Deutsche trainieren vor Indianern

WM-News: "Neuer auf einem sehr guten Weg"

Manuel Neuer
+
Die Trainer sind mit dem Gesundheitszustand von Manuel Neuer sehr zufrieden.

Santo André - In drei Tagen beginnt die WM 2014. Die meisten der 32 teilnehmenden Teams aus aller Welt sind inzwischen in Brasilien angekommen. In unserem täglichen News-Ticker informieren wir sie über alles, was rund um die WM passiert.

<<<ZUM AKTUALISIEREN BITTE HIER KLICKEN>>>

+++ Die FIFA hat sich den Film „United Passions“ über ihre eigene Geschichte rund 20 Millionen Euro (27,1 Millionen Dollar) kosten lassen. Diese Summe bestätigte FIFA-Finanzdirektor Markus Kattner am Montag in Sao Paulo. Die Zustimmung für die Ausgaben sei von den Delegierten beim Kongress 2009 auf den Bahamas gegeben worden. In dem Streifen, der kürzlich im Rahmenprogramm der Festspiele in Cannes zu sehen war, agiert der britische Schauspieler Tim Roth als FIFA-Chef Joseph Blatter. Gerard Depardieu mimt den früheren Weltverbandschef Julet Rimet.

+++ Seinen 36. Geburtstag feierte Miroslav Klose wie so oft im Kreis der Nationalmannschaft - die Gratulation war diesmal eine besondere. Brasilianische Indianer in bunter Stammestracht umringten Klose tanzend auf den Trainingsgelände in Santo André. Der gebürtige Pole klatschte mit und hob die Arme. Vorher war auch für den Jubilar hartes Training angesagt gewesen.

+++ Gastgeber Brasilien ist für Arjen Robben der Topfavorit auf den WM-Titel. „Sie haben sehr viel Qualität und den Heimvorteil“, sagte der Niederländer dem Fachmagazin „Voetbal International“. Die Rolle des Ausrichters könne für die Seleção aber auch zum Nachteil werden. „Der Druck wird unglaublich groß sein, das ganze Land geht davon aus, dass sie den Titel holen“, meinte der Flügelflitzer von Bayern München. „Ich bin gespannt, wie sie damit umgehen.“

+++ Mit Manuel Neuer gegen Portugal: Bundestrainer Joachim Löw und sein Assistent Hansi Flick sind fest davon überzeugt, dass die deutsche Nummer eins bis zum WM-Auftakt am 16. Juni seine Schulterverletzung endgültig überwunden hat. „Er ist auf einem sehr guten Weg, wir sind sehr zufrieden. Wir sind guter Dinge, dass er im ersten Spiel topfit ist“, sagte Flick am Montag nach der zweiten Trainingseinheit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf brasilianischem Boden. Neuer absolvierte mit Bundestorwarttrainer Andi Köpke wie schon am Sonntag torwartspezifisches Training. „Wann er ins Mannschaftstraining einsteigt, müssen wir abwarten. Das entscheiden wir von Tag zu Tag“, meinte Flick weiter. Von der Fitness her sieht Flick alle 23 Spieler „nah bei 100 Prozent. Wir sind mit der Form sehr zufrieden und auf einem sehr guten Weg.“ Am Dienstag ist das Training für 16 Uhr geplant, danach um 13 Uhr, um die frühe Anstoßzeit gegen Portugal in Salvador zu simulieren. Dann stehen vor allem auch taktische Dinge auf dem Programm.

+++ Nach dem Training hat der Indianerstamm Pataxo einen Glückstanz für das deutsche Nationalteam aufgeführt. Teammanager Oliver Bierhoff hat die Bedingungen im WM-Trainingsquartier in Campo Bahia in den höchsten Tönen gelobt. „Wir haben es sehr gut angetroffen. Die Stimmung ist hervorragend gut. Wir hoffen, dass wir dies auch auf dem Platz umsetzen können“, sagte Bierhoff am Montag auf der DFB-Pressekonferenz im Santo Andre. Die besondere Atmosphäre habe das Team schon bei der Ankunft in Campo Bahia am Sonntag gespürt. DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock sprach von einem „wunderbaren Empfang“. „Das hat gezeigt, dass wir hier willkommen sind“, erklärte Sandrock.

