Champions League

Englands Meister Leicester gewinnt zweites Spiel

Islam Slimani (M.) dreht nach seinem Treffer für Leicester City jubelnd ab. Foto: Tim Keeton
1 von 6
Islam Slimani (M.) dreht nach seinem Treffer für Leicester City jubelnd ab. Foto: Tim Keeton
Brügge-Profi Stefano Denswil ist nach seinem Eigentor bedient. Foto: Liselotte Sabroe
2 von 6
Brügge-Profi Stefano Denswil ist nach seinem Eigentor bedient. Foto: Liselotte Sabroe
Miralem Pjanic (l) erzielt für Juve das zwischenzeitliche 1:0 in Zagreb. Foto: Antonio Bat
3 von 6
Miralem Pjanic (l) erzielt für Juve das zwischenzeitliche 1:0 in Zagreb. Foto: Antonio Bat
Vitolo Machin (r) vom FC Sevilla schirmt den Ball gegen Corentin Tolisso ab. Foto: Jose Manuel Vidal
4 von 6
Vitolo Machin (r) vom FC Sevilla schirmt den Ball gegen Corentin Tolisso ab. Foto: Jose Manuel Vidal
Bryan Ruiz brachte Sporting Lissabon mit 1:0 in Führung. Foto: Antonio Cotrim
5 von 6
Bryan Ruiz brachte Sporting Lissabon mit 1:0 in Führung. Foto: Antonio Cotrim
Heung-Min Son (r) traf für Tottenham zum Auswärtssieg. Foto: Maxim Schipenkow
6 von 6
Heung-Min Son (r) traf für Tottenham zum Auswärtssieg. Foto: Maxim Schipenkow

Berlin (dpa) - Der englische Fußball-Meister Leicester City hat in der Champions League auch seine zweite Partie gewonnen. Nach dem 1:0 (1:0) gegen den FC Porto führt Leicester weiter die Gruppe G an.

Der Algerier Islam Slimani sorgte mit seinem Kopfballtor in der 25. Minute für eine gelungene Königsklassen-Heimpremiere des Teams mit Abwehrspieler Robert Huth. Im Tor musste Ron-Robert Zieler wieder Platz für Kasper Schmeichel machen, der kurz vor Schluss Glück bei einem Pfostentreffer hatte. Der FC Kopenhagen folgt nach dem 4:0 (0:0) über den FC Brügge mit vier Punkten, Porto hat einen Zähler.

In der Gruppe H feierten Italiens Rekordmeister Juventus Turin mit Nationalspieler Sami Khedira und Europa-League-Champion FC Sevilla nach dem 0:0 im direkten Duell ihre ersten Erfolge. Für Juventus legten beim 4:0 (2:0) bei Dinamo Zagreb Miralem Pjanic (24.) und Gonzalo Higuaín (31.) schon vor der Pause die Basis für den Sieg. Für Zabreb war es die zweite klare Niederlage nach dem 0:3 in Lyon. Sevilla bezwang Frankreichs Vizemeister 1:0 (0:0), der Franzose Wissam Ben Yedder (53.) war aus Nahdistanz per Kopf erfolgreich.

In der Dortmunder Gruppe F kam Sporting Lissabon nach dem unglücklichen 1:2 bei Real Madrid mit 2:0 (1:0) gegen Legia Warschau zu den ersten Punkten. Bryan Ruiz (28.) und der Ex-Wolfsburger Bas Dost (38.) trafen gegen den erneut zu schwachen polnischen Meister.

In Leverkusens Staffel E sorgte Ex-Bayer-Stürmer Heung-Min Son in der 71. Minute für den 1:0 (0:0)-Erfolg von Tottenham Hotspur bei ZSKA Moskau. Torwart Igor Akinfejew berührte den Ball nach dem Schuss noch, die Kugel trudelte aber ins Tor.

Ergebnis-Übersicht auf UEFA-Homepage

auch interessant

Kommentare