24-Stunden-Rennen

Audi gewinnt auch auf dem Nürburgring

+
Markus Winkelhock (vorne) im Audi auf der Nordschleife.

Nürburg - Audi hat innerhalb von acht Tagen zwei bedeutende 24-Stunden-Rennen gewonnen: Nach dem Erfolg in Le Mans gewann wurde auch auf dem Nürburgring der Sieg eingefahren.

Nach dem 13. Sieg am 15. Juni in Le Mans sorgten Christopher Haase (Kulmbach), Christian Mamerow (Waltrop), René Rast (Stolzenau) und Markus Winkelhock (Berglen-Steinach) am Sonntag beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erneut für einen Audi-Erfolg.

Das siegreiche Quartett hatte vor 205 000 Zuschauern einen Vorsprung von 2:59,7 Minuten vor den zweitplatzierten Lance David Arnold/Jeroen Bleekemolen/Christian Menzel/Andreas Simonsen (Duisburg/Niederlande/Kelberg/Schweden) in einem AMG-Mercedes SLS-GT3. Bei einem schweren Unfall erlitt ein Sportwart des veranstaltenden ADAC Nordrhein einen Beinbruch und musste zu einer Operation in ein Krankenhaus nach Adenau transportiert werden.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Ryder Cup 2016: So sehen Sie das Golfturnier live im TV und Live-Stream
Ryder Cup 2016: So sehen Sie das Golfturnier live im TV und Live-Stream
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain

Kommentare