Weltreiterspielen in Caen

Dressur-Equipe holt WM-Gold

+
Die deutschen Dressurreiterinnen haben bei den Weltreiterspielen in Caen souverän Gold geholt.

Caen - Chapeau Isabell Werth! Angeführt von der formidablen Dressur-„Mutti“ ist die deutsche Equipe auf den WM-Thron zurückgekehrt. Das Team von Bundestrainerin Monica Theodorescu holte bei den Weltreiterspielen in Caen souverän Gold.

Schon Stunden vor dem letzten Ritt der Konkurrenz aus Großbritannien und den Niederlanden stand der Sieg der übermächtigen Deutschen so gut wie fest. Helen Langehanenberg auf Damon Hill, Isabell Werth auf Bella Rose, Kristina Sprehe auf Desperados und Fabienne Lütkemeier auf D'Agostino sicherten sich am Dienstag in der Normandie die Goldmedaille. Das Quartett hatte schon im Vorjahr bei der EM triumphiert. Nach dem Ritt der britischen Olympiasiegerin Charlotte Dujardin auf Valegro war die deutsche Equipe nicht mehr einzuholen.

Bei den Weltreiterspielen stand der Triumph schon nach dem Ritt der letzten deutschen Starterin Helen Langehanenberg so gut wie fest. Mit 81,357 Prozentpunkten stockte die 32-Jährige für ihre Vorstellung im Grand Prix das deutsche Punktekonto auf. Am Vormittag war Isabell Werth auf ihren jungen Stute Bella Rose mit 81,529 Prozentpunkte sogar noch ein wenig besser bewertet worden. Werth ist mit sieben Titeln nun Rekord-Weltmeisterin. Kristina Sprehe aus Dinklage mit Desperados und die Paderbornerin Fabienne Lütkemeier mit D'Agostino hatten am Vortag für die deutsche Equipe vorgelegt.

Es ist das elfte WM-Gold eines deutschen Dressur-Teams bei 13 Titelkämpfen. 1970 in Aachen siegte die UdSSR, vor vier Jahren in Lexington in den USA waren die Niederländer im Team-Wettbewerb erfolgreich.

SID/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt

Kommentare