder!

0.47 Uhr: Halbzeit in Rio!Argentinien führt mit 1:0. Lionel Messi und seine Mitstreiter stehen vor einem gelungen WM-Auftakt. Das Tor allerdings erzielten sie allerdings nicht selbst. Der Schalker Sead Kolasinac lenkte den Ball in der 3. Minute ins eigene Netz. Es war das schnellste Eigentor der WM-Geschichte.

0.35 Uhr: Bosnien kommt immer wieder zu guten Gelegenheiten. Das 1:0 ist etwas schmeichelhaft für Argentinien.

0.20 Uhr: Kleiner Exkurs noch zu der DFB-Partie heute um 18 Uhr: Die Stadt Salvador belohnt jeden Treffer in der Arena Fonte Nova mit 1111 neu gepflanzten Bäumen und hofft beim sogenannten Projekt Gol Verde (Grünes Tor) auch auf einen torreichen WM-Auftakt der deutschen Elf am Montag gegen Portugal. Schon die erste Partie im WM-Stadion der Küstenstadt, das 5:1 der Niederländer über Spanien, brachte dem Projekt 6666 neue Bäume, mit denen laut des lokalen WM-Organisations-Komitees eine Fläche von sechs Fußballfelder bepflanzt werden kann. Insgesamt finden sechs WM-Spiele in Salvador statt.

0.02 Uhr: Das ging ja schnell! Argentinien führt mit 1:0!Freistoß Messi, Eigentor vom Schalker Kolasinac!

0 Uhr: Die WM startet in einen neuen Tag. Der Ball rollt in Rio! Doch viel wichtiger: In 18 Stunden startet die DFB-Elf ins Turnier! 

23.55 Uhr: Hurra! Dieses Mal klappt es mit den Hymnen! Erst Argentinien, dann Bosnien.

23.45 Uhr: Nicht mehr lange und die Mitternachtspartie zwischen Argentinien und Bosnien-Herzegowina wird angestoßen. Hier ist die Aufstellung:

Argentinien: 1 Romero - 4 Zabaleta - 3 Campagnaro - 17 Fernandez - 2 Garay - 16 Rojo - 11 Rodriguez - 14 Mascherano - 7 Di Maria - 10 Messi - 20 Agüero - Trainer: Sabella

Bosnien-Herzegowina: 1 Begovic - 13 Mujdza - 3 Bicakcic - 4 Spahic - 5 Kolasinac - 7 Besic - 20 Hajrovic - 8 Pjanic - 10 Misimovic - 16 Lulic - 11 Dzeko - Trainer: Susic

Schiedsrichter: Joel Aguilar (El Salvador)

23.25 Uhr: Der große Cristiano Ronaldo hat gesprochen! Höchstpersönlich! „Ich bin zwar nicht bei 110, aber bei 100 Prozent. Aber das ist genug, um der Mannschaft helfen zu können“, sagte der 28 Jahre alte Portugiese auf der um mehr als eine Stunde verspäteten Abschluss-Pressekonferenz vor dem Duell mit der deutschen Elf am Montag. Mit seinem Knie sei alles okay, versicherte der Weltfußballer von Real Madrid. „Wir sind gegen Deutschland nicht der Favorit. Wir haben große Respekt vor unserem Gegner. Das heißt aber nicht, dass wir ihn nicht schlagen können.“  

23.10 Uhr: Zweimal Robben, zweimal van Persie, zweimal Neymar und auch noch zweimal Benzema - nach dem furiosen WM-Auftakt namhafter Offensivstars startet Thomas Müller in seine schwierige Titelverteidigung. Der Torschützenkönig von 2010 sollte gegen Portugal im 50. Länderspiel schon treffen, wenn er im Kampf um die Torjägerkrone nicht gleich weit ins Hintertreffen geraten will. Fünf Tore und drei Assists bescherten dem damals 20-Jährigen in Südafrika sensationell den Titel, als erst drittem DFB-Kicker nach Gerd Müller (1970/10 Tore) und Miroslav Klose (2006/5).

