Grenzenloser Jubel

WM-Ticker: Weltmeister! Deutschland am Ziel

+
Sie haben es geschafft: Das deutsche Team hat den WM-Pokal geholt.

WM-Finale im Live-Ticker: Deutschland kämpft sich in der Verlängerung gegen Argentinien zum 1:0. Nach 90 Minuten fielen keine Tore. Mario Götze erlöst das DFB-Team.

--- WM-Ticker aktualisieren ---

Deutschland - Argentinien                1:0 (0:0; 0:0; 0:0)

1.00 Uhr: Damit beenden wir den Ticker. Weitere Informationen gibt es auf unseren Seiten. Stimmen, Bilder und Noten: Sie werden mit allen wichtigen Neuigkeiten versorgt. Unter anderem gibt es die internationalen Pressestimmen zum Finale.

Hier geht's zum WM-Ticker vom Tag nach dem Finale

Live sind wir dann wieder ab 6.00 Uhr für Sie mit dem Montags-WM Ticker da. Bis dahin heißt es: Feiern Sie den vierten Titel - mit der Familie, mit Freunden oder mit Wildfremden! Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht.

0.59 Uhr: Miroslav Klose hat nach dem WM-Triumph seine Zukunft in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft offen gelassen. „Ich schlafe erst ein paar Nächte darüber und werde dann eine Entscheidung treffen“, sagte der 36 Jahre alte Stürmer nach dem 1:0-Sieg im WM-Finale gegen Argentinien. Klose, der bei der Endrunde mit nunmehr 16 Treffern zum alleinigen WM-Rekordschützen aufstieg, absolvierte gegen Argentinien sein 137. Länderspiel.

0.50 Uhr: Die Nationalmannschaft Kolumbiens hat die Fair-Play-Trophäe der FIFA bei der Weltmeisterschaft 2014 gewonnen. Die Auszeichnung erhält die Mannschaft mit der besten Disziplinarwertung, die über die Gruppenphase hinauskommt. In Südafrika 2010 wurde Weltmeister Spanien ausgezeichnet. In Brasilien wird diese Wahl allerdings für Diskussionen sorgen: Bei Kolumbien spielt auch Juan Zuniga, der mit seinem Foul für das WM-Aus für Superstar Neymar sorgte.

0.40 Uhr: Bastian Schweinsteiger richtet liebe Grüße an den Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

0.38 Uhr: Vor acht Jahren waren sie die Shooting-Stars: Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski. Jetzt stehen sie überglücklich mit dem WM-Pokal bei der ARD. "Das gehört dazu. Da muss man sich einfach reinhauen", sagt Schweinsteiger über seine Blessuren.

0.33 Uhr: "Ich muss das erstmal sacken lassen", sagt Mats Hummels, der bärenstark verteidigte. "Ich werde mich dann morgen richtig freuen."

0.30 Uhr: Die Kloses lassen sich fotografieren. Ein glücklicher Vater mit seinen zwei Söhnen.

0.21 Uhr: Nun gibt es das obligatorische "Humba" mit den Fans.

0.18 Uhr: Angie Merkel ist mit einer "Schlandtasche" gesichtet worden. Die wird sofort zum Twitter-Hit.

0.16 Uhr: Die Spieler tanzen im Kreis. In der Mitte steht der WM-Pokal. Hoffentlich erschreckt er sich nicht, weil die 23 Männer um ihn herum schon bedrohlich wirken können. Trotz ihrer Freude.

0.11 Uhr: Die Deutschen Spieler sind auf dem Rasen und feiern sich, den Pokal und jetzt geht's ab zu den Fans.

0.09 Uhr: Paul Pogba hat die Nachfolge von Thomas Müller als bester WM-Nachwuchsspieler angetreten.

0.07 Uhr: Als vierter deutscher Trainer darf Jogi Löw den WM-Pokal in den Händen halten. Eine ganz große Geste von Mario Götze: Er hat ein Trikot von Marco Reus mit der Nummer 21 dabei und hält es hoch.

0.06 Uhr: Jeder darf mal und immer wird der goldene Pokal unter lautem Jubel gen Nachthimmel gereckt, wo ein famosen Feuerwerk tobt. Gänsehaut-Stimmung.

0.05 Uhr: In goldenem Konfetti-Regen geht der Pokal durch die Hände der deutschen Spieler. Schweinsteiger hat noch genug Kraft zum Jubeln!

0.03 Uhr: Dilma Rousseff nimmt das Objekt der Begierde in die Hände und übergibt den WM-Pokal an den deutschen Kapitän. JAAAAAAAAA! Zum ersten Mal seit 24 Jahren sind die Deutschen wieder dran! Der 30-Jährige reckt das Ding in die Höhe und jeder grabscht mal dran.

0.02 Uhr: Gleich gibt es die Übergabe. Philipp Lahm darf zum ersten Mal den WM-Pokal stemmen.

0.01 Uhr: Jetzt kommt der Weltmeister. Angeführt von Bastian Schweinsteiger gehen die 23 deutschen Spieler und das Trainerteam die Treppen hoch. Eine lange Umarmung gibt es von der Kanzlerin für den lädierten Schweini.

23.58 Uhr: Der Vize-Weltmeister geht durch das Spalier der Deutschen. Die Argentinier kriegen viel Applaus von den Fans. Sie haben einen großartigen Fight geliefert und wurden am Ende nicht belohnt. Der bittere Gang auf die Tribüne für Messi, Zabaleta und Aguero. Sie bekommen die Silbermedaille umgehängt.

23.56 Uhr: Der kleine Trostpreis. Lionel Messi bekommt den Goldenen Ball als bester Spieler der WM. Nun ja, darüber lässt sich streiten. Immerhin hat Messi in der K.o.-Runde kein einziges Tor mehr geschossen. Auch im Finale ist er spätestens in der Verlängerung abgetaucht.

23.55 Uhr: Vor der allgemeinen Siegerehrung gibt es den Goldenen Handschuh für Manuel Neuer. Er ist der beste Torhüter der WM gewesen. Da gibt es keine zwei Meinungen...

23.54 Uhr : Heftige Pfiffe. Man weiß, Joseph Blatter ist auf dem Bildschirm zu sehen. Eine Person non grata...

23.53 Uhr: Nun kommt es zur Siegerehrung. Die deutschen Spieler stehen Spalier für Lionel Messi und Co. "La Pulga" stiert in den Abendhimmel von Rio.

23.50 Uhr: "Es fühlt sich unglaublich an", analysiert Philipp Lahm ziemlich sachlich vor der Kamera. Hat der Mann gar keinen Emotionen? Er lächelt zwar, aber sonst. Vielleicht braucht das noch ein bisschen.

23.47 Uhr: Die erste Stimme ist da. "Es ist großartig. Für alle, die heute nicht gespielt haben. Wir haben einen super Zusammenhalt. Jeder will dieses Ziel erreichen. Und jetzt haben wir es geschafft", sagte Manuel Neuer bei Gerhard Delling. "Wir müssen auch an die denken, die nicht dabei sind. Marco Reus, die Benders. Ganz Deutschland ist Weltmeister."

23.45 Uhr: Übrigens, alle Kinder der Spieler sind bei ihren Vätern.

23.42 Uhr: Es gibt nun T-Shirts mit dem lang ersehnten vierten Stern. Jetzt rangeln der Ur-Schalker Manuel Neuer und der Ur-Dortmunder Kevin Großkreutz. Jetzt haben beiden einen WM-Titel. Ein wunderbares Bild!

23.40 Uhr: Die Argentinier sind natürlich am Boden zerstört, aber darum kümmern sich die deutschen Spieler gerade wenig. Komisch.

23.39 Uhr: Schweinsteiger drückt jeden, der ihm entgegen kommt. Der Vize-Kapitän weint Tränen der Freude. Er wurde heute schon richtig hart rangenommen. Sein Cut unter dem rechten Auge kann man deutlich sehen.

23.37 Uhr: Die Generation Schweinsteiger und Lahm vergoldet sich! Auch Miro Klose ist den Tränen nahe. Mit 36 Jahren holt er sich die Krone der WM-Torjäger und den Titel.

23.36 Uhr : Freude, Freude pur! Die Deutschen sind gelöst. Alle jubeln. Neuer weint sogar. Götze ist tatsächlich der Matchwinner. Jogi, du Teufelskerl!

Deutschland gewinnt das WM-Finale mit 1:0

120.+5 Minute: AUS! Jetzt pfeift er endlich ab!

120.+3 Minute: Weit, weit drüber. Das war gar nichts! Aber das Spiel ist noch nicht aus.

120.+1 Minute: Schweinsteiger foult Messi. Aus dieser Position traf er gegen Nigeria. Aber da stand kein Neuer im Kasten. Es wird die letzte Aktion sein, weil Messi sich sehr viel Zeit lässt. Wobei Schweinsteiger hat nen Krampf und wird behandelt. Er muss runter.

