2. Bundesliga am Samstag

Lautern rettet Punkt - KSC zieht St. Pauli ab

+

München - Das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf findet keinen Sieger, der Karlsruher SC erteilt dem FC St. Pauli eine gehörige Abreibung. Die Zweitliga-Zusammenfassung:

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0)

Fortuna Düsseldorf hat den Angriff des 1. FC Kaiserslautern abgewehrt und bleibt in der 2. Bundesliga auf einem Aufstiegsplatz. Die Rheinländer mussten sich trotz Führung bei den Roten Teufeln aber mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Die Fortuna liegt als Zweiter weiter einen Punkt vor den viertplatzierten Pfälzern, die im sechsten Heimspiel in dieser Saison erstmals ohne Sieg blieben. Düsseldorf ist seit acht Begegnungen ohne Niederlage.

Der sieben Minuten zuvor eingewechselte Joel Pohjanpalo brachte die Gäste mit seinem siebten Saisontor in Führung (77.), ehe der Ex-Düsseldorfer Marcel Gaus noch ausglich (90.+2).

Bei den Gästen überraschte Trainer Oliver Reck mit seiner Personalentscheidung auf der Torwartposition. Trotz bisher guter Leistungen setzte er Michael Rensing auf die Bank, dafür kam Lars Unnerstall zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Fortuna. Der Ex-Schalker stand auch sofort im Mittelpunkt, als er gegen Gaus einen frühen Rückstand verhinderte (1.).

Die Pfälzer übernahmen in der Folge die Spielkontrolle, weitere Möglichkeiten ergaben sich aber nicht. Die Düsseldorfer standen in der Defensive meist sicher, im Spiel nach vorne leisteten sie sich aber immer wieder schnelle Ballverluste. So hielt das Topspiel den hohen Erwartungen im ersten Durchgang nicht stand. Kurz vor der Pause war Unnerstall noch einmal bei einem Freistoß von Kerem Demirbay gefordert (41.).

Nach dem Wechsel änderte sich vor 36.282 Zuschauern wenig. Die Gastgeber taten mehr für das Spiel, fanden aber kaum eine Lücke. Düsseldorf wartete weiter ab und lauerte auf Konterchancen, die aber bis zum 1:0 ausblieben. Gaus rettete den Gastgebern in der Nachspielzeit einen verdienten Punkt.

2. Liga: Wer steigt auf? Das sagen die Trainer

2. Liga: Wer steigt auf? Das sagen die Trainer

FC St. Pauli - Karlsruher SC 0:4 (0:2)

Der Karlsruher SC hat den Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Die Badener gewannen das Auswärtsspiel beim FC St. Pauli mit 4:0 (2:0). Mit 16 Punkten sind die Karlsruher jetzt Tabellensechster, während die Hamburger auf Platz 14 mit elf Zählern abrutschten.

Hiroki Yamada (18.) und Rouwen Hennings (31.) sorgten schon in der ersten Halbzeit für die Entscheidung vor 28.029 Zuschauern. Selcuk Alibaz (80.) und erneut Yamada (88.) trafen zum Endstand. Zuletzt hatte der KSC aus vier Spielen nur einen Punkt geholt. Für die Kiez-Kicker war es die zweite Niederlage in Folge, womit die zwischenzeitliche Aufholjagd endgültig gestoppt wurde. Zuletzt hatte das Team schon am vergangenen Montag in Düsseldorf (0:1) den Kürzeren gezogen.

Gleich die erste Chancen nutzten die Gäste zur Führung. Dennis Kempe bediente den Japaner Yamada, der keine Mühe hatte zu vollstrecken. Kempe war auch Ausgangspunkt des 2:0. Sein langer Ball landete genau bei Hennings, der mit einem strammen Schuss den Vorsprung ausbaute. Für den KSC war es der dritte Sieg gegen die St. Paulianer in den vergangenen zwölf Spielen, allerdings hatte der KSC bereits das letzte Auswärtsspiel am Millerntor (2:0) für sich entschieden.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Horror-Foul überschattet Mainzer Sieg beim FCA
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Wegen HSV-Investor: Erregter Calmund ruft beim Doppelpass an
Nach ManU-Blamage: Spielt Schweinsteiger bald wieder?
Nach ManU-Blamage: Spielt Schweinsteiger bald wieder?

Kommentare