Endstand: Frankreich - Honduras 3:0 (1:0)

22.52 Uhr: Pflichtaufgabe erfüllt! Frankreich siegt souverän mit 3:0 gegen Honduras. Ein wirklicher Gradmesser war das nicht. Auch im zehnten WM-Spiel gibt es immer noch kein Unentschieden

22.30 Uhr: Jetzt hat er sein zweites TooooooR! Karim Benzema trifft aus spitzem Winkel zum 3:0.

22.19 Uhr: Berichtigung von der FIFA: Als Torschütze des 2:0 wird nicht Karim Benzema gewertet. Der Treffer wird Torwart Valladares als Eigentor zugeschrieben.

22.12 Uhr: Und nochmal Neuigkeiten vom US-Team: Berti Vogts wird nicht neben US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann auf der Bank sitzen. „Er sitzt auf der Tribüne und wird in der Pause in die Kabine kommen, um uns seine Analyse mitzuteilen“, sagte Klinsmann am Sonntag in Natal. Der ehemalige Bundestrainer Vogts arbeitet während der WM als „Sonderberater“ für das US-Team.

22.06 Uhr: 2:0 für Frankreich! Wieder ist es Benzema! Der Ball war nur ganz knapp hinter der Linie. Doch die Torlinientechnik bringt Aufschluss. Die Kugel war DRIN! Damit ist die neue Technik erstmals in der Geschichte einer WM zum Einsatz gekommen. Ein historischer Augenblick! Höchste Zeit, dass darauf auch in Bundesliga und DFB-Pokal zurückgegriffen wird.  

22.04 Uhr: Weiter geht's.

21.46 Uhr: Halbzeitpause! Die französische Elf stürmt ihrem ersten WM-Sieg seit 2006 entgegen. Die drückend überlegene Equipe Tricolore führt zur Halbzeit in Porto Alegre gegen den Außenseiter Honduras nach einem Foulelfmeter-Tor von Karim Benzema mit 1:0 (45.). Blaise Matuidi (15.) und Antoine Griezmann (23.) trafen zudem nur die Latte. Honduras spielt unterdessen nur noch mit zehn Mann: Palacios musste in der 43. Minute nach einem Rempler gegen Pogba mit Gelb-Rot vom Feld.

21.44 Uhr: ToooooooooR für Frankreich!Benzema verwandelt einen Strafstoß! Beim Pfiff gab es keine zwei Meinungen, ein glasklarer Elfer! Die Führung ist hochverdient!

21.15 Uhr: Bei der WM hat es die erste größere organisatorische Panne gegeben. Vor dem Spiel zwischen Frankreich und Honduras am Sonntag in Porto Alegre wurden keine Nationalhymnen gespielt. Der Grund dafür war zunächst nicht bekannt.

21.05 Uhr: Seine Pläne für Montag hat Jürgen Klinsmann verraten: Der US-Coach will den deutschen WM-Auftakt gegen Portugal zusammen mit seinen Spielern am Fernseher anschauen. „Wahrscheinlich beim Mittagessen“, erklärte der frühere Fußball-Bundestrainer am Sonntag bei der abschließenden Pressekonferenz vor dem Duell seiner Amerikaner mit Ghana. „Aber nur wenige Stunden vor unserem eigenen Spiel werden wir die deutsche Partie natürlich nicht detailliert analysieren. Das kommt später, hoffentlich nach einem Sieg von uns“, kommentierte er. Die USA treffen am 26. Juni aufs deutsche Team.