120.+1 Min ute: Wie lange gibt es Nachspielzeit? Zwei! Minuten noch. Aber warum?

120. Minute: Per Mertesacker kommt für Mesut Özil. Alles wegköpfen, wie Kohler früher.

120. Minute: Es geht in die letzte Minute und Müller marschiert. Er ist im Sechzehner und flankt den Ball zu spät. Da standen Özil und Schürrle.

119. Minute: Eine Flanke von Rojo landet in den Armen des neuen Titans.

118. Minute: Rojo flankt hoch in die Mitte. Lionel Messi köpft aus 13 Metern über das Tor. Die Zeit läuft für Deutschland.

117. Minute: Was für Nerven hat dieser Neuer eigentlich? Eine Flanke rettet er gerade so vor Rojo im Nachfassen.

Götze macht seinen zweiten WM-Treffer

115. Minute: Ach übrigens: Durch den Treffer von Mario Götze im WM-Finale gegen Argentinien ist der Tor-Rekord bei Fußball-Weltmeisterschaften eingestellt worden. Das Tor zum 1:0 in der 113. Minute war der 171. Treffer der WM in Brasilien. Damit wurde die absolute Bestmarke von der Endrunde in Frankreich 1998 eingestellt. Mit rund 2,7 Toren pro Spiel wurde der Schnitt von der vorherigen WM 2010 in Südafrika (2,3) markant verbessert. Der höchste Turnier-Schnitt von 5,38 datiert allerdings aus dem Jahr 1954, als das Turnier mit nur 16 statt wie heute 32 Mannschaften ausgetragen wurde und in 26 Partien 140 Tore fielen.

1 15. Minute: Adrenalin pur! Jetzt heißt es noch rund 9 Minuten durchhalten. Also Schürrle setzt sich auf links durch, flankt in die Mitte. Dort nimmt Götze den Ball perfekt runter und versenkt ihn mit links. Romero ist geschlagen. Deutschland führt!

113. Minute: TOOOOOOOOR für Deutschland!!!! Mario Götze macht es.

113. Minute: Rizzoli hat bislang echt gut gepfiffen, aber in der Verlängerung hätte es drei, vier Gelbe für die Gauchos gegeben.

111. Minute: Deutschland momentan zu zehnt. Schweinsteiger wird behandelt und den haben die Argentinier nicht zum ersten Mal rangenommen. Er kommt aber wieder zurück.

109. Minute : Nächste Gelbe - eigentlich. Aber Rizzoli lässt es zu, dass sich Aguero mit ausgefahrenen Ellenbogen gegen Schweinsteiger reinhaut. Der Vize-Kapitän blutet im Gesicht und muss erstmal vom Feld...

107. Minute: Mascherano wartet auf eine Gelb-Rote Karte. Er geht auch mit gestrecktem Bein gegen Schweinsteiger. Das war Gelb...

106. Minute: Wahnsinn. Die Deutschen gehen immer noch drauf. Die Argentinier sind jedoch sehr ballsicher und lassen sich selten aus der Ruhe bringen.

106. Minute: Nun hat Argentinien Anstoß. Die letzten 15 Minuten in diesem WM-Finale.

Auch nach 105 Minuten im WM-Finale noch torlos

Erstes Fazit: Nach einem packenden Anfang geht es ruhiger weiter. Wer hat jetzt noch mehr Power? Also die Deutschen hatten einen Tag mehr Pause, aber die Argentinier können immer schnell kontern.

105. Minute: Also Rizzoli pfeift wirklich gut bislang, aber er zeigt zu wenig Gelbe Karten. Palacios geht mit gestreckten Bein gegen Lahm rein und sieht - nichts.

104. Minute: Jetzt beruhigen die Deutschen ein wenig das Spiel. Lahm probiert es über rechts und spielt den Fehlpass.

102. Minute: Schweinsteiger wird von Mascherano getroffen. Er bleibt erst liegen und wird dann von Krämpfen geplagt.

99. Minute: Özil probiert es mit dem Hackentrick, aber da sind eben gefühlte zehn argentinische Beine - und in einem WM-Finale ist das nicht so gut. Anschließend unterbindet Hummels den Konter. Ein großes Kompliment an dieser Stelle an die deutsche Innenverteidigung. Bisher eine tolle, tadellose Leistung.

97. Minute: Au weh! Hummels verschätzt sich, aber Palacios wird von Neuer aus der Ruhe gebracht. Er lupft, aber der Ball geht neben das Tor. Noch einmal durchpusten. Aber Boateng hätte das Leder von der Linie kratzen können.

95. Minute: Ein bisschen Ruhe ist eingekehrt. Die Argentinier formieren jetzt wieder ihre Abwehrketten. Die Deutschen sind bedacht, nicht in einen weiteren Konter zu laufen. Auch taktisch ist das hier eines WM-Finales würdig.

93. Minute: Kein Abtasten in den ersten Minuten. Bei beiden geht es voll drauf.

91. Minute: Und sofort der Konter über Messi und Aguero. Erst rettet Boateng mit einem grandiosem Tackling und dann grätscht Hummels, ehe Messi den nächsten Angriff starten kann.

91. Minute: Was für ein Auftakt!!! Höwedes und Schürrle spielen schnell. Dann kommt ein feiner Pass von Götze auf den durchgestarteten Schürrle. Aus 13 Metern halblinker Position zieht er ab. Zu mittig und Romero reißt die Arme hoch!

90. Minute: Messi gewinnt die Platzwahl und damit hat Deutschland den Ball.

Verlängerung im WM-Finale

Fazit reguläre Spielzeit : Es ist ein hochklassiges Finale. Vielleicht nicht mit den ganz großen spielerischen Akzenten, aber sehr spannend. Fast ständig geht es auf und ab. Aber in beide Defensivreihen kriegen immer noch ein Bein dazwischen. Und außerdem stehen zwei ganz starke Keeper im Tor.

90.+3 Minute: Gute Aktion von Özil und Müller. Aber dessen Flanke kann Zabaleta abfangen. Es geht in die Verlängerung.

90.+2 Minute: Erste Aktion von Mario Götze. Er hat den Ball und kann durch das Mittelfeld laufen - und schießt. Harmlos.

90.+1 Minute: Es gibt drei Minuten oben drauf. Jerome Boateng klärt in letzter Not. Neuer schlägt den Ball cool raus.

90. Minute: Super! Hier läuft jeder für jeden. Palacios zieht an Hummels vorbei, doch da ist immer noch Höwedes. Der Schalker holt den Einwurf für die Deutschen raus.

88. Minute: Das war es für den ewigen Miro. Klose verlässt das Feld. Für ihn kommt Mario Götze. Standing Ovations von den deutschen Fans.

88. Minute: Viel, viel Platz für Messi, doch dann tackelt Boateng dazwischen und klärt. Den zweiten Ball kriegt Biglia und Schweinsteiger grätscht in letzter Sekunde dazwischen. Der war wichtig.

87. Minute: Lucky Punch? Jeder kleinste Fehler kann jetzt bestraft werden.

86. Minute: Enzo Perez geht bei den Argentiniern. Für ihn kommt in den letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit des WM-Finales Fernando Gago, früher mal bei Real Madrid gewesen.

85. Minute: Man merkt den Deutschen an, dass sie es in 90 Minuten machen wollen. Aber die argentinische Abwehr steht wie eine Eins.

83. Minute: Kurze Verschnaufpause für die Spieler. Ein Flitzer läuft über das Feld und muss von sechs Ordnern vom Rasen getragen werden.

Fast der Lucky Punch im WM-Finale

82. Minute:  Grandioser Spielzug der Deutschen! Philipp Lahm spielt auf den startenden Özil. Der hat rechts sehr viel Platz, lässt den ersten stehen und spielt einen super Pass zurück auf Kroos. Der probiert es gegen die Laufrichtung, knapp neben dem Pfosten. Da wäre auch wieder mehr drin gewesen.

80. Minute: Richtiges Powerplay der Deutschen. Ein Pass landet bei Höwedes am Elfmeterpunkt. Der will sich drehen, wird aber gestoppt. Doch das DFB-Team bleibt im Ballbesitz. Lahm flankt von rechts, doch die ist zu hoch. Abstoß.

79. Minute: Messi! Messi! Messi! Er setzt sich gegen drei, vier deutsche Spieler durch und dann der Pass in den tödlichen Raum. Doch Neuer rauscht heran und hat den Ball. Den Konter, den er einleitet, wird abgefangen.

78. Minute : Argentinien wechselt nochmal. Rodrigo Palacio kommt für Gonzalo Higuain, der heute unglücklich agierte.

76. Minute: Also derzeit hat keine Mannschaft ein eindeutiges Übergewicht. Jetzt passieren auch kleine Unachtsamkeiten. Lahm mit einem Stoppfehler, Messi kriegt das Leder nicht unter Kontrolle...

74. Minute: Messi geht an vier Deutschen vorbei und zieht von rechts in die Mitte. Doch der "Robben-Move" zieht nicht und sein Schuss geht einen Meter am Tor vorbei.

