Spanier schreibt Geschichte

Alex Marquez neuer Moto3-Weltmeister

+
Alex Marquez mit seiner Trophäe.

Valencia - Der Spanier Alex Marquez hat bei der Motorrad-WM am Sonntag in Valencia den WM-Titel in der Moto3-Kategorie geholt und damit dafür gesorgt, dass erstmals ein Geschwisterpaar im gleichen Jahr zu Champion-Ehren kam.

Alex Marquez hat als neuer Moto3-Weltmeister Geschichte geschrieben. Der Spanier sicherte sich den Sieg in der Gesamtwertung mit einem dritten Platz beim Saisonfinale in Valencia und sorgte dafür, dass erstmals zwei Brüder in einer Motorrad-Saison Titel holten. Vor dem 18-Jährigen hatte bereits Marc Marquez (21) in der Königsklasse MotoGP triumphiert.

Alex Marquez (Honda) war mit elf Punkten Vorsprung auf seinen einzigen Konkurrenten Jack Miller (KTM) ins 18. und letzte Rennen gegangen. Der Australier gewann vor Isaac Vinales (Spanien/KTM), konnte den Spitzenreiter aber nicht mehr abfangen. „Ich habe mich während des gesamten Rennens gut gefühlt. Es ist unglaublich“, sagte Marquez und kündigte an: „Heute gibt es eine große Party.“

Beide lieferten sich einen heißen Kampf, gleich mehrfach kam es zu Berührungen. Im spannenden Duell hatte der Spanier das bessere Ende für sich. Der „kleine“ Marquez fährt im kommenden Jahr in der Moto2, Miller überspringt diese Klasse und steigt direkt in die MotoGP auf.

Das Ergebnis des letzten Grand Prix war aus deutscher Sicht sinnbildlich für das gesamte Jahr. Der WM-24. Philipp Öttl (Ainring/10 Punkte) schied nach wenigen Runden aus, Luca Grünwald (Waldkraiburg/beide Kalex) wurde 22. und beendete die Saison ohne Punkt.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt

Kommentare