21 Uhr: Die Partie in Porto Alegre läuft!

20.45 Uhr:  In 15 Minuten startet die nächste Partie. Frankreich trifft auf Honduras. Hier ist die Aufstellung:

Frankreich: 1 Lloris - 3 Evra - 4 Varane - 5 Sakho - 2 Debuchy - 19 Pogba - 6 Cabaye - 14 Matuidi - 8 Valbuena - 10 Benzema - 11 Griezmann - Trainer: Deschamps

Honduras: 18 Valladares - 7 Izaguirre - 5 Bernardez - 3 Figueroa - 21 Beckeles - 17 Najar - 8 Palacios - 19 Garrido - 15 Espinoza - 13 Costly - 11 Bengtson - Trainer: Suarez

Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien)

20.38 Uhr: Nach dem Sieg gegen Ecuador hat sich der Schweizer Xherdan Shaqiri vom FC Bayern im ZDF-Interview geäußert: „Wir haben gezeigt, dass wir eine tolle Truppe haben, die auch ein solches Spiel drehen kann.“

20.15 Uhr:Paparazzi-Fotos haben für Ärger bei Kroatiens Fußball-Nationalmannschaft gesorgt. Die Schnappschüsse zeigen einige Spieler, wie sie nackt in den Pool des Hotels sprangen. Die Bilder landeten im Netz und die Reaktion folgte prompt: Das kroatische Team will künftig nur noch bei offiziellen FIFA-Veranstaltungen mit Medienvertretern sprechen, wie das Online-Portal „GloboEsporte“ am Sonntag berichtete. Diese Entscheidung sei von den Spielern und der technischen Kommission getroffen worden.

Schweiz schlägt Ecuador mit Last-Minute-Treffer

19.50 Uhr: Abpfiff! Die Schweiz gewinnt 2:1 durch ein Last-Minute-Tor von Seferovic. Der Sieg ist etwas schmeichelhaft, doch wer fragt morgen noch danach?   

19.49 Uhr: TooooooooooooooR für die Schweiz in der 93. Minute! 

19.26 Uhr: Drmic netzt für die Schweizer ein! Jubel! Doch zu früh gefreut, der Treffer zählt nicht! Abseits! Also weiter 1:1.

19.10 Uhr: Noch ein Wort zur DFB-Elf: Ex-Nationaltorwart Oliver Kahn hat sich für eine Aufstellung von DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose im WM-Auftaktspiel gegen Portugal am Montag stark gemacht. „Einen zentralen Punkt vorne zu haben, ist für mich im Fußball sehr wichtig“, sagte ZDF-Experte Kahn am Sonntag: „In Miro Klose haben wir nur einen richtigen Stoßstürmer dabei.“

19.03 Uhr: Ecke, ToooooooR! Die Hitzfeld-Schützlinge gleichen aus. Mehmedi trifft mit dem Kopf nach einem Eckball. Also, geht doch. Neuer Spielstand: 1:1!

19.01 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit in Brasilia. Mal sehen, ob die Schweizer zulegen können.

18.46 Uhr: Halbzeitpfiff! Die Schweiz rennt, ackert und müht sich, doch Zählbares ist nicht in Sicht. Ecuador führt mit 1:0! Laut ZDF-Kommentator Wolff-Dieter Poschmann ist bei den Eidgenossen "ordentlich Sand im Getriebe". 

18.40 Uhr: Mit einem interessanten Satz hat DFB-Torhüter Manuel Neuer auf der Pressekonferenz vor dem Portugal-Spiel aufhorchen lassen: „Wir fangen direkt mit einem Finale an - und das wird auch so weitergehen.“ Aha!

(Torwart Manuel Neuer am Sonntag in Salvador zum WM-Auftaktspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal)

18.29 Uhr: Die DFB-Elf hat im WM-Stadion von Salvador da Bahia ihr Abschlusstraining vor der Partie gegen Portugal absolviert. Jogi Löw und Manuel Neuer standen bei der Pressekonferenz Rede und Antwort. Hier gibt's die Bilder.

Bilder vom DFB-Team: Abschlusstraining und PK

18.21 Uhr: ToooooooooR! 1:0 für Ecuador. Enner Valencia netzt mit dem Kopf ein. Benaglio bleibt nur das Nachsehen. 

18.00 Uhr: Los geht's - oder besser gesagt: Hopp Schwiiz. Bisschen parteisch darf man ja sein, bei Ottmar Hitzfeld als Trainer. Die Partie Schweiz gegen Ecuador in Brasilia ist angepfiffen.