72. Minute: Jetzt geht es in langsam in die nervenaufreibende Phase. Wer riskiert noch was?

71. Minute: Ai, ai, ai. Mesut Özil und Andre Schürrle spielen einen ungewollten Doppelpass. Der Spieler des FC Chelsea kann den Ball nicht kontrollieren, so dass er Romero in die Arme rollt.

69. Minute: Stark gemacht von Schweinsteiger. Nach einem Flankenwechsel kommt Rojo am linken Flügel an den Ball. Er hat viel Platz und flankt flach in den Rückraum. Dort rauscht der Vize-Kapitän heran und klärt.

67. Minute: Sehr viel Mut. Müller schlägt eine weite Flanke in den Strafraum. Dort köpft Zabaleta den Ball zurück zu Keeper Romero. Nicht ungefährlich, weil Schürrle in der Nähe stand.

65. Minute: Aguero sieht die nächste Gelbe Karte. Er grätscht Schweinsteiger um.

64. Minute: Javier Mascherano mit dem Stockfehler und dann senst er Miroslav Klose um. Dafür sieht er zurecht Gelb.

62. Minute: Miro Klose setzt Demichelis unter Druck. Nach dem Ballgewinn wird Schürrle auf rechts geschickt. Der hat Platz und flankt mit links. Mascherano kann den Ball noch abwehren, so dass das Leder Özil an den Oberschenkel prallt. Chance vertan.

Hochspannendes WM-Finale

61. Minute: Wieder ist Lahm im Angriff beteiligt. Er will Müller in Szene setzen, aber der tödliche Pass ist zu steil und geht ins Aus.

59. Minute: Lahm kann sich auf rechts durchsetzen und flankt in die Mitte. Klose kommt zum Kopfball, doch er bekommt nicht genügend Druck hinter den Ball. Romero hat das Leder sicher.

59. Minute: Beide Teams gehen nach wie vor sehr ruppig zu Werke. Ein umkämpftes WM-Finale.

54. Minute: Schürrle kommt am Strafraum zu Fall, der Schiri entscheidet auf Vorteil, doch Müllers Hereingabe geht ins Leere.

51. Minute: Es ist das stärkste Spiel der Argentinier bei dieser WM. Jetzt schlägt Higuain Gott sei Dank übe den Ball. Aber es läuft schon wieder der nächste Angriff über Messi.

48. Minute: Die Deutschen verpennen den Beginn der zweiten Halbzeit total... Argentinien ist hellwach. Anscheinend hat der Pfosten-Knaller ihnen gezeigt, dass sie wieder mehr machen müssen.

47. Minute: Wahnsonn. Messi kommt am Sechezhener an den Ball geht in den Strafraum und zieht aus halblinker Position mit links ab. Der Ball streicht ein paar Zentimeter am Ball vorbei! Wieder viel Glück für die Deutschen.

46. Minute: Es gibt keine Wechsel. Weiter geht's. Aber das Bild ist ein anderes als gegen Ende der ersten Hälfte. Argentinien drängt und hatte mit Higuain schon wieder zwei gute Möglichkeiten. Einmal wurde er zurecht zurückgepfiffen.

22.04 Uhr: Bei Christoph Kramer besteht nach seiner Auswechslung im Finale der Fußball-WM der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag in der Halbzeitpause der Partie gegen Argentinien mit. Er begann für Sami Khedira.

21.55 Uhr: Rund 50.000 Menschen schauen das WM-Finale in der Hamburger Fan-Arena auf St. Pauli. „Hier ist es knackevoll ung gut!“, sagte eine Sprecherin des Veranstalters. Das Fanfest in der Hansestadt gilt bundesweit als zweitgrößtes nach der Berliner Fanmeile.

WM-Finale: Torlos in die Pause

Halbzeit-Fazit: Schwierig diese erste Hälfte zusammenzufassen. Deutschland beginnt gut, Kramer spielt abgeklärt und cool und Argetinien lauert auf Konter. Und die spielen sie eiskalt aus. Higuain, Messi und Lavezzi haben einige Möglichkeiten. Die größte vergibt der Stürmer vom SSC Neapel als er frei vor Neuer auftaucht. Danach muss Kramer raus und Argentinien drängt auf die Führung. In den letzten zehn Minuten gewinnt das deutsche Team wieder mehr Sicherheit und hat durch Schürrle und besonders durch Höwedes dicke Chancen zur Führung. Ein packendes WM-Finale bisher, bei dem es rauf und runter geht.

45.+1 Minute: PFOSTEN!!!! Kroos bringt sie Punktgenau wieder auf den Elfmeterpunkt. Da steigt Höwedes am höchsten. Sein Kopfball knallt an den Pfosten. Unfassbar, das wäre es gewesen.

45.+1. Minute : Kroos bringt die Ecke an den Elfmeterpunkt. Lavezzi klärt gegen Hummels. Nächste Ecke.

43. Minute: Das war eine super Möglichkeit! Klose erobert den Ball. Dann geht es schnell über Müller und Özil. Am Sechzehner landet der Ball bei Kroos. Der will den Ball schlenzen, aber das war zu schwach. Da hätte mehr kommen müssen. Er hat doch im WM-Halbfinale einen satten Schuss gezeigt.

40. Minute: Grad schreiben wir es noch, da stürmt Messi auf das Tor zu, legt den Ball vorbei an Neuer. Drei Meter vor dem Tor klärt Jerome Boateng in höchster Not!

38. Minute: Die Argentinier sind der erwartet starke Gegner für das DFB-Team. Bissig und giftig im Zweikampf und blitzschnell im Umschaltspiel.

37. Minute: Riesen-Chance für Schürrle! Thomas Müller marschiert auf links und legt zurück. Dort zieht Schürrle sofort ab. Romero pariert ganz stark, aber Özil stand im Abseits und versperrte die Sicht. 

36. Minute: Und wieder ist Messi durch. Der kleine Floh marschiert durch das deutsche Mittelfeld, aber Schweinsteiger klärt geradeso am Sechzehner.

35. Minute:  Wie gehen die Deutschen mit diesen Rückschlägen um? Denn der Ball war ja schonmal im Netz und erst der Ausfall von Khedira und nun Kramer.

33. Minute: Jetzt überschlagen sich hier aber die Ereignisse. Benedikt Höwedes foult Zabaleta und sieht die Gelbe Karte. Das war die richtige Entscheidung.

32. Minute: Der erste Wechsel bei den Deutschen. Die Argentinier haben Kramer eiskalt rausboxt. Er hat noch zwei weitere Schläge kassiert. Für den Gladbacher kommt Andre Schürrle. Jetzt muss Toni Kroos zurück das defensive Mittelfeld und Özil wird auf die Zehn gehen. Schürrle geht auf links.

30. Minute: Tor für Argentinien. Ne, doch nicht. Higuain steht beim Abspiel von Lavezzi einen halben Meter im Abseits. Puuuh. Einmal kräftig durchatmen. Mit einem Rückstand im WM-Halbfinale

28. Minute : Komisch, bislang waren bei dieser WM solche Karten recht rar.

28. Minute: Bastian Schweinsteiger sieht die Gelbe Karte. Es war ein taktisches Foul.

28. Minute: Das war wiederum Weltklasse gemacht. Schweinsteiger flankt den Ball aus dem Mittelfeld weit in den Strafraum. Klose ist gestartet, aber Romero pflückt sich das Leder runter.

26. Minute : Gut gedacht, schlecht gemacht. Bastian Schweinsteiger will Christoph Kramer schicken, aber der Ball ist zu steil und landet bei Romero.

24. Minute: Wie erwartet steht Argentinien mit teilweise neun Mann hinter dem Ball. Vorne stehen dann nur Messi und Higuain. Das ist gefährlich, wenn die Deutschen da mal den Ball verlieren, geht es ganz schnell. Das hat man schon zwei, drei Mal gesehen. Nach vorne wirkt das deutsche Spiel aber über weite Strecken agil und dynamisch.

22. Minute: In der Zeitlupe sieht man es ganz deutlich: Higuain schaut nur auf den Ball und erwischt ihn dann nicht richtig. Also das hätte ganz Böse enden können. Die Nerven im WM-Finale flattern auch bei den Gauchos ein wenig.

Higuain vergibt Mega-Chance

21. Minute: Um Gottes Willen!!! Toni Kroos will im Mittelfeld zu Neuer zurück köpfen und übersieht komplett Gonzalo Higuain. Der Stürmer läuft auf Neuer zu und schießt links am Tor vorbei... Glück gehabt, Deutschland!

19. Minute: Eine kleine Anmerkung noch: Mesut Özil sprintete vorher auf seiner linken Seite zurück und klärte weit in der eigenen Hälfte. Also an Körpersprache mangelt es dem Edel-Techniker - zumindest heute nicht.

