Merkel berichtet von Treffen

"Rousseff hat Sympathien für DFB-Team ausgedrückt"

+
Dilma Rousseff (l.) mit Angela Merkel und Joachim Gauck.

Rio de Janeiro - Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff hat im WM-Endspiel von Rio de Janeiro Sympathien für die deutsche Nationalmannschaft gegen Argentinien.

Dies berichtete Bundeskanzlerin Angela Merkel in der ARD. „Ich habe ihr gesagt, dass es mir sehr leid tut mit Neymar. Wir hätten auch gerne gegen eine brasilianische Mannschaft mit Neymar gespielt. Sie hat mir dann ihre Sympathien für Deutschland ausgedrückt“, berichtete die Regierungschefin wenige Minuten vor dem Anpfiff des Endspiels zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Argentinien im Maracana-Stadion im Ersten über den WM-Dialog mit ihrer Kollegin aus dem WM-Gastgeberland.

Rousseff hofft auf Lehren aus Brasiliens WM-Blamage

In einem offenen Brief hat sich Brasiliens Staatspräsidentin zum Abschluss der WM an die Selecao gewandt und Lehren aus dem enttäuschten vierten Platz des fünfmaligen Weltmeisters gefordert. „Wir wissen die Lektionen zu nutzen, um unseren Fußball noch weiter zu verbessern, innerhalb und außerhalb der Stadien“, versprach die Regierungschefin.

Das 1:7 im Halbfinale gegen Deutschland und das 0:3 im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande seien nur Momentaufnahmen. „Ihr und der brasilianische Fußball seid größer als diese vorübergehenden Resultate“, schrieb Rousseff weiter, dagegen blieben die Momente der Freude „stärker im Herzen der Fans“.

„Wir Brasilianer haben zwar nicht den Pokal geholt, aber die Copa das Copas veranstaltet“, verkündete Brasiliens „First Lady“ und stellte die erfolgreiche Organisation der WM-Endrunde über die Leistung der eigenen Selecao.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
So endete Borussia Dortmund gegen Real Madrid 
So endete Borussia Dortmund gegen Real Madrid 
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
HSV feuert Labbadia per Telefon - Gisdol als Nachfolger?
Calmund im Rollstuhl: So tapfer kämpft er gegen die Schmerzen
Calmund im Rollstuhl: So tapfer kämpft er gegen die Schmerzen

Kommentare