17.35 Uhr: Und hier sind die Aufstellungen:

Schweiz: 1 Benaglio - 2 Lichtsteiner, 20 Djourou, 5 von Bergen, 13 Rodriguez - 11 Behrami, 8 Inler - 23 Shaqiri, 10 Xhaka, 14 Stocker - 19 Drmic

Ecuador: 22 Domínguez - 4 Paredes, 2 Guagua, 3 Erazo, 10 Wálter Ayoví - 16 Antonio Valencia, 23 Gruezo, 6 Noboa, 7 Montero - 13 Enner Valencia, 11 Caicedo

17.30 Uhr: In 30 Minuten startet das erste Match der Gruppe E! Schweiz gegen Ecuador lautet die Partie im Nationalstadion in Brasilien. Könnte interessant werden.

Bastian Schweinsteiger.

17.25 Uhr: Zum Gesundheitszustand von Bastian Schweinsteiger sollte mit diesem Bild dann auch alles gesagt sein. Aufgenommen beim Abschlusstraining des DFB-Teams in Salvador.

17.10 Uhr: Nun ist die letzte Pressekonferenz vor dem Kracher gegen Portugal auch zuende. Bundestrainer Joachim Löw gibt sich äußerst kämpferisch! Hier finden Sie eine Zusammenfassung der PK.

16.45 Uhr: Entwarnung bei Manuel Neuer, Teil 2: „Mir geht es gut, ich bin fit und kann alles machen. Ich habe voll trainiert und allen Belastungen standgehalten“, sagte der 28 Jahre alte Torwart von Bayern München bei der offiziellen FIFA-PK am Tag vor der Partie und gab damit endgültig Entwarnung. Sieht also gut aus für morgen Abend!

16.15 Uhr: Eine sehr positive WM-Zwischenbilanz zieht die FIFA: An den ersten drei Tagen waren die acht bespielten Stadien zu mehr als 97 Prozent ausgelastet, was 385.687 Zuschauern entspricht. Ebenfalls überragend: Die TV-Quoten.

16.00 Uhr: Scharfe Kritik von Heribert Bruchhagen muss sich nun Jerome Boateng anhören. Worum es geht können Sie hier nachlesen.

15.27 Uhr: Wer sich gestern den Kracher England - Italien angeschaut hat, dem dürfte in der Halbzeitpause die Kinnlade kurzzeitig heruntergeklappt sein. Dort sorgte das "Wort zum Sonntag" in der ARD für jede Menge Erheiterung.

15.15 Uhr: Gute Nachrichten von Manuel Neuer! Der Nationalkeeper  sieht sich nach seiner schmerzhaften Schulterverletzung für den WM-Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag (18. 00 Uhr MESZ/ARD) in Salvador gegen Portugal gerüstet. „Ich habe keine Beschwerden mehr. Ich muss mich natürlich weiter behandeln lassen. Aber ich fühle mich wohl im Training und habe auch die Sicherheit wieder zurückerobert“, sagte der 28 Jahre alte Torwart von Bayern München am Tag vor der Partie bei DFB.tv.

14.43 Uhr: Für den Australier Ivan Franjic ist die Fußball-WM in Brasilien vorzeitig beendet. Der rechte Verteidiger zog sich bei der 1:3-Auftaktniederlage am Freitag in Cuiaba einen Muskelriss im rechten Oberschenkel zu. Das ergaben eingehende Untersuchungen im Teamquartier in Vitoria, teilte der Verband am Sonntag mit. „Leider sind die Ergebnisse nicht positiv, was nicht gut für ihn selbst und für uns ist“, kommentierte Trainer Ange Postecoglou die Diagnose.

14.20 Uhr: Der "Kaiser" Franz Beckenbauer hat derzeit jede Menge Ärger mit der FIFA und wurde vom Verband für 90 Tage gesperrt. Nun will er auf die Anfrage der Ethikkommission doch antworten.

14.01 Uhr: Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder hatte in der vergangenen Nacht offenbar ein Problem mit den späten Anstoßzeiten. Dem Tickerer geht es genauso.