18. Minute: Gott sei Dank, Kramer steht wieder. Er scheint aber leicht angeknockt zu sein. Kein Wunder...

17. Minute : Ohje, ohje. Christoph Kramer liegt am Boden. Er hält sich das Gesicht. Er bekommt volle Kanne die Schulter von Ezequiel Garay ins Gesicht.

15. Minute: Toni Kroos bringt einen Freistoß als Flanke auf den zweiten Pfosten. Aber die Argentinier können klären. Ich bleib dabei, es ist ein gutes Finale. Die Argentinier kontern stark und die Deutschen suchen noch nach der Lücke.

13. Minute: Philipp Lahm flankt rechts aus dem Halbfeld. Und dann startet Klose. Aber der Oldie im deutschen Team kommt ein wenig zu spät und fliegt unter dem Ball durch.

12. Minute: Kurz vor dem Anpfiff des WM-Finals hat Bundeskanzlerin Angela Merkel im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro der deutschen Fußball-Nationalelf viel Glück gewünscht. „Es wird sicherlich ein schweres Spiel, und ich werde die Daumen drücken“, sagte sie im ARD-Fernsehinterview am Sonntag.

11. Minute: Biglia kommt aus 20 Minuten zum Schuss. Kramer blockt zur Ecke. Die kann Klose klären. Auch den zweiten Ball können die Argentinier nicht gefährlich vor das Tor bringen.

10. Minute: Die Argentinier haben Höwedes als Schwachpunk ausgemacht. Jeder Angriff läuft über die linke deutsche Abwehrseite. Jetzt flankt Zabaleta. Aber da steht niemand. Müller bolzt raus.

9. Minute: Lio Messi zieht an. Der kleine Floh zieht auf rechts vorbei an Hummels und zieht an die Grundlinie. Seine Flanke in den Rückraum kann Schweinsteiger abfangen. Gut gemacht von Schweini. Aber das dürfen sie sich nicht allzu oft erlauben.

Kramer feiert WM-Startelfdebüt

7. Minute: Starke Aktion von Kramer. Er lässt für Müller durch, aber er wird abgegrätscht. Die Flanke von Müller landet in den Armen von Romero. Das WM-Finale ist bislang besser als das Spiel gestern...

6. Minute: Hier erfahren Sie wie es Sami Khedira geht.

5. Minute: Guter Angriff der Deutschen. Müller lässt einen Pass auf Özil durch. Der bedankt sich und spielt rasch wieder zurück zu Müller. Der flankt flach, aber Mascherano kann klären.

3. Minute: Der Ball landet in der Mauer und schon läuft der Konter über Lavezzi. Hummels blockt, aber den Ball kriegt Higuain. Der Stürmer von Real zieht rechts aus spitzem Winkel ab. Der Ball geit weit vorbei. Neuer muss nicht eingreifen. Das erste Mal durchatmen in diesem WM-Finale.

3. Minute: Erster Freistoß für die Deutschen. Thomas Müller wird von Rojo weggecheckt. Die Distanz ist gut. Rund 30 Meter vor dem Tor. Bloß kein zweites Algerien... Es schauen schließlich hunderte Millionen zu.

2. Minute: Klose mit dem ersten Pass in die Lücke, aber da ist keiner gestartet. Abstoß für Argentinien.

1. Minute: Jetzt geht es los. Die Deutschen haben angestoßen und gleich geht es nach vorne.

20.58 Uhr: Nicola Rizzoli pfeift das Spiel heute Abend. Für den Italiener ist es das vierte WM-Spiel.

20.56 Uhr: Und nun gibt es die Hymne der Argentinier und die Mehrzahl der Fans jubelt lautstark mit.

20.54 Uhr: Die Mannschaften stehen auf dem Platz und die deutsche Nationalhymne ertönt. Gänsehautstimmung im Stadion und vor den Bildschirmen.

20.53 Uhr: Puh, das ist aber auch ein Schock für uns alle. Klar, Kramer ist ein guter Mann, aber gleich im ersten WM-Spiel von Beginn an gegen den viermaligen Weltfußball Lionel Messi ran müssen, ist ne harte Aufgabe.

20.48 Uhr: Laut ARD wird Christoph Kramer den Real-Star Sami Khedira im Mittelfeld ersetzen. Khedira soll an Wadenproblemen leiden. Das ist sehr bitter für den 27-Jährigen wegen so einer Verletzung das WM-Finale zu verpassen...

Proteste am Rande des WM-Finales

20.46 Uhr: Die Polizei von Rio de Janeiro hat Proteste rund um das WM-Finale mit Tränengas und Blendgranaten gestoppt. 300 Demonstranten waren kurz vor Anpfiff des Spiels zwischen Deutschland und Argentinien in Richtung des Stadions Maracana marschiert und wollten damit ein Zeichen gegen Polizeigewalt und das mangelhafte Gesundheitssystem setzen.

20.43 Uhr: Carles Puyol, WM-Halbfinalschreck der Deutschen, und das brasilianische Top-Model Giselle Bündchen tragen das Objekt der Begierde auf den Rasen: den WM-Pokal.

20.42 Uhr: Berlin hat die Fanmeile, München das Olympiastadion. Rund 33.000 Fans pilgerten ins WM-Finalstadion von 1974. Die Karten waren Ratzfatz weg.

20.30 Uhr: Da schau her: Prominente Unterstützung im Maracana. Nachdem die Engländer bereits in der WM-Vorrunde die Segel gestrichen haben, muss David Beckham nun eben Deutschland gegen Argentinien gucken. Er ist aber nicht der einzige Star beim WM-Finale.

20.26 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck haben ihre Plätze eingenommen. Im altehrwürdigen Maracana fiebern sie bei WM-Finale nebeneinander für einen deutschen Sieg. Auch noch dabei: IOC-Präsident Thomas Bach.

20.24 Uhr: An Gerhard Delling wird es bestimmt nicht liegen, falls es heute im WM-Finale nichts wird. Der ARD-Reporter hat sich für das Bierhoff-Interview extra seine Glückskrawatte vom EM-Sieg 1996 angezogen...

WM-Fanmeile in Berlin geschlossen

20.22 Uhr: In Rio herrschen grandiose Bedingungen vor dem WM-Finale. Kein Regen, rund 21 Grad Celsius und das trotz Winter. Im sommerlichen Berlin gibt es heftigen Gewitterregen. Das hält aber die Menschen nicht ab hinzuströmen. Rund 250.000 bis 300.000 Menschen drängen sich auf Deutschlands größter Open-Air-Fanmeile. „Alle sechs Eingänge sind dicht“, bestätigte eine Sprecherin des Veranstalters am Sonntagabend.

20.15 Uhr: Auch ohne die heimische Selecao im Finale kochte das WM-Fieber in Rio de Janeiro hoch. An der Copacabana und im Maracana dominierten Argentiniens Blau und Weiß, doch die deutschen Fans feierten kräftig dagegen an. 

Gleich drei improvisierte Campingplätze stellte die Stadtregierung an der Karnevalsstraße Sambodromo und in Sao Cristovao für das WM-Finale zur Verfügung. Am Copacabana-Strand lagen die „Gauchos“ dicht an dicht in Decken und Fahnen gehüllt. Doch auch die deutsche Fangruppe machte sich in Trikots sicht- und bemerkbar.

20.07 Uhr: Shakira, bunte Tänzer und Carlos Santana bestimmten die Abschlussfeier im Maracana. Wir haben für Sie die besten Bilder zusammengestellt.

20.02 Uhr: Beide Trainer haben ihre Mannschaften im Vergleich zum WM-Halbfinale nicht verändert. Bei Joachim Löw ist das klar, aber Sabella hat bis zum Schluss auf Angel di Maria gehofft. Doch der Real-Star ist nach seiner Oberschenkelverletzung nicht zu 100 Prozent fit.

Keine Überraschung bei Aufstellungen im WM-Finale

19.58 Uhr: So spielt Argentinien: Romero - Zabaleta, Garay, Demichelis, Rojo - Biglia, Mascherano, Perez - Messi, Higuain, Lavezzi

19.56 Uhr: So jetzt ist es klar. Die Deutschen spielen exakt mit derselben Aufstellung wie im WM-Viertel- und Halbfinale Frankreich und Brasilien. War auch so zu erwarten. So sieht es aus: 1 Neuer - 16 Lahm, 20 Boateng, 5 Hummels, 4 Höwedes - 7 Schweinsteiger, 6 Khedira - 13 Müller, 18 Kroos, 8 Özil - 11 Klose.

19.48 Uhr: Robin van Persie hat gestern im Spiel um Platz 3 einen sagenhaften Elfmeter geschossen. Trotzdem wird der Kapitän von Oranje kritisiert. Van Persie attackierte den TV-Experten van Hooijdonk.

19.40 Uhr: Wenigstens ein Pique war auf dem Feld... Shakira hat den Sohn des Barcelona-Spielers beim letzten Lied auf dem Arm gehabt. Der Kleine sah aber nicht wirklich glücklich aus.

