1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Deutschland gegen Frankreich: Das ist unsere Bilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franz Rohleder

Kommentare

Deutschland Frankreich Bilanz
Deutschland gegen Frankreich: Im Halbfinale der WM 1982 (links) sprang Torwart Toni Schumacher dem Franzosen Patrikc Battiston ins Gesicht. Rechts: Das letzte Spiel in Paris gewann Deutschland 2012 mit 2:1. © dpa/AFP

Rio de Janeiro - Im Viertelfinale der WM 2014 in Brasilien trifft Deutschland auf Frankreich. Wir blicken zurück auf die Bilanz des DFB-Teams gegen "Les Bleus" und dramatische Momente.

Im Laufe der WM-Geschichte traf Deutschland bislang nur drei Mal auf Frankreich - und das letzte Spiel liegt fast 30 Jahre zurück. Trotzdem hat sich eine besondere Rivalität zwischen beiden Mannschaften herausgebildet. Das liegt vor allem an zwei

Deutschland Frankreich WM 1986
Andreas Brehme trifft beim im Halbfinale der WM 1986 beim Spiel Deutschland gegen Frankreich zum 1:0. © AFP

Spielen bei Weltmeisterschaften in den 1980er-Jahren. Zuletzt waren wir gegen Frankreich - und sogar in der Hauptstadt der "Bleus" -erfolgreich. Wir blicken vor dem Viertelfinale der WM 2014 (Freitag ab 18 Uhr im Estádio Maracanã in Rio de Janeiro) auf die wichtigsten Spiele zwischen Deutschland und Frankreich. Die bescherten uns einiges an Dramatik. Und wegen unseres früheren DFB-Torwarts Toni Schumacher bleibt zu Deutschland gegen Frankreich immer ein ganz bestimmtes Bild im kollektiven Gedächtnis.

WM 2014 im Live-Ticker 

WM-Klassiker Deutschland - Frankreich im Viertelfinale

WM 1982: Skandalspiel Deutschland - Frankreich

Die unvergessliche Szene stammt aus dem Halbfinale der WM 1982 in Spanien zwischen Deutschland und Frankreich in Sevilla: Das Spiel bleibt nicht wegen des hart umkämpften deutschen Sieges (5 : 4 im Elfmeterschießen) in Erinnerung. Sondern wegen eines brutalen Zusammenstoßes von Torhüter Toni Schumacher am Franzosen Patrick Battiston. In der 57. Minute rammt Schumacher dem auf ihn zulaufenden Battiston den Ellbogen unters Kinn. Rumms! Battiston bleibt bewusstlos liegen - mit einem angebrochenen Halswirbel und einer Gehirnerschütterung. Außerdem verliert der Franzose zwei Zähne. Der deutsche Torwart geht scheinbar ungerührt ins seinen Kasten zurück, während sich Mitspieler und Sanitäter um den verletzten Franzosen kümmern. „Ich zahle dem Battiston die Jacketkronen“, witzelt Toni Schumacher nach Spielende. Dieser Spruch empört viele Menschen fast noch mehr der Sprung in Battistons Gesicht. In seinem Buch "Anpfiff" aus dem Jahr 1987 räumt Schumacher ein, dass es sich um einen "dummen Spruch" gehandelt habe. Jahre später gibt es ein Versöhnungsgespräch zwischen Schumacher und Battiston. Später sagt der Franzose: "Dieses Foul hat mich bekannter gemacht, als ich es als Fußballer je geworden wäre."

WM 1986: Wieder Halbfinale Deutschland - Frankreich

Bei der WM 1986 in Mexiko standen sich Deutschland und Frankreich abermals im Halbfinale gegenüber. Klarer Favorit war Frankreich nach Siegen über Titelverteidiger Italien und das bei der Weltmeisterschaft in Südamerika hoch gehandelte Brasilien. Aber wir hatten Andreas Brehme. Der holte uns nicht nur den Siegtreffer im Finale der der WM 1990. Sondern auch mit einem Freistoß die 1:0-Führung gegen Frankreich. Trotz vieler Angriffe auf das deutsche Tor klappte es bei den Franzosen nicht mit der Chancenverwertung. In der 90. Minute machte Rudi Völler mit dem Tor zum 2:0 den Sieg für Deutschland klar. Die DFB-Elf kam ins Finale - wo Deutschland allerdings gegen Argentinien mit Megastar Diego Maradona verlor.  

