Im Reifen seines Autos entdeckt

Ex-Box-Weltmeister wegen 10 kg Kokain verhaftet

+
Dem ehemaligen Boxweltmeister Celestino Caballero (Archivbild) drohen acht Jahre Haft wegen Drogenbesitz.

Panama - Wegen Drogenbesitzes ist der ehemalige Profibox-Weltmeister Celestino Caballero in seiner Heimat Panama verhaftet worden.

Bei dem 39-Jährigen wurden in einem Reifen seines Autos zehn Kilogramm Kokain entdeckt. Caballero drohen bis zu acht Jahre Gefängnis. „Er hat eingesehen, dass er einen schweren Fehler begangen hat und bedauert dies“, erklärte Victor Orobio, der Berater des früheren Faustkämpfers. 

Caballero hatte in seiner Karriere die WM-Gürtel im Superbantam- und im Federgewicht erobert. Wegen einer Augenverletzung beendete er seine Laufbahn im November 2014. In seinem Kampfbuch stehen 37 Siege (24 durch K.o.) bei sechs Niederlagen. 

SID

auch interessant

Meistgelesen

Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain

Kommentare