19.39 Uhr: So die ersten Festivitäten sind vorbei. Jetzt aber husch runter vom Rasen, damit das WM-Finale anfangen kann.

19.35 Uhr: Und nun geht es auch übergangslos weiter mit dem Song für das Maracana. Quasi ein stadioneigener Hit. Das bräuchten wir in Deutschland auch mal, oder?

19.30 Uhr: Huch, ein langhaariger Mann mit seltsamem Hut hat sich vor dem WM-Finale auf die Tribüne mitten im Stadion geschlichen. Ach nee, ist doch nur Carlos Santana. "Seit wann sieht Santana aus wie Costa Cordalis?", kommentiert der Kollege gerade. Herr Santalis performt jetzt mit Wyclef Jean.

19.28 Uhr: Ah, Shakira tritt jetzt bei der Schlussfeier auf. In einem Hauch von Nichts als Kleid - man stelle sich vor, rotes Lametta wäre kreuz und quer über ihren Körper geklebt worden. Mindestens dem männlichen Teil des WM-Ticker-Teams gefällt's. Mit ausladenden Körperbewegungen performt die Kolumbianerin ihren Song mit dem kreativen Titel "La La La" zur Einstimmung aufs WM-Finale.

Von links: Dilma Rousseff, Angela Merkel und Joachim Gauck.

19.25 Uhr: Eben reingekommen: Dieses Foto der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff mit dem deutschen Präsidenten Joachim Gauck und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Vor dem WM-Finale gab es noch einen kleinen Empfang.

19.22 Uhr: Die Schlussfeier läuft. Menschen in farbenfrohen Kostümen tänzeln über den Rasen. Schön anzuschauen - aber eigentlich warten doch alle nur aufs WM-Finale.

19.21 Uhr: Der Teambus von Deutschland ist noch auf dem Weg zum Stadion. Wir warten auf die offizielle Aufstellung fürs WM-Finale. Die dürfte es gegen 20 Uhr geben - vertreiben wir uns die Zeit mit Jux-Postings wie diesem bei Twitter.

19.20 Uhr: Ein Song der legendären Rock-Band Creedence Clearwater Revival ist der Hit der argentinischen Fans vor dem WM-Finale. Nur geht es bei der neuen Version von „Bad Moon Rising“ (1969) nicht mehr um das Aufgehen eines bösen Monds, der schlimme Zeiten voraussagt. Der neue Songtext ist an den WM-Erzrivalen Brasilien gerichtet, das „Unheil“ sind Diego Maradona, Lionel Messi und Claudio Caniggia, die die Fußball-Vaterschaft der „Albiceleste“ über die „Seleção“ behaupten. „Brasilien, sag mir was man fühlt, deinen Papa bei dir zu Haus zu haben...“ beginnt das neue Lied. Und endet mit „Maradona ist größer als Pelé“. Zwei der ehemaligen Mitglieder von Creedence, der Schlagzeuger Doug „Cosmo“ Clifford (69) und der Bassspieler Stu Cook (69), freuten sich über das Revival des Songs, wie sie der Zeitung „Clarín“ auf Anfrage erklärten. „Es ist für uns eine große Ehre, dass unser Song das argentinische Siegeslied geworden ist, besten Dank und viel Glück!“, sagte Clifford, der die Band unter dem Namen Creedence Clearwater Revisited weiterführt. „Die Creedence-Fans in Argentinien wissen, dass der Song schlagkräftig ist und die Herzen ihrer Rivalen bei der WM beängstigt. Das ist sehr gut“, meinte Cook, wie die Zeitung am Sonntag vor dem Finale Deutschland-Argentinien berichtete.

19.17 Uhr: Der brasilianische Sündenbock Fred hat einen Tag nach dem verlorenen Spiel um Platz 3 seine Karriere in der Selecao für beendet erklärt.

Fan Chris macht in Berlin vor einer riesigen Deutschland-Fahne an einem Haus in Reinickendorf ein Selfie

19.11 Uhr: Das WM-Finale rückt näher - und Deutschland fiebert in Schwarz-Rot-Gold mit. Manche etwas dezenter als Chris, ein eingefleischter Fan aus Berlin.

19.10 Uhr: Auf der Berliner Fanmeile geht gut zwei Stunden vor dem Anpfiff des WM-Finales so gut wie nichts mehr. Kurz vor 18.30 Uhr schloss der Veranstalter fünf der sechs Zugänge. Es drängten sich bereits mehr als 250 000 Menschen auf dem 1,2 Kilometer langen Stück der Straße des 17. Juni, sagte eine Sprecherin am Sonntagabend. Zehntausende Fans seien schon wieder gegangen, sie müssen sich einen andern Platz zum Fußballschauen suchen: Kneipen, Sportsbars oder Biergärten. Auch der letzte noch offene Eingang an der Siegessäule werde bald geschlossen.

19.01 Uhr: Der Bus des DFB-Teams setzt sich in diesen Minuten in Bewegung vom Hotel zum Stadion. Das WM-Finale rückt näher!

Tolle Geste von Dante vor WM-Finale

18.53 Uhr: Tolle Geste von Brasilien- und Bayern-Star Dante. Beim 1:7 gegen das DFB-Team im Halbfinale sah er noch ganz schlecht aus. Doch jetzt drückt er seinen Bayern-Kollegen und Deutschland im WM-Finale die Daumen. "Viel Glück dem DFB-Team fürs Finale der FIFA-WM gegen Argentinien", postete er vor wenigen Minuten bei Twitter.

Tony Martin gewann die Etappe bei der Tour de France.

18.50 Uhr: Tony Martin hat mit seinem Etappensieg bei der Tour de France vor dem Finale der Fußball-WM zwischen Deutschland und Argentinien am Sonntag für ein gutes Omen gesorgt. Bereits vor dem bislang letzten WM-Triumph der DFB-Auswahl 1990 hatte es bei der Frankreich-Rundfahrt einen deutschen Tageserfolg gegeben. Damals war Olaf Ludwig der Etappensieg in Besançon geglückt.

18.48 Uhr: Die Spieler sind übrigens noch im Hotel.

18.40 Uhr: Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat den Spielern der Seleção nach den herben WM-Niederlagen gedankt und Mut zugesprochen. „Wir Brasilianer haben nicht den Pokal geholt, aber wir haben die Copa das Copas (beste Weltmeisterschaft) gemacht. ... Ihr und der brasilianische Fußball seid viel größer als irgendwelche vorübergehenden Ergebnisse“, schrieb Rousseff, die am Sonntag nach dem Finale dem WM-Sieger die Trophäe überreichen sollte, in einem Brief an die Spieler und den Trainerstab der Seleção. „Was viel stärker im Herzen unseres Volks bleibt, sind die Momente der Freude, die ihr uns ermöglicht habt in dieser Copa (WM) und die ihr ganz sicher in künftigen Weltmeisterschaften garantieren werdet.“

18.23 Uhr: Knapp zweieinhalb Stunden noch bis zum Anpfiff - in diesem Ticker bleiben Sie natürlich auf dem Laufenden. Sollten Sie eben erst dazugekommen sein - hier gibt's einen Überblicks-Artikel über den bisherigen WM-Tag.

18.19 Uhr: Die niederländische Nationalmannschaft ist nach der WM wieder auf heimischem Boden gelandet. Einige Hundert Fans jubelten der Mannschaft von Bondscoach Louis van Gaal am Sonntag am Flughafen in Rotterdam zu. Zwei Feuerwehrautos spritzten nach der Landung zur Begrüßung Wasser über die Maschine. Oranje hatte am Samstagabend mit einem 3:0-Sieg über den Gastgeber den dritten Platz belegt. Spieler und Trainer reagierten überrascht auf den begeisterten Empfang. Die Akteure um Bayern-Star Arjen Robben fuhren anschließend mit dem Bus ins Noordseebad Noordwijk. Dort sollte das Team offiziell Abschied voneinander nehmen.

18.16 Uhr: Auch andernorts versammeln sich die euphorisierten Fans zum „Rudelgucken“. Das Heiligengeistfeld in Hamburg hoffte auf 50.000 Zuschauer, auch das Münchner Olympiastadion platzt mit 33.000 Besuchern aus allen Nähten. Die Tickets für die Arenen in Frankfurt (50.000) und Mainz (34.000) waren innerhalb weniger Stunden vergriffen. Am Kölner Pumpwerk fiebern die Fans dem Anpfiff ebenso entgegen wie in den zahlreichen anderen Public-Viewing-Orten des Landes.