+++ Die Nationalmannschaft Kameruns ist nach dem Ende des Prämien-Streits in der Heimat am Montagmittag (Ortszeit) in Brasilien eingetroffen. Das Team des deutschen Trainers Volker Finke hatte am Sonntag zunächst die Abreise verweigert, ehe es am Montagmorgen um fünf Uhr in Jaunde doch den Flieger Richtung Brasilien bestieg. Schon am Freitag bestreiten die unzähmbaren Löwen in Natal gegen Mexiko (18.00 Uhr MESZ/ZDF) ihr erstes WM-Spiel. Das Teamquartier befindet sich in Vitoria.

+++ Der deutsche WM-Gegner USA ist in Brasilien angekommen. Die Mannschaft von Jürgen Klinsmann landete am Montagvormittag (Ortszeit) in Sao Paulo, wo sie während der Weltmeisterschaft auch auf dem Vereinsgelände des Traditionsclubs FC Sao Paulo trainieren wird. Klinsmann selbst reist erst mit einem Tag Verspätung in Brasilien an. Der frühere Bundestrainer wird sich am Montagabend in Miami noch das Testspiel des Gruppengegners Ghana gegen Südkorea anschauen.

+++ Rund 500 Einheimische haben der deutschen Nationalmannschaft am Pfingstmontag bei einem öffentlichen Training nahe ihres WM-Quartiers Campo Bahia einen fröhlichen und bunten Empfang bereitet. Hier geht's zum Situationsbericht des DFB-Teams.

+++ Unheimlicher Besuch für Ben Halloran von Zweitligist Fortuna Düsseldorf bei der Fußball-WM in Brasilien: Der australische Nationalspieler hatte im Quartier der „Socceroos“ in Vitoria eine große, haarige Spinne in seinem Zimmer.

„Heute Nacht werde ich nicht schlafen“, schrieb der 21-Jährige über ein Foto des Achtbeiners bei Instagram. Die Spinne war jedoch nicht gefährlich, Halloran überstand die Nacht dem Vernehmen nach unbeschadet.

+++ Trainer Ottmar Hitzfeld und die Schweizer Nationalmannschaft fühlen sich im WM-Gastgeberland Brasilien gut aufgehoben. Nach einer problemlosen Anreise verliefen die ersten Trainingseinheiten am Pfingstwochenende nach Plan. Die Spieler der Eidgenossen lobten das WM-Quartier in Porto Seguro, wo die Mannschaft nicht ganz so abgeschottet wohnt wie vor vier Jahren in Südafrika.

„Wir sehen mehr Leute und haben dennoch unsere Ruhe im Hotel“, sagte Abwehrspieler Steve von Bergen von den Young Boys Bern. „Es herrschen angenehme Bedingungen. Für den Kopf ist es wichtig, dass man nicht nur das Hotelzimmer und den Platz sieht, sondern dass man auch mal am Strand spazieren gehen kann.“

+++ Brasiliens Fußball-Lichtgestalt Pele hofft bei der WM in seinem Heimatland auf ein Endspiel zwischen der Selecao und dem Erzrivalen Uruguay. „Das wäre eine schöne Revanche“, sagte der 73-Jährige bei einer FIFA-Veranstaltung in Sao Paulo.

Bei der bislang einzigen WM-Endrunde in Brasilien 1950 hatten die Gastgeber in der Finalrunde gegen Uruguay im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro mit 1:2 verloren und damit den sicher geglaubten Titel noch an die Urus verloren. Am Donnerstag findet das WM-Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien in Sao Paulo statt.

Vier Tage vor WM-Beginn gibt es immer noch zahlreiche Proteste in Sao Paulo.

+++ Kurz vor dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ist es in der Metropole São Paulo erneut zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Einsatzkräfte der Polizei gingen mit Blendgranaten und Tränengas gegen gut hundert Protestteilnehmer vor, wie ein AFP-Journalist am Montag berichtete. Die Demonstranten hatten am frühen Morgen ihre Unterstützung für den seit Tagen anhaltenden Streik der U-Bahn-Beschäftigten kundtaten und den Verkehr auf einer Hauptverkehrsstraße mit in Brand gesetzten Mülltonnen blockiert. In São Paulo findet am Donnerstag das Eröffnungsspiel der WM statt.

+++ Kolumbien muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach dem Ausfall von Top-Stürmer Radamel Falcao fällt nun auch Mittelfeldspieler Aldo Ramírez für die WM aus. Der 33-Jährige zog sich im Testspiel gegen Jordanien (3:0) am Freitag eine Knöchelverletzung zu. Als Ersatz berief Nationaltrainer José Pekerman überraschend den 23 Jahre alten Carlos Carbonero.

