Australian Open

Djokovic nach Fünf-Satz-Krimi im Viertelfinale

+
Novak Djokovic hatte gegen Gilles Simon viel Mühe.

Melbourne -  Novak Djokovic hat mit Mühe das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Gilles Simon verlangt dem Serben einiges ab.

Titelverteidiger Novak Djokovic hat bei den Australian Open in Melbourne nur mit Mühe das früheste Ausscheiden bei einem Grand Slam seit Mai 2009 abgewendet. Der topgesetzte Serbe benötigte beim 6:3, 6:7 (1:7), 6:4, 4:6, 6:3 gegen Gilles Simon (Frankreich/Nr. 14) 4:32 Stunden, ehe sein 27. Viertelfinal-Einzug bei einem Major-Turnier in Folge perfekt war.

„Ich bin einfach nur froh, irgendwie durchgekommen zu sein. Meine Fehlerquote war einfach zu hoch. Aber Gilles hat mir auch wirklich einen harten Kampf geliefert“, sagte Djokovic, dem 100 sogenannte „Unforced Errors“ unterliefen (62 Winner). In der Box war seinem Coach Boris Becker die Erleichterung nach dem spannenden Schlagabtausch anzusehen.

Der 28-jährige Djokovic trifft nun in der Runde der letzten Acht am Dienstag auf den ehemaligen US-Open-Finalisten Kei Nishikori (Japan/Nr. 7). Becker-Schützling Djokovic peilt in Down Under seinen sechsten Melbourne-Titel seit 2008 an. Er hatte in der vergangenen Saison drei der vier Grand-Slam-Turniere gewonnen - nur ein Coup bei den French Open fehlt Djokovic noch.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Ryder Cup 2016: So sehen Sie das Golfturnier live im TV und Live-Stream
Ryder Cup 2016: So sehen Sie das Golfturnier live im TV und Live-Stream
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain

Kommentare