13.22 Uhr: Hinter unserem Ticker-Eintrag von 6.22 Uhr (der verletzte englische Physiotherapeut) steckt noch eine sehr kuriose Geschichte. Hier geht's zur Auflösung.

13.02 Uhr: Bastian Schweinsteiger musste sich am Samstagabend in einer brasilianischen Klinik untersuchen lassen. Was genau es damit auf sich hatte, lesen Sie hier.

12.46 Uhr: Jacobo Ríos-Capapé dürfte einer der wenigen Spanier gewesen sein, die sich über das 1:5-Debakel der spanischen Fußballer bei der WM gegen die Niederlande gefreut haben. Der Architekt aus der Hafenstadt Valencia hatte nach Informationen des Sportblatts "Marca" beim Tippspiel eines Mineralölkonzerns auf das richtige Ergebnis gesetzt und damit einen Benzingutschein im Wert von 100 000 Euro gewonnen.

„Ich war von meinem Tipp selbst nicht so recht überzeugt gewesen“, sagte der frühere Amateurschiedsrichter der Zeitung (Sonntagsausgabe). „Aber ich dachte: Wenn Spanien verliert, dann auch richtig.“ Beim nächsten Spiel der Spanier gegen Chile will er auf einen 5:1-Sieg des Weltmeisters tippen.

12.40 Uhr: Bei der WM in Brasilien ist ein deutscher Journalist ausgeraubt worden. Der Reporter der „Welt am Sonntag“ war in Manaus vor dem Spiel zwischen Italien und England an einer Busstation mit einer Pistole bedroht worden. Ihm wurden zwei Handys und Bargeld entwendet. Das berichtete er in der „WamS“.

12.22 Uhr: Wie ticken eigentlich die Portugiesen? Also die Mannschaft, die morgen das DFB-Team fordert. Ein portugiesischer Journalist hat die voraussichtlichen elf Spieler aus der Startelf portraitiert. Einer wird "Rod Stewart" genannt, ein anderer will nicht mehr so heißen wie sein Vater.

11.50 Uhr: Das hier lief gerade als Kurzmeldung über die Nachrichtenagentur, und wir wollen es Ihnen nicht vorenthalten:

Für Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski ist die Endrunde in Brasilien nicht zwangsläufig die letzte WM seiner Karriere - obwohl er in vier Jahren 33 Jahre alt sein wird. „Abwarten! Ich bin noch nicht am Ende meiner Reise. Ich will so lange Fußball spielen, wie es geht. Wie lange das sein wird, weiß niemand“, sagte der Offensivspieler des FC Arsenal der Welt am Sonntag.

11.25 Uhr: Gestern waren die öffentlichen Reaktionen auf das irrsinnige Holland-Spiel gegen Spanien ja ein nicht unwesentlicher Bestandteil des Tagestickers. Heute wird in den sozialen Netzwerken nicht mehr ganz so viel über das historische 5:1 berichtet, einen Leckerbissen haben wir aber doch noch gefunden.

11.05 Uhr: Daniel van Buyten spielt mit Belgien das letzte große Turnier seiner Karriere. Lesen Sie hier eine interessante Personalgeschichte über den Verteidiger des FC Bayern.

Di Caprio zu Gast bei der WM

10.58 Uhr: Nachdem er sich in Brasilien das Eröffnungsspiel der WM angesehen hat, entspannt sich Hollywood-Star Leonardo DiCaprio jetzt am Strand: Am Freitag wurde der 39-jährige US-Schauspieler im Luxus-Badeort Búzios gesehen, wo in den 1960er Jahren schon die französische Filmlegende Brigitte Bardot Urlaub machte.

DiCaprio war am Mittwoch mit 21 Freunden in Rio de Janeiro gelandet und hatte auf einer Luxusyacht im Hafen Quartier bezogen. Der Schauspieler und seine Entourage logieren auf der "Topaz", die Scheich Mansur bin Sajed al-Nahjan aus Abu Dhabi gehört, dem Besitzer des britischen Fußballklubs Manchester City. Die Yacht ist 147 Meter lang und damit die fünftgrößte der Welt. Auf dem Riesenschiff gibt es drei Schwimmbäder, ein Fitness-Studio, zwei Hubschrauber-Landeplätze und ein Kino.