+++ Der Iran hat seine Testspielserie vor der WM in Brasilien mit dem ersten Sieg abgeschlossen. Das Team von Trainer Carlos Queiroz bezwang am Sonntag in Sao Paulo Trinidad und Tobago mit 2:0 (1:0). Ehsan Haji Safi (45. Minute) und Reza Ghoochannejhad (54.) erzielten in der Partie ohne zahlende Zuschauer die Treffer für die Asiaten, Kapitän Jawad Nekunam vergab zudem beim Stand von 1:0 einen Elfmeter nach einem Foul an Ashkan Dejagah.

+++ Mittelfeldspieler Oswaldo Minda ist nachträglich für das WM-Aufgebot der Nationalmannschaft Ecuadors nominiert worden. Der 30-Jährige ersetzt Segundo Castillo (32), der nach einer Ende Mai im Länderspiel gegen Mexiko erlittenen Knieverletzung nicht rechtzeitig fit wurde.

WM 2014: Spielplan, Termine und Hintergründe: Hier finden Sie alle wichtigen Fakten im Überblick.

+++ Drei Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel haben Meldungen über einen angeblichen Bombenalarm im Trainingscamp Kroatiens für Aufregung gesorgt. Der Fußballverband HNS dementierte jedoch dies umgehend und verurteilte die Berichte kroatischer Medien als Sensationshascherei. Die Mannschaft von Ex-Bundesligaprofi Niko Kovac ist am 12. Juni in Sao Paulo zum WM-Auftakt Gegner von Gastgeber Brasilien.

„Im Campo de Croatia gab es keinen Bombenalarm, sondern eine Routineuntersuchung der Sicherheitskräfte. Es gab kein unterbrochenes Training, weil die Mannschaft zu dem Zeitpunkt gar nicht trainiert hat, und auch die Pressekonferenz begann nicht mit Verspätung, sondern hat rechtzeitig angefangen“, hieß es in der Mitteilung des Verbandes.

+++ Kann er, oder kann er nicht? Der Gesundheitszustand von Cristiano Ronaldo gibt viel Raum für Spekulationen. Tatsache ist: Er hat wieder mit der Mannschaft trainiert. Den Situationsbericht von Portugal finden Sie hier.

+++ Mit einem ungewöhnlichen Appell sorgte Brasiliens Fußball-Legende Ronaldo für Stimmung beim offiziellen Auftakt der FIFA-Fan-Feste in Fortaleza. „Ihr seid die Besten und habt eine wichtige Funktion“, sagte der WM-Rekordtorjäger auf der Tribüne und bat dann, man möge doch gegen Deutschland und Miroslav Klose halten, „damit er hier keine Tore macht“.

+++ Die Deutschen haben nach ihrer Ankunft am gleichen Abend sogar noch das erste Training absolviert. Hier gibt es die Bilder:

Die ersten Trainingseindrücke in Brasilien

+++ "brazuca" heißt der offizielle Spielball für die FIFA-WM 2014 in Brasilien. Das war bekannt. Allerdings hat das Gerät sogar einen eigenen Twitter-Account. Der Ball begrüßte seine Follower mit einem höflichen Hallo. "Ich bin brazuca, der offizielle Spielball der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2014. Ja, ich bin ein Ball. Ja, ich twittere. Begleitet mich auf meiner Reise! #ballin."

Zum Brazuca Twitter-Account

+++ Am zweiten Tag in Brasilien wird sich die deutsche Nationalmannschaft bei einem öffentlichen Training der einheimischen Bevölkerung vorstellen. Joachim Löw öffnet bei der Übungseinheit am Vormittag in Santo André die Tore für Zuschauer. Die Einwohner der Region um Porto Seguro können so einmal einen Blick auf die prominenten Kicker aus Alemanha wie Mesut Özil, Philipp Lahm oder Sami Khedira erhaschen.

