WTA-Event

Friedsam in Nürnberg raus

+

Nürnberg - Es läuft noch nicht rund für die deutschen Tennis-Asse in Nürnberg. Fed-Cup-Spielerin Petkovic verletzt sich bei der Generalprobe für die French Open. Talent Anna-Lena Friedsam erhöht die Ausfallquote.

Im Vorprogramm von Turnierfavoritin Angelique Kerber hat Tennistalent Anna-Lena Friedsam in Nürnberg einen Überraschungserfolg verpasst. Die 21-Jährige aus Andernach unterlag am Dienstag bei dem mit 250 000 US-Dollar dotierten WTA-Event im Achtelfinale Vorjahres-Halbfinalistin Karin Knapp mit 1:6, 3:6.

Friedsam erntete in den 80 Spielminuten auf dem gut besuchten Center Court immer wieder Applaus für spektakuläre Punkte und ihren Kampfgeist. In den wichtigen Momenten agierte sie aber zu flatterhaft, vergab vor allem zu viele Breakchancen überhastet.

Das Feld der deutschen Spielerinnen lichtete sich damit am Tag nach dem Verletzungs-Aus der topgesetzten Andrea Petkovic weiter von acht auf drei DTB-Profis. Die Hoffnungen auf einen ersten Heimsieg bei der insgesamt dritten Auflage der „Fränkisch Open“ ruhen nun vor allem auf der an Nummer zwei gesetzten Kerber (Kiel), die am Dienstag erst im letzten Einzel gegen Klara Koukalova (Tschechien) antreten sollte.

Am Mittwoch kämpfen auch noch Sabine Lisicki (Berlin) und Carina Witthöft (Hamburg) um die Viertelfinal-Teilnahme. Vor allem Lisicki hat sich viel vorgenommen bei ihrer Premiere im Frankenland. „Es macht mir inzwischen immer mehr Spaß, auf Sand zu spielen“, berichtete die Berlinerin.

Vor Karin Knapp waren bereits die Qualifikantin Misaki Doi und die an Nummer 4 gesetzte Roberta Vinci ins Viertelfinale eingezogen. Die Italienerin Vinci feuerte die Tschechin Tereza Smitkova mit 6:2, 6:1 vom Center Court. Die Japanerin Doi benötigte gegen Zhang Shuai aus China drei Sätze zum 1:6, 6:3, 6:1-Erfolg. Doi könnte in der Runde der letzten Acht auf Angelique Kerber treffen, die in diesem Jahr bereits in Stuttgart einen Heimsieg gefeiert hat. Zudem gewann die 27 Jahre alte Linkshänderin das Turnier in Charleston (USA).

Bei der topgesetzten Andrea Petkovic, die sich in ihrem Auftaktspiel gegen die Kasachin Julia Putinzewa am Oberschenkel verletzt hatte und aufgeben musste, ging Bundestrainerin Barbara Rittner am Dienstag von einer Teilnahme an den French Open aus. „Es sieht nach einer leichten Zerrung aus. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmeres ist“, sagte Rittner. Die Weltranglistenzehnte Petkovic hatte am Montag bei einem Sprint ans Netz einen Schmerz im Muskel verspürt. „Ich wäre so gerne bis zum Schluss hiergeblieben“, sagte die 27-Jährige aus Darmstadt traurig. Ihre „größte Sorge“ galt jedoch dem wichtigeren Start beim Grand-Slam-Turnier in Paris, das an diesem Sonntag beginnt.

auch interessant

Meistgelesen

NBA-Profi tot aufgefunden
NBA-Profi tot aufgefunden
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Austragungsorte drei weiterer Super Bowls stehen fest
Austragungsorte drei weiterer Super Bowls stehen fest
Angeblich zehn russische Olympia-Medaillengewinner überführt
Angeblich zehn russische Olympia-Medaillengewinner überführt

Kommentare