18.16 Uhr: Gut drei Stunden vor dem Anpfiff des Fußball-WM-Finales ist die Berliner Fanmeile bereits gut gefüllt. Der Veranstalter sperrte mit Unterstützung der Polizei die beiden Eingänge links und rechts der Hauptbühne am Brandenburger Tor. „Das machen wir vorsorglich, damit der Bereich vor der Hauptbühne nicht überläuft“, sagte ein Polizeisprecher. Der Veranstalter richtete den dringenden Appell an alle, sich jetzt nicht mehr auf den Weg zur Fanmeile zu machen. „Das lohnt sich nicht“, sagte eine Sprecherin. „Was jetzt noch draußen steht, können wir noch reinlassen. Später Kommende nicht mehr.“

18.11 Uhr: Der Kollege Florian Weiß schickt ein Foto vom Münchner Nockherberg-Biergarten, wo er mit einer bestens gelaunten Runde das WM-Finale verfolgen wird. Schöne Grüße nach draußen - an alle, die beim Public Viewing oder daheim zuschauen.

18.06 Uhr: In rund zwei Stunden gibt's die Aufstellungen fürs WM-Finale. Überraschungen sind eher nicht zu erwarten. Oder doch?

17.37 Uhr: Wo liegen die Stärken und Schwächen von Deutschland und Argentinien? Die wichtigsten Fakten zum Finale inklusive Ausgangslage, Analyse der Mannschaften und des Personals lesen Sie im WM-Check auf tz.de.

17.30 Uhr: Schauspielerin Veronica Ferres hat offensichtlich das Fußballfieber gepackt: Mit lustigen Twitter-Fotos und eindeutigen Sprüchen machte die 49-Jährige vor dem WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien klar, für wen ihr Herz schlägt: „Heute verputzt Ihr die Argentinier & danach wird gefeiert“, schrieb sie wenige Stunden vor dem Anpfiff am Sonntag zu einem Foto, auf dem sie im Deutschland-Trikot und mit Fähnchen im Gesicht ein rohes Steak anschneidet. Eine Fotomontage von Samstag zeigt sie im schwarzen Abendkleid mit Deutschland-Armstulpen neben einem argentinischen Schimmel und den Worten „Morgen werdet Ihr Argentinien zureiten und zähmen“; bei einer anderen Montage vom Sonntag reitet sie auf einem elektrischen argentinischen Bullen und schreibt dazu „wir bleiben heute fest im Sattel“.

Deutsche Fans in Rio singen sich warm.

17.17 Uhr: Klar, die Fans aus dem Nachbarland Argentinien sind in Rio de Janeiro vor dem WM-Finale in der Überzahl. Aber auch die Deutschen geben alles. Und das zahlenmäßige Ungleichgewicht heißt ja nicht, dass sich die Anhänger von Deutschland stimmlich geschlagen geben müssen. Auf diesem Foto von heute aus Rio sieht das schon sehr gut aus. Gebt alles, Fans!

17.10 Uhr: Ein schönes Video! Mitarbeiter des Auswärtigen Amts haben die deutsche Nationalelf mit Menschenketten zum Sieg beim WM-Finale angefeuert. Mit Frank-Walter Steinmeier (SPD) in der Mitte formierten sich die Beamten vor dem Ministerium in Form der Zahlen 54, 74, 90 und 2014. "Jungs, jetzt holt euch den Pokal!", ruft Bundesaußenminister Steinmeier in dem aus der Vogelperspektive gefilmten Internetvideo in ein Megafon. Steinmeier hatte der deutschen Elf bereits bei vorigen WM-Spielen per Videobotschaft Mut gemacht.

16.49 Uhr: Auch bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland hat es offenbar einen Ticketskandal gegeben. Das hat der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger verraten.

16.45 Uhr: Beim WM-Finale nachher werden 74.738 Fans erwartet - auch einige prominente. Ehrengäste auf der Tribüne werden neben Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merk unter anderem auch die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff, der russische Staatspräsident Wladimir Putin, IOC-Chef Thomas Bach und Basketball-Superstar LeBron James sowie „007“ Daniel Craig sein.

Neureuther-Clip als Motivationskick für Schweinsteiger vor WM-Finale

16.42 Uhr: Mit einer Gesangseinlage vom Zugspitz- Gipfel motiviert Felix Neureuter seinen Kumpel Bastian Schweinsteiger vor dem WM-Finale. „Bastl (...), gib Gas heute, erfüll Dir Deinen Traum“, sagt der Skirennfahrer im DFB-Auswärtstrikot vor bewölkter Schneekulisse und Deutschland-Flagge. Zum Schluss des Videos schwingt der WM-Zweite im Slalom die Hüften und singt: „Tanze Samba mit mir.“

16.35 Uhr: Die Fußball-WM in Brasilien hat für den zweitbesten Zuschauerzuspruch in der Geschichte gesorgt. Nach Angaben des Weltverbandes FIFA am Sonntag werden am Ende 3.429. 873 Zuschauer die 64 WM-Spiele verfolgt haben. Nur die WM-Endrunde 1994 in den USA (3.587.538) verzeichnete noch mehr Besucher.

16.32 Uhr: Für den früheren deutschen Nationaltorwart Bodo Illgner ist Manuel Neuer der beste Keeper der WM in Brasilien. Der DFB-Torhüter habe ein perfektes Turnier gespielt, sagte der Ex-Profi vor dem WM-Finale. „Er ist der vollkommene Torwart“, lobte Illgner.

16.16 Uhr: Unser Spätdienst-Team kommt nun nach und nach an und begrüßt Sie nun auch noch im WM-Ticker. Einer trägt sein Glücks-Mario-Götze-Trikot und hat seine Glücks-Fahne sowie seine Glücks-Tröte dabei. Wenn Deutschland heute Abend Weltmeister wird, liegt es also natürlich nur an ihm.

16.11 Uhr: Für die brasilianischen Fans ist Stürmer Fred einer der Sündenböcke des am Ende fatalen Abschiendens bei der WM. Im Stadion wurde er nach dem miserablen Abschneiden der Seleção ausgepfiffen, jetzt hat er die Nase voll. „Für mich ist die Seleção erledigt“, sagte die Nummer 9 in einem Interview mit der Zeitung „Estado de São Paulo“ auf die Frage, ob er sich noch als Teil der Nationalmannschaft sehe. „Wir sind zusammen gescheitert, und wir waren nicht gut in den letzten beiden Spielen. Es gibt keinen einzelnen Schuldigen“, wehrte sich Fred dagegen, zum Sündenbock gemacht zu werden. Auf die Frage, warum nur er ausgebuht wurde, sagte er: „In Brasilien Buhrufe zu hören ist normal. Das gehört dazu. Was ich sagen kann ist, dass es nicht nur Schuld vom Fred war.“ Bei seinem Club Fluminense werde er jetzt um eine Auszeit bitten, um sich zu sammeln.

16.05 Uhr: Mit dem traditionellen Anschwitzen im Teamhotel hat die deutsche Nationalmannschaft ihre letzte Vorbereitungsphase auf das WM-Finale gegen Argentinien gestartet. Nach dem Mittagessen (17.30 Uhr MESZ) wird Bundestrainer Joachim Löw seine sicherlich hochmotivierten Akteure um Kapitän Philipp Lahm kurz vor der Abfahrt ins Maracanã-Stadion in einer letzten Teamsitzung auf die bedeutendste Partie in ihrer Fußballer-Karriere einschwören.

15.54 Uhr: Für Fußball-Fans, Trainer und Spieler ist der goldene WM-Pokal vermutlich unbezahlbar - für kühle Analysten ist der Wert aber ziemlich eindeutig: 114 654 Euro gäbe es derzeit für das Gold, aus dem die Trophäe zum Großteil besteht, berichtet die Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung, ein Großhändler für Edelmetalle. Damit sei der Materialwert des „FIFA World Cups“ heute fast fünfmal so hoch wie vor 40 Jahren, als der vom italienischen Künstler Silvio Gazzaniga geschaffene Pokal erstmals verliehen wurde.

Cro: Erst WM-Finale - dann Konzert

15.35 Uhr: Zuerst Fußball, dann Hip-Hop: Der Stuttgarter Rapper Cro hat seinen Auftritt beim „splash!“-Festival wegen des WM-Finals nach hinten verschoben. Ursprünglich sollte er um 22 Uhr auf die Festivalbühne in Sachsen-Anhalt kommen, direkt zum Anpfiff der zweiten Hälfte des Spiels Deutschland-Argentinien. Nun will er erst nach Abpfiff des Endspiels loslegen. „Ich drücke die Daumen und freue mich, als erster Künstler nach dem deutschen WM-Titel auf der Hauptbühne zu stehen“, sagte er der dpa am Sonntag. Er tippt auf ein 2:1 für Deutschland ohne Verlängerung.

14.50 Uhr: Vor vier Jahren durfte Carles Puyol den WM-Pokal selbst in die Höhe strecken, heute Abend wird der ehemalige Kapitän der spanischen Nationalmannschaft die Trophäe an Lionel Messi oder Philipp Lahm vergeben. Puyol zeigt sich im Vorfeld ganz diplomatisch: „Der Pokal wird sicher in guten Händen landen, ganz egal, welche Mannschaft gewinnt: Sie hätten ihn beide verdient“, so der einstige Weltklasse-Abwehrspieler vor dem WM-Finale in einem Interview des Weltverbands FIFA.