Die deutsche Mannschaft hatte am Sonntag rund acht Stunden nach der Ankunft im WM-Quartier am Atlantik ein erstes Training absolviert. „Die ersten Eindrücke sind sehr gut gewesen, sehr positiv“, berichtete Teammanager Oliver Bierhoff nach den ersten Stunden in Brasilien. Einen ersten kleinen Grund zum Feiern gibt es am Montag im DFB-Camp auch schon: Miroslav Klose, gerade mit 69 Länderspieltoren zum deutschen Rekordschützen aufgestiegen, feiert seinen 36. Geburtstag. Bei der WM fehlt Klose noch ein Tor, um mit dem einheimischen WM-Rekordschützen Ronaldo (15 Treffer) gleichzuziehen. „Wer mich kennt, weiß, dass der Rekord schon auch ein Ziel für mich ist“, gestand Klose.

+++ Twitter-Novize Phil Jagielka hat mit einer seiner ersten öffentlichen Kurznachrichten den Spott seiner Teamkollegen der englischen Fußball-Nationalmannschaft auf sich gezogen. Beim 2:2 im Vorbereitungsspiel gegen Ecuador hatte der Innenverteidiger des FC Everton von der Bank aus seinen Mannschaftskameraden viel Glück gewünscht und einen guten Start bescheinigt.

„Aber ich habe so lange gebraucht, um herauszufinden wie alles funktioniert und als ich senden drückte, traf Ecuador schon 20 Sekunden später“, berichtete Jagielka nun. Er habe darüber nachgedacht, das Geschriebene zu löschen. „Aber Bainesy (Leighton Baines) sagte mir: Du hast keine Chance, werd damit fertig. Ich wurde etwas damit von den Jungs aufgezogen. Es wurde als "Tweet des Todes" klassifiziert.“

+++ Im Lager der Niederländer steigt kurz vor dem Start der Fußball-WM die Vorfreude auf die Final-Revanche gegen Spanien. „Es beginnt zu kribbeln. Von mir aus kann es losgehen“, sagte Kapitän Robin van Persie am Sonntag (Ortszeit) in Rio de Janeiro mit Blick auf das erste Gruppenspiel am Freitag in Salvador. „Spanien hat nach wie vor eine sehr starke Mannschaft, aber wir sind auch gut“, meinte der Torjäger von Manchester United. Die Leistenprobleme, die ihn ein paar Tage behinderten, sind kein Thema mehr.

+++ Brasiliens Fußball-Legende Pelé wünscht sich in einem möglichen WM-Finale lieber Uruguay als Gegner als den anderen Nachbarn Argentinien. „Sie sagen Argentinien, aber ich bevorzuge ein Spiel gegen Uruguay. Dann bekommen wir eine Revanche“, sagte der dreifache Weltmeister bei einem Medienevent des Weltverbandes FIFA am Sonntag (Ortszeit) in Sao Paulo. Pelé betonte vier Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Kroatien: „Es wird fantastisch für das Land, wenn Brasilien gut spielt, weil es das wichtigste Turnier der Welt ist.“

+++ Sport-Experte Waldemar Hartmann ist überzeugt, dass Brasilien sich den Weltmeistertitel holt. Das sagte er in einem Interview mit der dpa. "Bei einer Heim-WM sind die Brasilianer natürlich Favorit. Zudem haben sie so viel Selbstbewusstsein, dass sie ohnehin wieder mal dran sind", so Hartmann.

+++ Manuel Neuer ist wieder im Torwarttraining. Drei Wochen nach seiner Schulterverletzung aus dem Pokalfinale ließ sich der Nationaltorhüter am Sonntag in Santo André wieder die Bälle von Bundestrainer Andreas Köpke zuwerfen.

Acht Stunden nach ihrer Ankunft im Weltmeisterschaftsquartier Campo Bahia absolvierte die deutsche WM-Auswahl ihre erste Trainingseinheit in Brasilien. Bundestrainer Joachim Löw durfte am Sonntag alle 23 Akteure seines Kaders auf der neu errichteten Übungsanlage begrüßen. Auch Shkodran Mustafi von Sampdoria Genua, der für den verletzten Marco Reus nachnominiert wurde, war beim Aufwärmen im schattigen Fitnessbereich neben dem Rasenplatz dabei.

Nur die ersten 30 Minuten der Einheit bei perfekten Bedingungen waren für Medienvertreter offen. Der lange verletzte Neuer war zunächst nur beim lockeren Aufwärmen und beim Ballspielen mit den Teamkollegen zu beobachten. Als es für die anderen 20 Akteure bei einer Spielform zur Sache ging, zog sich der Münchner die Handschuhe an und absolvierte wieder Torwartübungen.