Am Donnerstag reiste DiCaprio zunächst nach São Paulo, wo er beim Eröffnungsspiel Brasilien gegen Kroatien mit einem Brasilien-Schal auf der Tribüne saß. Am Freitag wurde DiCaprio dann in Búzios nordöstlich von Rio zusammen mit zwei jungen Frauen beim Stadtbummel gesehen.

Edinson Cavani mit dem hautengen Dress.

10.40 Uhr: Die Leistung der Nationalelf Uruguays beim 1:3 gegen Costa Rica war ja alles andere als ein Hingucker. Anders verhielt es sich da schon bei den hautengen Trikots, die Edinson Cavani und Co. bei ihrem WM-Debüt in Brasilien trugen. Die Leibchen waren dermaßen eng, dass die muskulösen Oberkörper der Spieler genauso gut zu erkennen waren, wie die Brustwarzen. Klar, dass das dann auch von vielen Usern bei Twitter kommentiert wurde. Eine Auswahl:

Diese Userin verweist darauf, dass enge Trikots und sichtbare Brustwarzen noch lange keine Garantie für Erfolg sind:

Auch eine Erkenntnis:

Diese Userin ließ sich so ablenken, dass sie den Blick auf das Wesentliche verlor:

Ein weiterer User scheint sich zu freuen, dass er einen HD-Fernseher besitzt

WM sorgt für schlaflose Nächte

10.16 Uhr: Trotz des überraschenden 5:1-Sieges der Niederlande gegen Spanien: Für die größte Sensation bei der WM sorgte bisher Costa Rica mit dem 3:1 gegen Uruguay gestern Abend. Die Ticos haben jetzt offenbar Blut geleckt. Zumindest drückt sich deren Coach ziemlich martialisch aus.

10.07 Uhr: Interessante Twitter-Bilanz zum gestrigen Spiel zwischen Italien und England: Die Momente mit den meisten TPM (Tweets per Minute) waren: 

00.37 Uhr: Daniel Sturridge gleicht für England zum 1:1 aus / 219,637 TPM

00.35 Uhr: Claudio Marchisio trifft zum 1:0 für Italien / 192,633 TPM

01:09 Uhr: Mario Balotelli sorgt mit seinem Tor für das 2:1 / 148,664 TPM

Insgesamt gab es während des Spiels 7,2 Millionen Tweets.

9.41 Uhr: Vielen Fans bereitet die WM im wahrsten Sinne des Wortes schlaflose Nächte. Als echter Fußball-Fan bekommt man in diesen Tagen nicht viel Schlaf. Dieser Twitter-User sorgt sich:

Und dieser User ärgert sich:

9.26 Uhr: Nach dem Fehlstart gegen Costa Rica geht es für Uruguay im nächsten Spiel gegen England, genau wie für den Gegner, um Alles. Die Hoffnungen der gesamten Nation ruht dabei auf Stürmer Luis Suarez. Doch wie fit ist der im Mai operierte Stürmer? Hier gibt's die Meldung zu den "Urus".

9.12 Uhr: Derzeit steht Mesut Özil ja etwas in der öffentlichen Kritik, seiner Popualrität scheint dies aber keinen Abbruch zu tun. Das beweisen die neuesten Zahlen, was seine Fans bei Facebook betrifft.

Ronaldo ist fit und heiß

8.44 Uhr: Die ehemaligen Weltmeister Frankreich und Argentinien bestreiten heute ihre ersten Vorrundenspiele bei der WM in Brasilien. Die Franzosen treffen in der Gruppe E in Porto Alegre (21 Uhr MESZ/ZDF) auf Außenseiter Honduras. Der Titelträger von 1998 muss auf Bayern-Profi Franck Ribéry verzichten, der wegen Rückenbeschwerden erst gar nicht zur Endrunde mitgereist ist. Zuvor trifft im anderen Spiel der Staffel E in Brasília das Schweizer Team von Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld auf Ecuador (18 Uhr/ZDF).

