Biathleten ohne Top-Ten-Platz - Österreicher Eder gewinnt

+
Der Österreicher Simon Eder gewann das Verfolgungsrennen in Ruhpolding vor Martin Fourcade. Foto: Daniel Dal Zennaro

Ruhpolding (dpa) - Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding auch in der Verfolgung das Podest und sogar die Top Ten verpasst.

Der Sprint-Neunte Andreas Birnbacher lief als Bester auf Rang 15 und hatte nach zwei Schießfehlern 1:07,2 Minuten Rückstand auf Überraschungssieger Simon Eder. Der Österreicher holte sich seinen dritten Weltcupsieg. Zweiter über die 12,5 Kilometer wurde am Samstag vor 9000 Zuschauern in der Chiemgau-Arena Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade aus Frankreich vor dem Tschechen Michal Slesinger.

Zweitbester deutsche Skijäger war der ehemalige Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer. Nach drei Strafrunden lag der Harzer als 28. gleich 2:12,8 Minuten zurück. Verfolgungs-Weltmeister Erik Lesser wurde 34., Daniel Böhm beendete das Rennen auf Rang 37. Das Duo wartet damit weiter auf die WM-Qualifikation.

Ohne den wegen der Nachwehen einer Erkältung pausierenden Simon Schempp schafften die Deutschen erstmals in diesem Winter in der Verfolgung keine Podiumsplatzierung. Das letzte Jagdrennen in Pokljuka hatte Schempp gewonnen. Zudem gab es zwei zweite Plätze durch Schempp (Hochfilzen) und Peiffer (Östersund).

Biathlon Ruhpolding

Livecam Chiemgau-Arena

Zeitplan Ruhpolding

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Boris Becker hat eine neue Aufgabe
Boris Becker hat eine neue Aufgabe

Kommentare