Deutschland - Frankreich: Die letzte Begegnung 2013

Seit dem WM-Halbfinale 1986 trafen Deutschland und Frankreich in keinem Turnier mehr aufeinander. In peinlicher Erinnerung bleibt das Freundschaftsspiel im November 2003, in dem die Franzosen den damaligen Vizeweltmeister Deutschland in der Arena auf Schalke mit 0:3 vorführten. Frankreich lief damals mit Weltklasse-Spielern wie Zinedine Zidane, David Trezeguet, Lilian Thuram oder Thierry Henry in Bestform auf. Für Deutschland standen unter anderem Andreas Hinkel, Paul Freier, Fabian Ernst und Fredi Bobic im Kader. Im Gegensatz zu den soeben genannten französischen Spielern, heftet diesen Kickern aus der Nationalmannschafts-Historie nicht unbedingt das Etikett "legendär" an. Beim WM-Viertelfinale elf Jahre später ist unser aktueller Kader somit um Welten besser besetzt. 

Zuletzt gab es im Februar 2013 ein Freundschaftsspiel in Paris. Und das wurde für die DFB-Elf zum Triumph: Deutschland schlug Frankreich mit 2:1. Zunächst brachte Mathieu Valbuena die Gastgeber vor 75.000 Zuschauern im Stade de France in Führung. Dann drehten Thomas Müller (51.) und Sami Khedira (74.) die Partie zu Gunsten von Deutschland. Endstand: 2:1. Das war der Beweis: Die können wir immer noch schlagen. Auch im Viertelfinale der WM 2014 - zumal in Rio praktisch dieselben Mannschaften auf dem Platz stehen werden wie in Paris. Deutschland braucht keine Angst vor Frankreich zu haben!

Deutschland - Frankreich: Die bisherige WM-Bilanz

Wie sieht der Weg der beiden Teams ins Viertelfinale der WM 2014 aus? Blicken wir zunächst auf Frankreich: Im ersten Gruppenspiel (Gruppe F) setzten die Franzosen sich mit 3:0 klar gegen Honduras durch. Mit einem 5:2-Sieg über die Schweiz legte Frankreich ähnlich stark gegen die Schweiz nach. Mit einem 0:0 gegen Ecuador beendeten die Franzosen die Gruppenphase glanzlos. Im Achtelfinale setzte Frankreich sich souverän gegen Nigeria durch.

Deutschland legte in der Gruppe G mit einem 4:0-Sieg gegen Portugal einen ähnlich starken ersten Auftritt bei dieser WM hin. Beim anschließenden 2:2 gegen Ghana hatte das DFB-Team offensichtlich mehr Probleme. Mit einem 1:0 gegen die USA verabschiedete Deutschland sich als Erster aus der Gruppenphase. Im Achtelfinale gegen Algerien hatte Deutschland streckenweise massive Schwierigkeiten. Mit zwei Toren in der Verlängerung und einem Gegentor machte Deutschland mit 2:1 den Einzug ins Viertelfinale klar.

Deutschland - Frankreich: Die Bilanz aller Länderspiele

Insgesamt hat Deutschland eine negative Bilanz gegen Frankreich. In 25 Spielen gab es acht Siege, sechs Unentschieden und elf Niederlagen. Aber: In den vergangenen beiden WM-Duellen setzte Deutschland sich gegen Frankreich durch. Auch das letzte Testspiel gewann die DFB-Elf. Das ist die komplette Bilanz. Freundschaftsspiele sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet.

fro

Auch interessant

Kommentare