14.26 Uhr: Oha, Lothar! Da hat der Matthäus aber mal die Verbal-Keule ausgepackt! Der Weltmeister von 1990 kritisiert die bei der WM so enttäuschende brasilianische Nationalmannschaft aufs Schärfste: "Ich verstehe nicht, wenn ein Fußballer weint. Die Brasilianer weinen immer: Wenn ihre Hymne ertönt, wenn sie Chile ausschalten, wenn sie gegen Deutschland ausscheiden - immer sind sie am heulen. Die sollen mal zeigen, dass sie Männer sind", wird Matthäus im "Le Journal du Dimanche" zitiert. "Die Brasilianer haben eine schreckliche Körpersprache."

Deutschland bei Facebook vor Argentinien

14.15 Uhr: Kurz vor dem WM-Finale gegen Argentinien liegt die deutsche Elf auf Facebook bereits in Führung. 55 Prozent der Fußballfans unter den Nutzern in den WM-Ländern unterstützen Deutschland in Kommentaren und Unterhaltungen, 45 Prozent die Argentinier. Das ergab eine Auswertung von Facebook Data Science, den Datenanalysten des sozialen Netzwerks. 81 Prozent der niederländischen Nutzer unterstützten ihre Nachbarn demnach in der Hoffnung auf eine Revanche für das verlorene Halbfinale. Auch 71 Prozent der brasilianischen Nutzer hofften trotz schmachvoller 1:7-Niederlage auf einen deutschen Sieg gegen den Erzrivalen Argentinien.

13.49 Uhr: Langsam erwachen jetzt die Stars der Nationalmannschaft. Das Team Deutschland hat bis 14.00 Uhr (9.00 Uhr Ortszeit) Zeit aufzustehen, das Frühstück endet dann um 14.30 Uhr (9.30 Uhr). Für 15.30 Uhr (10.30 Uhr) ist dann das Anschwitzen vor dem Finale der WM gegen Argentinien angesetzt. Um 19.55 Uhr (13.55 Uhr) steht dann die letzte Besprechung vor dem Finale an.

13.31 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist wenige Stunden vor Anpfiff des Finales in Rio de Janeiro gelandet. Vor dem Spiel zwischen der DFB-Elf und Argentinien wollte sie sich vor dem Endspiel der WM mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen und mit Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff zu Mittag essen. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Sonntag auf Twitter mit.

13.00 Uhr: Also dieses Countdown-zählen macht einen zwar irgendwie kirre... aber hey: Nur noch acht Stunden bis zum Anstoß des Endspiels zwischen Deutschland und Argentinien bei der WM!

WM: David Hasselhoff orakelt das Finale in Video

12.38 Uhr: Bereits um 8.51 Uhr hatten wir von der prominente Unterstützung für das DFB-Team durch David Hasselhoff berichtet. Jetzt hat er auch noch vor dem Finale der WM ein Video auf Facebook gestellt. In dem Clip orakelt er und wünscht Deutschland den Titel.

12.10 Uhr: Die Fahrer im Deutschen Tourenwagen Masters glauben an einen Sieg der Nationalmannschaft im WM-Finale gegen Argentinien. Bei einer dpa-Umfrage vor dem DTM-Rennen auf dem Moscow Raceway 80 Kilometer nordwestlich der russischen Hauptstadt (13.30 Uhr/ARD) tippten 19 der 23 Piloten auf die Elf von Bundestrainer Joachim Löw. Der brasilianische BMW-Fahrer Augusto Farfus erwartete wenige Tage nach dem 1:7 seiner Seleção gar ein 10:0 der DFB-Elf gegen den Erzrivalen aus Argentinien. Die Pleite aus dem Halbfinale brachte Farfus aber trotzdem noch reichlich Spott ein - Markenkollege und Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock klebte beim Roll-Out am Freitag kurzerhand links eine brasilianische und rechts eine deutsche Flagge neben seine Startnummer - die 17.

11.36 Uhr: Argentiniens Fußball-Ikone Diego Armando Maradona rede gern und viel, wie man in unseren Tickern zur WM deutlich gemerkt hat. Auch am Tag vor dem Finale ist das so. Er sieht sein Land bereits als neuen Weltmeister. "Wir haben einen größeren Hunger auf Ruhm als die Deutschen", meinte er am Samstagabend (Ortszeit) in der Sendung "De Zurda" (Mit links) des venezolanischen TV-Senders Telesur. Mit Blick auf die Favoritenrolle des deutschen Teams im WM-Finale sagte der 53-Jährige: "Der Favorit gewinnt nie." Bei der Figur fragt man sich schon, ob nicht Maradona selbst den größten Hunger hat...

11.23 Uhr: Damit Sie heute Abend nicht erst suchen müssen, wo das Finale der WM zwischen Deutschland und Argentinien läuft und Sie auch wissen, wer und was Sie dort erwartet, haben wir alle Infos in unserem TV-Service-Bericht aufbereitet.

Diese Deutschland-Fahne ist satte 3,5 Kilometer lang.

11.13 Uhr: Ein Fan aus Bangladesch hat Deutschland kurz vor dem WM-Finale gegen Argentinien eine besondere Ehre erwiesen. Amjad Hossain, ein 65 Jahre alter Landwirt, hatte eine 3,5 km lange Deutschland-Flagge genäht und präsentierte sie am Samstag in Anwesenheit einer Delegation der Deutschen Botschaft in Bangladesch vor dem Fußball-Stadion in Magura im Westen des Landes. „Die Flagge umwickelte das Stadion viermal, mehr als 100 Leute sind gekommen, um das Spektakel zu sehen“, sagte eine deutsche Sprecherin. Die Delegation überreichte dem Landwirt ein DFB-Trikot, einen Fußball und die lebenslange Mitgliedschaft im offiziellen Fanklub der Nationalmannschaft. Hossain, der die Flagge aus alten Kleidungsstücken zusammengefügt hatte, sagte: „Ich habe nach der WM 2006 angefangen und bis heute immer weitere Kleidung angenäht.“ Um die Produktionskosten zu tragen, hat er nach eigenen Angaben sogar ein Stück Land verkauft. Seine Liebe zur DFB-Auswahl erklärte der Landwirt mit einer Gallensteinerkrankung, die er mit einem homöopathischen Arzneimittel aus Deutschland in den Griff bekam.

Pelé: "Deutschland ist viel besser als Argentinien"

10.59 Uhr: Brasiliens Fußballlegende Pelé ist mit Blick auf das WM-Finale von der Überlegenheit des Teams von Joachim Löw überzeugt. Das sagte er einmal mehr am Samstagabend (Ortszeit). "Deutschland ist viel besser als Argentinien", sagte der dreimalige Weltmeister dem TV-Sender SporTV. Der 73-Jährige gab aber auch zu bedenken, dass es im Fußball immer Überraschungen geben könne. So sei es auch Brasilien bei der 1:7-Niederlage gegen die deutsche Elf im Halbfinale der WM ergangen. "Nur Gott kann dieses Desaster erklären", meinte "O Rei" (Der König) weiter.

Die Grußbotschaft von Lionel Messi auf seiner Facebook-Seite.

10.32 Uhr: Argentiniens Torjäger Lionel Messi sieht den dritten WM-Titel für sein Land zum Greifen nahe. "Wir möchten gewinnen und sind bereit!", schrieb der 27-Jährige vor dem Finale gegen Deutschland an diesem Sonntag auf seiner Facebook-Seite. "Meine Träume und meine Illusionen gehen dank der Arbeit und der Aufopferung eines ganzen Teams, das vom ersten Tag an alles gegeben hat, in Erfüllung", erklärte der Star des FC Barcelona, der zugleich dem argentinischen Volk für die Unterstützung der "Albiceleste" dankte. Das Finale gegen Müller und Co. nannte er "das wichtigste Spiel unseres Lebens in diesem Trikot". Für Messi ist dies die dritte Fußball-WM. In den Turnier 2006 und 2010 hatte Deutschland Argentinien jeweils im Viertelfinale aus dem Turnier geworfen.

Argentinien-Stürmer Angel di Maria (r.) beim Abschlusstraining mit Nationaltrainer Alejandro Sabella.

9.57 Uhr: Kann Angel di Maria für Argentinien im Finale gegen Deutschland auflaufen oder ist die WM für ihn beendet? Einem Bericht der argentinischen Sportzeitung "Olé" zufolge stimmt zweiteres. Der 26-Jährige soll das Abschlusstraining der Südamerikaner vorzeitig beendet haben - humpelnd. Eine Stellungnahme des Argentinischen Teams gibt es bislang nicht.

9.32 Uhr: Klarer Fall von Ruhestörung - und das auch noch zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt! Im Mannschaftshotel der DFB-Elf in Rio de Janeiro ist von einem WM-Sponsor in der Nacht zum Final-Sonntag eine Party gefeiert worden. Mit dabei: Eine Live-Band am Pool. Das hätte man aber wirklich besser planen können...