+++ Titelverteidiger Spanien ist in seinem Trainingsquartier Curitiba angekommen. Die Fußball-Nationalmannschaft landete am Sonntagabend (Ortszeit) nach einem etwa vierstündigen Flug aus Washington bei leichtem Regen auf dem Flughaften Afonso Augusto Moreira Pena. Etwa 500 Fans warteten in der Eingangshalle vergeblich auf den Weltmeister. Die Spieler und der Trainerstab stiegen direkt auf der Landebahn in einen Bus und fuhren in das Trainingszentrum Alfredi Cottardi des lokalen Erstligisten Clube Atlético Paranaense.

+++ BVB-Neuzugang Ciro Immobile hat Italiens Nationalmannschaft in ihrem letzten Testspiel vor der Fußball-WM in Brasilien zu einem klaren Sieg geführt. Das Team von Trainer Cesare Prandelli gewann am Sonntagabend (Ortszeit) in Rio de Janeiro 5:3 (2:2) gegen den brasilianischen Club Fluminense. Mann des Spiels war der zur neuen Saison zu Borussia Dortmund wechselnde Stürmer Immobile, der drei Tore erzielte und zwei weitere vorbereitete. Da es sich bei der Begegnung in Volta Redonda 130 Kilometer nordwestlich von Rio de Janeiro aber nicht um ein Länderspiel handelte, tauchen sie nicht in der offiziellen Statistik auf.

+++ Mit allen 23 Spielern hat Brasilien am Sonntagabend (Ortszeit) in Teresópolis trainiert. Während andere Teilnehmer der Weltmeisterschaft wie Deutschland, Frankreich, Italien und Kolumbien zuletzt Ausfälle von Stars wie Marco Reus, Franck Ribéry, Riccardo Montelivo und Radamel Falcao beklagten, hat Luiz Felipe Scolari als Trainer des WM-Gastgebers vor dem Eröffnungsspiel am Donnerstag in São Paulo gegen Kroatien die Qual der Wahl. Die Spieler um die Bundesliga-Profis Dante und Luiz Gustavo trafen nach einem freien Samstag im Anschluss an den 1:0-Testspielsieg gegen Serbien am Sonntag wieder im Trainingscamp „Granja Comary“ ein.

+++ Die französische Nationalmannschaft hat den Schock des WM-Ausfalls von Superstar Franck Ribery glänzend verdaut. Zwei Tage, nachdem Europas Fußballer des Jahres wegen chronischer Rückenbeschwerden seine Endrunden-Teilnahme abgesagt hatte, feierte die Equipe Tricolore in Lille mit einem 8:0 (3:0) gegen Jamaika mit Trainer Winfried Schäfer eine perfekte WM-Generalprobe. Die Elf von Coach Didier Deschamps tankte eine Woche vor dem Auftakt gegen Honduras jede Menge Selbstvertrauen.

+++ Kurz vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien droht in São Paulo ein Verkehrschaos wegen eines U-Bahn-Streiks. Die Gewerkschaft der U-Bahnangestellten stimmte am Sonntag in einer Vollversammlung für die Fortsetzung des Arbeitsausstandes, wie eine Sprecherin erklärte. Damit setzten sich die Streikenden über ein Gericht hinweg, das nur wenige Stunden zuvor den Arbeitskampf für illegal erklärt hatte. Das für die Region zuständige Arbeitsgericht drohte der Gewerkschaft mit einer Strafzahlung von 100.000 Réais (umgerechnet rund 30.00 Euro) täglich, sollte der Ausstand nicht beendet werden. Dennoch stimmten die Gewerkschafter für einen Fortgang ihres Ausstandes.

+++ Hallo und guten Morgen! Gestern ist die deutsche Nationalmannschaft in Brasilien angekommen und hat ihr Quartier bezogen. Der Weg dorthin verlief allerdings nicht ohne Pannen. Was am Pfingstsonntag alles passiert ist, können Sie hier in unserem WM-News-Ticker nachlesen.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Boapeng! Deutschland hämmert sich ins Viertelfinale
Boapeng! Deutschland hämmert sich ins Viertelfinale
Aufstellung Deutschland - Slowakei: Draxler für Götze - Kimmich wieder dabei
Aufstellung Deutschland - Slowakei: Draxler für Götze - Kimmich wieder dabei
EM Viertelfinale: So endete das Spiel Polen - Portugal
EM Viertelfinale: So endete das Spiel Polen - Portugal

Kommentare