WM-Finale: Das sagt Twitter

Podolski postet Selfie noch vom Rasen

+

Angela Merkel wird zur Trendsetterin und Mario zum Fußball-Götze: So feiert Twitter den Sieg der Deutschen im WM-Finale Deutschland gegen Argentinien:

Hoffen, bangen, jubeln: Das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien löste auch in den sozialen Medien eine Achterbahnfahrt der Gefühle aus. Nach dem Tor von Mario Götze herrschte grenzenlose Euphorie: „ENDLICH!!! Jetzt zittern! Aber ich sag: das war das WELTMEISTER-Tor“, twitterte Maria Höfl-Riesch. „YYYYYYYEEEESSSSSSSS!!!!!!“, schrieb Sabine Lisicki. Wenige Minuten später war der 1:0-Erfolg nach Verlängerung der deutschen Mannschaft perfekt - eine Erlösung.

Poldi twittert vom Feld:

Boris Becker:

Bodo Illgner:

Sportschau:

FC Bayern

Die ehemalige Wimbledon-Finalistin Lisicki stand nach eigenem Bekunden schon in der ersten Halbzeit vor "einem Herzinfarkt", Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi verlangte nach "Baldrian". Anders als beim historischen 7:1-Halbfinalerfolg gegen Brasilien musste diesmal auch in den sozialen Netzwerken kräftig gezittert werden. "Man man man ist dieser Messi stark heute. Aufpassen Jungs", kommentierte Boxer Felix Sturm, nachdem Lionel Messi der deutschen Abwehr enteilt war.

Dabei herrschte vor dem Anpfiff in Rio de Janeiro Optimismus pur - daran änderte auch der kurzfristige Ausfall von Sami Khedira nichts. "Ich hoffe auf und glaube an ein 3:1 gegen Argentinien! Tore Müller, Hummels und Schürrle!!", verkündete Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg.

Mario "Fußballgötze"

Es war nicht die einzige Anfeuerung und Aufmunterung vor dem Anpfiff im legendären Maracana-Stadion - auch von der Internationalen Raumstation ISS gab es Unterstützung. "Falls Deutschland gewinnt, widme ich die nächsten elf Erdumrundungen der deutschen Mannschaft", ließ Astronaut Alexander Gerst wissen. "Jungs, jetzt holt Euch den Titel!", twitterte hingegen der nicht für die WM berücksichtigte Torjäger Mario Gomez, während Franz Beckenbauer wie schon 1990 der Mannschaft eine klare Botschaft mit auf den Weg gab: "Geht's raus und spielt's Fußball."

Immer wieder hin- und hergerissen die Fans zwischen Begeisterung und Entsetzen, wenn Lionel Messi in den Reihen der Argentinier wirbelte. In der 113. Minute dann kein Halten mehr: Mario Götze, bei Twitter schon zum „Fußballgötzen“ ernannt, haut den Ball ins Netz. „Tooooor!“ - ein Schrei aus Hunderttausenden Kehlen.

Auch die Wintersportler drückten kräftig die Daumen. Die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Höfl-Riesch verkündete in eine schwarz-rot-goldene Fahne gehüllt: "Der nächste Stern für Deutschland ist zum Greifen nah. Schnappt ihn Euch, liebes DFB-Team." Slalom-Vizeweltmeister Felix Neureuther schickte bei Facebook Grüße von der Zugspitze mit der Aufforderung: "Macht Euch unsterblich", während Schauspielerin Veronica Ferres sich mit Messer und Gabel in der Hand vor einem Teller mit einem rohen Steak abbilden ließ und schrieb: "Heute verputzt Ihr die Argentinier."

Besonders kreativ zeigten sich Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes. Sie bildeten in einem Clip die Jahreszahlen "'54, '74, '90 und 2014. Am Ende war Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit einem Megafon in der Hand und Deutschland-Schal um den Hals zu sehen. "Holt euch den Pokal, Jungs", lautete die Botschaft. Während des zweiten Durchgangs merkte man auch in den sozialen Medien, dass das Spiel auf des Messers Schneide stand. Die Einträge bei Twitter und Facebook waren bei den Prominenten nicht annähernd mit denen während des deutschen Halbfinals zu vergleichen. Zittern statt twittern lautete die Devise.

"Jetzt macht es in der Verlängerung", forderte der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker die DFB-Auswahl nach 90 Minuten ohne Tor auf. Höfl-Riesch sah derweil ein "WM-Final-würdiges Spiel. Hoffentlich mit positivem Ausgang für GER." Ihr Wunsch sollte sich erfüllen.

Während des Spiels

Angela Merkel versucht sich als Trendsetterin - und schafft es: Ihre Tasche wird zum Twitter-Hashtag. Die so genannte "Schlandtasche" ist geboren.

Oliver Pocher gibt sich kämpferisch:

Jan Böhmermann versucht's mit Ironie:

Lothar Matthäus findet das Spiel offenbar nicht so spannend:

Dirk Nowitzki fiebert mit:

Unerträgliche Spannung auch bei den Kollegen von der Sportschau:

Rihanna feuert ihren Miro an:

Das zwitschert das Internet ein paar Stunden vor dem Finale

Das tippt der Kaiser drei Stunden vor Anpfiff:

Dante wünscht Glück:

Sogar die Maus aus der Sendung mit der Maus macht sich fertig:

Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl stehen bereit:

Jürgen Klinsmann drückt die Daumen:

auch interessant

Meistgelesen

EM-Ticker: Portugal siegt im Elfermeterschießen
EM-Ticker: Portugal siegt im Elfermeterschießen
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
EM 2016: Gruppen, Spielplan und Termine im Überblick
Deutschland gegen Italien: Die Top-Elf der Spielerfrauen
Deutschland gegen Italien: Die Top-Elf der Spielerfrauen

Kommentare