9.00 Uhr: Noch genau zwölf Stunden, dann rollt im Maracana der Final-Ball bei der WM! Bei uns kribbelt es, ein Kollege arbeitet bereits im Deutschland-Trikot. Der goldene Pokal muss einfach wieder nach Deutschland!

Daumen hoch für diese Unterstützung, David Hasselhoff!

8.51 Uhr: Deutschland erhält vor dem Finale der WM prominente Unterstützung aus den USA. David Hasselhoff hat auf seiner Facebook-Seite ein Foto von sich im DFB-Trikot gepostet, hält dazu einen schwarz-rot-goldenen Fußball in die Kamera. "Starting my pre-game rituals for the World Cup" ("Ich beginne meine Vorspiel-Rituale vor der Weltmeisterschaft"), schrieb er dazu. Zusätzlich änderte er das Titelbild seiner Seite in eine "Deutschland-Brille". Daumen hoch, für den Ex-"Baywatch"-Star!

WM: 26 Haftbefehle vor dem Finale

8.31 Uhr: Präventivschlag gegen Anti-WM-Aktivisten: Ein Gericht in Rio de Janeiro sprach am Samstag gleich 26 Haftbefehle gegen Mitglieder der Protestbewegung aus, die seit dem vergangenen Jahr landesweit Demonstrationen organisieren. Bereits 19 Festnahmen wurden wenige Stunden vor dem WM-Finale am Sonntag zwischen Deutschland und Argentinien vollzogen. „Die Verhaftungen sollen einschüchtern, basieren auf keiner legalen Grundlage und haben das klare Ziele, das Recht auf Kundgebungen zu beschneiden“, klagte der Präsident der Menschenrechts-Kommission des nationalen Anwaltverbandes OAB, Marcelo Chalreo. Aus Polizeikreisen hieß es, dass bei den Festgenommenen der dringende Verdacht bestand, Gewaltakte bei geplanten Demonstrationen am Sonntag im Finalort Rio de Janeiro vorzubereiten. Bei den Verhaftungen sollen Gasmasken, Feuerwerkskörper und explosive Stoffe sichergestellt worden sein. Zudem gäbe es Mitschnitte von Telefonaten, in denen die Verdächtigen den Kauf von Sprengstoffen ausgehandelt hätten.

8.29 Uhr: Konfus statt furios! Zur Lage bei der brasilianischen Nationalmannschaft nach dem enttäuschenden 4. Platz bei der WM haben wir jetzt einen Extra-Bericht.

7.50 Uhr: Das gab es bei einer WM noch nie! In der dritten Minute der Nachspielzeit gönnte Louis van Gaal selbst Michel Vorm noch ein paar WM-Momente. Mit der Einwechslung seines dritten Torwarts beim 3:0 gegen Brasilien im Spiel um Platz drei sorgte der niederländische Coach für ein Novum: Erstmals in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft kamen alle Spieler eines 23er-Kaders bei einem Turnier zum Einsatz.

Die Christus-Statue in Rio leuchtet bereits in den deutschen Farben.

7.13 Uhr: Ha, wenn das kein gutes Zeichen ist! Die Twitter-Aktion zum Finale der WM, bei der via den Hashtags #armswideopen, sowie dem Zusatz #GER für Deutschland und #ARG für Argentinien, ist entschieden. Und zwar zu Gunsten des dreifachen Weltmeisters! Das beweist dieses Foto auf Twitter.

6.53 Uhr: Zwischen dem Weltverbands-Präsidenten Joseph S. Blatter und dem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Urs Meier hat sich ein Kleinkrieg zweier Schweizer entwickelt. „Der Bumerang wird zurückkehren“, versprach ZDF-Experte Urs Meier, ohne seine Andeutung zu konkretisieren. Blatter hatte seinen Landsmann zuvor wegen seiner häufigen Kritik an den schwachen Schiedsrichter-Leistungen bei der WM in Brasilien ins Visier genommen. „Meier sollte sich besinnen. Am Fernseher zu kritisieren, ist einfach“, hatte der 78-Jährige gesagt: „Ich mag die Leute nicht, die im und vom Fußball leben und gleichzeitig auf dem Fußball herumhacken.“

Marcelo, Neymar, Fred und Henrique sind nach dem verlorenen Spiel um Platz 3 bedient.

6.47 Uhr: Nicht nur das eigene Volk, sondern die Fußball-Welt ist enttäuscht von der Leistung der Nationalmannschaft Brasiliens bei der WM im eigenen Land. "Es fehlt bei Brasilien ganz einfach an Qualität", sagte EX-DFB-Keeper Oliver Kahn (45) beim ZDF. Da mangelt es an allen Ecken und Enden. Wenn man Hulk oder Oscar sieht: Das sind alles gute Spieler, aber keine Weltklassespieler." Auch den Wolfsburger Luiz Gustavo klammerte er dabei nicht aus: "Warum hat Bayern München einen Luiz Gustavo ziehen lassen? Weil er zwar ein guter Spieler ist, aber nicht das absolut höchste Niveau verkörpert. Das brauchst du aber bei einer Weltmeisterschaft."Laut Kahn kann ein solcher Tiefpunkt allerdings auch einen Neubeginn markieren. „Diese beiden Spiele haben einen verheerenden Eindruck hinterlassen. Doch diese Krisensituation gilt es jetzt sinnvoll zu nutzen. Man muss sich fragen, was man verbessern kann. Dazu gehören der gesamte Jugendbereich, die Trainerausbildung oder auch das nationale Ligasystem“, äußerte Kahn.

Arjen Robben nach der WM zu Manchester United?

6.34 Uhr: Der scheidende niederländische Nationaltrainer Louis van Gaal würde Stürmerstar Arjen Robben vom FC Bayern gerne mit zum englischen Rekordmeister Manchester United nehmen. Das sagte er nach dem Spiel um Platz bei der WM. Der 30-Jährige reagierte bereits auf die Offerte.

6.21 Uhr: Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari hat seine sportliche Zukunft auch nach der Niederlage im Spiel um WM-Platz drei weiter offengelassen. „Darüber muss der Verbandspräsident entscheiden“, sagte der Coach am Samstag bei der Pressekonferenz nach dem 0:3 gegen die Niederlande zu einer möglichen Fortsetzung seiner Arbeit. „Wir hatten vereinbart, dass wir nach Ende des Wettbewerbs einen Bericht einreichen werden. Unsere Position wird vakant sein, und der Präsident und der Vorstand werden die WM analysieren.“ Scolaris Vertrag endet nach der WM, die der Gastgeber nur auf dem enttäuschenden vierten Platz beendet hat. Der designierte Präsident des Brasilianischen Verbandes (CBF), Marco Polo Del Nero, hatte sich zuletzt für einen Verbleib des Weltmeistertrainers von 2002 ausgesprochen.

6.02 Uhr: Gestern Abend gab's ja das Spiel um Platz 3 zwischen Brasilien und den Niederlanden. Der Gastgeber kam erneut unter die Räder und verabschiedete sich durch das 0:3 (0:2) unrühmlich und von den Pfiffen der Fans begleitet aus dem Turnier, während die Holländer sich über die Bronze-Medaille freuen durften.

Diesen Pokal sollte bestenfalls heute Abend Philipp Lahm in den Nachthimmel von Rio stemmen.

6.00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Live-Ticker des letzten WM-Tages in Brasilien! Genau in 15 Stunden ist Anstoß zum WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien im Maracana in Rio de Janeiro! Wir sind jetzt schon gespannt und ziemlich nervös. Damit Ihr heute nichts verpasst, werden wir euch an dieser Stelle natürlich über alles, was bis zum Anpfiff passiert, auf dem Laufenden halten! Ab 21 Uhr tickern wir dann das WM-Finale live. Wir wünschen einen schönen Tag und viel Spaß!


Was sich gestern bei der WM im Vorfeld des Finales der WM und dem Spiel um Platz 3 noch getan hat, erfahren Sie in unserem WM-Ticker vom Samstag.

WM: So liefen die bisherigen Finals mit deutscher Beteiligung

Jahr Spielort Paarung Ergebnis
1954 Bern Deutschland - Ungarn 3:2 (2:2)
1966 London England - Deutschland 4:2 n.V. (2:2, 1:1)
1974 München Deutschland - Niederlande 2:1 (2:1)
1982 Madrid Italien - Deutschland 3:1 (0:0)
1986 Mexiko-Stadt Argentinien - Deutschland 3:2 (1:0)
1990 Rom Deutschland - Argentinien 1:0 (0:0)
2002 Yokohama Deutschland - Brasilien 0:2 (0:0)

dpa/sid/fw/lin

auch interessant

Meistgelesen

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
Gegenwind für BVB-Coach Tuchel
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
FC Barcelona gegen Real Madrid: So endete der Clasico
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer
Britischer Fußballskandal: 350 mutmaßliche Missbrauchsopfer

Kommentare