Der zweimalige Weltmeister Argentinien um Superstar Lionel Messi trifft zum Abschluss des Spieltages (24 Uhr/ZDF) in der Endspiel-Arena in Rio de Janeiro auf Bosnien-Herzegowina. In der Auswahl des WM-Neulings steht neben mehreren in Deutschland tätigen Profis auch der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko vom englischen Meister Manchester City. In der Gruppe F spielen außerdem Iran und Nigeria.

8.35 Uhr: Wie schaut's denn eigentlich im Lager der Portugiesen aus? eines steht jedenfalls fest: Cristiano Ronaldo ist fit und wird spielen. Der Superstar ist extrem heiß auf das Spiel gegen das DFB-Team.

8.20 Uhr: Deutschland hat übrigens gestern Abend den ersten Sieg bei der WM in Brasilien eingefahren. Durch wen und wie, das lesen Sie hier.

8.11 Uhr: Zum Spiel zwischen Italien und England haben wir jetzt einen ausführlichen Nachbericht. Hier klicken.

7.50 Uhr: Gestern und heute Nacht berichtete die ARD von den WM-Spielen. Wer noch nicht alles gesehen hat, sollte einen Blick in die Mediathek werfen. Hier geht's zu den Bildern.

7.30 Uhr: Hans Sarpei hat zum Spiel zwischen Italien und England seine ganz eigene Meinung, die er via Twitter kund tat.

7.22 Uhr: Na das wäre doch mal ein dickes Ding: Der ivorische Starstürmer Didier Drogba (36) steht angeblich vor einem Wechsel zum italienischen Meister Juventus Turin. Dies meldete Sport Bild online unmittelbar vor dem WM-Auftaktspiel der Elfenbeinküste gegen Japan in der Nacht zu Sonntag. Juve bietet dem Champions-League-Sieger von 2012, dessen Vertrag beim türkischen Vizemeister Galatasaray Istanbul im Sommer ausläuft, offenbar einen Zweijahresvertrag bis 2016. Während türkische Medien den Transfer bereits als perfekt gemeldet hätten, gebe es laut den Italienern noch unterschiedliche Vorstellungen beim Gehalt Drogbas.

Drogba war entscheidender Mann beim Auftaktsieg der Elfenbeinküste gegen Japan. Nach seiner Einwechslung drehten die Afrikaner noch das Spiel zu ihren Gunsten.

Balotelli widmet Tor seiner Verlobten

Fanny Neguesha beim Spiel der Italiener gegen England in Manaus.

7.06 Uhr: Den Auftaktsieg der Italiener gegen England entschied, na, wer wohl: Skandalnudel Mario Balotelli. Nach dem Spiel wollte der Torschütze zum entscheidenden 2:1 gar nicht viel sagen, dafür zeigte sich der Stürmer des AC Mailand als Romantiker:"Ich widme den Sieg meiner künftigen Frau, und bin sehr glücklich", sagte der frisch Verlobte. Die Glückliche, die bald von Balotelli geehelicht wird, heißt Fanny Neguesha und war beim Sieg der Squadra Azzurra in Manaus natürlich auch mit von der Partie.

6.54 Uhr: Honduras-Trainer Luis Fernando Suarez hat den Vorwurf zurückgewiesen, sein Team spiele zu hart. „Die gesamte WM-Qualifikation ist kein einziger meiner Spieler vom Platz gestellt worden. Wir halten uns an die Regeln“, sagte der Kolumbianer knapp 24 Stunden vor dem Anpfiff der Weltmeisterschafts-Partie gegen Frankreich am Sonntag (21.00 Uhr MESZ/ZDF) in Porto Alegre. Teile der französischen Medien hatten die Mittelamerikaner als unfair spielendes Team bezeichnet. „Manche Leute sagen, wir hätten eine intensive Art zu spielen. Wir haben die richtige Einstellung zum Spiel, wir wollen einfach gewinnen“, erklärte Suarez.

