Boris Becker darf sich freuen

French Open: Erste Halbfinalisten stehen fest

Novak Djokovic
+
Novak Djokovic bezwang am Dienstag Milos Raonic.

Paris - Noch sind sie nicht komplett. Aber die ersten Halbfinalisten der French Open in Paris stehen bereits fest. Und auch Boris Becker darf sich freuen. 

Der Tennis-Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic aus Serbien und der Lette Ernests Gulbis haben als erste Spieler das Herren-Halbfinale bei den French Open erreicht. Der von Boris Becker mitbetreute Djokovic bezwang den Kanadier Milos Raonic am Dienstag in Paris 7:5, 7:6 (7:5), 6:4. Der Weltranglisten-17. Gulbis gewann 6:3, 6:2, 6:4 gegen den Tschechen Tomas Berdych und steht erstmals unter den letzten Vier bei einem Grand-Slam-Turnier. Am Mittwoch trifft Titelverteidiger Rafael Nadal auf seinen spanischen Landsmann David Ferrer, der schottische Wimbledonsieger Andy Murray spielt gegen den Franzosen Gael Monfils.

Bei den Damen zog Vorjahresfinalistin Maria Scharapowa zuvor trotz eines Fehlstarts ins Halbfinale ein. Die Paris-Siegerin von 2012 und ehemalige Weltranglisten-Erste aus Russland gewann 1:6, 7:5, 6:1 gegen Garbiñe Muguruza aus Spanien. Die 20-Jährige hatte Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA in der zweiten Runde klar geschlagen. Scharapowa trifft im Halbfinale am Donnerstag auf die Kanadierin Eugenie Bouchard, die 7:6 (7:4), 2:6, 7:5 gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro gewann. Andrea Petkovic bestreitet an diesem Mittwoch ihr Viertelfinale gegen die Italienerin Sara Errani.

dpa

Tennis: Die besten Spieler der Welt

Tennis: Die besten Spieler der Welt

auch interessant

Meistgelesen

Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Froome baut Vorsprung aus - Sakarin gewinnt im Schatten des Montblanc
Froome baut Vorsprung aus - Sakarin gewinnt im Schatten des Montblanc
Wird Russland komplett von Olympia ausgeschlossen?
Wird Russland komplett von Olympia ausgeschlossen?
US-Hürdensprinterin Harrison knackt 28 Jahre alten Weltrekord
US-Hürdensprinterin Harrison knackt 28 Jahre alten Weltrekord

Kommentare