Vor der WM in Katar

DHB-Präsident Bauer peitscht Deutsche an

Bernhard Bauer
+
Bernhard Bauer hat das DHB-Team in die Pflicht genommen.

Hamburg - DHB-Präsident Bernhard Bauer nimmt kurz vor der Handball-WM in Katar (15. Januar bis 1. Februar) die deutschen Handballer in die Pflicht.

Update vom 14. Januar: Es wird ernst für den deutschen Handball-WM-Kader: Am 16. Januar steht die erste Begegnung in der Vorrunde an. In Gruppe D treffen die Jungs auf Angstgegner Polen. Ein Erfolg muss dringend her. Für alle Fans der deutschen Handballer: Wir verraten Ihnen, wo Sie die Handball-WM im TV und Live-Stream sehen können.

„Wir haben als Sportart Handball eine Bringschuld, wenn wir breit öffentlich wahrgenommen werden wollen“, sagte der 64-Jährige im SID-Interview. Der Verbandschef gab das Achtelfinale als Minimalziel aus.

„Gerade dann, wenn man wie wir in den vergangenen Jahren weniger erfolgreich war und nicht wie der Fußball ständig in der Öffentlichkeit steht, müssen wir durch Leistung überzeugen. Das wissen unsere Spieler“, ergänzte Bauer, der sich am Montag auch in einem öffentlichen Brief an die Handball-Fans wandte. Darin erklärte der DHB-Präsident die Hintergründe des Verzichts der öffentlich-rechtlichen TV-Sender in Deutschland auf eine Übertragung vom Persischen Golf.

„Ich kann sehr guten Gewissens sagen, dass der DHB - obwohl in keiner Weise Vertragsbeteiligter - seit August 2014 alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um zu erreichen, dass die Spiele unserer Nationalmannschaft im frei empfangbaren Fernsehen übertragen werden“, schrieb Bauer. Auch künftig werde sich das Präsidium des DHB dafür einsetzen.

Der Rechteinhabers beIN Sports habe jedoch auf eine Verschlüsselung der Satellitenübertragung bestanden, die schließlich einer Einigung mit ARD oder ZDF im Weg gestanden habe. Die WM-Duelle der DHB-Auswahl beginnend mit dem Auftaktspiel gegen Polen am 16. Januar (17.00 Uhr) sind beim Bezahlsender Sky zu sehen.

SID

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die French Open 2016 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die French Open 2016 live im TV und Live-Stream
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Staatsdoping? Russischen Athleten droht Olympia-Ausschluss
Staatsdoping? Russischen Athleten droht Olympia-Ausschluss
Doping-Nachtests von Peking: 31 überführte Sportler vor Olympia-Aus
Doping-Nachtests von Peking: 31 überführte Sportler vor Olympia-Aus

Kommentare