Sein Team sieht er in der Gruppe E hinter Frankreich, der Schweiz und Ecuador als Underdog. Deshalb erwartet er, dass die brasilianischen Fans im Spiel gegen Frankreich zu Honduras halten. „Wir sind die Cinderella der Gruppe. Die Leute unterstützen normalerweise das vermeintlich schwächere Team.“

6.45 Uhr: Die deutsche Mannschaft hat ihr Quartier im Spielort Salvador bezogen. Dort startet die Mannschaft von Jogi Löw am Montag (18 Uhr MESZ) gegen Portugal ins WM-Turnier.

Gary Lewin musste per Trage vom Platz gebracht werden.

6.22 Uhr: Der vorübergehende Ausgleichstreffer der Engländer im WM-Vorrundenspiel gegen Italien hatte für den Physiotherapeuten der „Three Lions“ schmerzhafte Folgen. Beim Jubeln mit Teammitgliedern über das 1:1 von Daniel Sturridge (37. Minute) landete Gary Lewin unglücklich auf einer Wasserflasche und renkte sich dabei das linke Sprunggelenk aus. Wie Nationaltrainer Roy Hodgson nach dem 1:2 (1:1) seiner Mannschaft in Manaus berichtete, wurde die Verletzung des Betreuers noch auf dem Platz wieder gerichtet.Der Physiotherapeut wurde danach mit einer Trage abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht. „Das ist ein sehr trauriger Moment“, sagte Hodgson über den früheren Physiotherapeuten des FC Arsenal. „Die Weltmeisterschaft ist für ihn beendet.“ Die Aufgaben von Lewin werde nun Steve Kemp übernehmen.

6.12 Uhr: Wir beginnen erstmal mit einer nicht so hunderprozentigen Sport-Meldung: Prostituierte in Brasilien haben bei einem Fußballspiel am Rande der WM mehr Respekt und Rechte eingefordert. Auf einer Straße in Belo Horizonte bauten sie am Samstag nach der WM-Begegnung Kolumbien gegen Griechenland ein improvisiertes Spielfeld auf und traten an der Seite einer christlichen Gruppe aus den USA gegen eine Studentenauswahl an. Das Spiel stand unter dem Motto "Unsere Rechte, unser Kampf".

Die Prostituierte Patricia Bongas forderte ein Ende der Diskriminierung. "Es müssen die gleichen Rechte für alle gelten." Die Prostituierten in Brasilien wehren sich seit Langem dagegen, an den Rand gedrängt zu werden. Sie fordern, dass ihre Tätigkeit als Beruf anerkannt wird, insbesondere um älteren Kolleginnen eine soziale Absicherung zu ermöglichen.

6 Uhr: Schönen guten Morgen und willkommen zu einem neuen Tag mit dem WM-Ticker. In Brasilien ist es jetzt Nacht und die Spieler der 32 teilnehmenden Teams erholen sich vor den anstehenden Aufgaben beziehungsweise von den gestrigen Strapazen. So hatten wir gestern Abend die erste Sensation des Turniers mit dem 3:1-Sieg Costa Ricas gegen Uruguay, den glücklichen 2:1-Erfolg der Italiener gegen England sowie den 2:1-Auftaktsieg von Didier Drogbas Elfenbeinküste gegen Japan.

Gestern gab es außerdem noch jede Menge anderer spannender Meldungen, die Sie in unserem Ticker vom 14. Juni noch einmal nachlesen können. Viel Spaß!

Die Spiele heute:

18 Uhr: Schweiz - Ecuador

21 Uhr: Frankreich - Honduras

24 Uhr: Argentinien - Bosnien-Herzegowina

sid/dpa/AFP/wi

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

Jochen Lehbrink

Jochen Lehbrink

E-Mail:jochen.lehbrink@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Transferticker: Rekord! Gladbach erhöht im Christensen-Poker
Transferticker: Rekord! Gladbach erhöht im Christensen-Poker
Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Bastian Schweinsteiger bei ManU vor dem Aus
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Wegen Amoklauf: Gomez musste Hochzeitsfeier verschieben
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus
Krasse Veränderung: So sieht Lionel Messi nicht mehr aus

Kommentare