Eurocup: Deutsches Basketball-Duo feiert Auftaktsiege

+
Bayern-Trainer Svetislav Pesic war trotz des Sieges nicht ganz zufrieden. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Die beiden deutschen Spitzenteams FC Bayern und Brose Baskets Bamberg sind erfolgreich in die Zwischenrunde des Eurocups gestartet.

Die Münchner gewannen ihr Heimspiel gegen JDA Dijon mit 93:84 (54:45) und setzten sich damit an die Spitze der Gruppe K. Den Bambergern gelang bei Olimpija Ljubljana ein 71:65 (39:28)-Sieg, der noch viel deutlicher hätte ausfallen können. Beide Teams haben damit gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

Vollends zufrieden mit den Erfolgen waren weder die Münchner noch die Franken, weil sie jeweils höhere Siege verpassten. "Unsere Defensive war heute wieder nicht auf dem Level, wie ich mir das wünsche", sagte Bayern-Trainer Svetislav Pesic, meinte aber auch: "Wir haben gegen eine gut organisierte und erfahrene Mannschaft gespielt. Neun Punkte ist nicht sehr, sehr gut, aber besser als acht."

Bester Werfer bei den Bayern, die vor dem Jahreswechsel noch in der Euroleague gespielt hatten, aber dort in der Vorrunde ausschieden, war Bo McCalebb mit 16 Punkten. Das Spiel vor 5011 Zuschauern hatte mit einer Schweigeminute für die Opfer des Terroranschlags in einer Pariser Zeitungsredaktion begonnen.

In Ljubljana sah es lange nach einem Kantersieg für die Bamberger aus, zum Start des letzten Viertels führte das Team von Trainer Andrea Trinchieri mit 25 Punkten. Dann aber brachen die Baskets ein und zitterten sich am Ende zum Erfolg. Ryan Thompson war mit 15 Punkten der erfolgreichste Werfer des Bundesligisten.

Statistik Bayern-Dijon

Statistik Ljubljana-Bamberg

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich

Kommentare