nach der WM 2017

Handball-Bundestrainer Sigurdsson gibt Abschied bekannt

+
Bundestrainer Dagur Sigurdsson will die deutsche Nationalmannschaft nach der WM im Januar 2017 verlassen. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson verlässt den Deutschen Handball-Bund nach der WM 2017 in Frankreich, teilte der DHB am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.

"Das habe ich aus persönlichen Gründen so entschieden. Jetzt wissen alle Bescheid, und wir können uns mit aller Energie auf die kommende Weltmeisterschaft konzentrieren", sagte Sigurdsson, der sich in Gesprächen mit dem japanischen Handballverband befindet.

Der 43-Jährige soll die japanische Handball-Auswahl auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorbereiten. Sigurdsson betreute die DHB-Auswahl als Nachfolger des erfolglosen Martin Heuberger seit August 2014. Zuvor war er Vereinstrainer des Bundesligisten Füchse Berlin. Unter seiner Führung wurde das deutsche Team im vergangenen Jahr bei der EM in Polen Europameister und ließ in diesem Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille folgen.

Daten und Fakten Sigurdsson

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Hitziges Nachspiel: Aufreger, Fehlentscheidungen & Vorwürfe
Hitziges Nachspiel: Aufreger, Fehlentscheidungen & Vorwürfe
Skandal-Boxer Chisora wirft Tisch auf nächsten Gegner
Skandal-Boxer Chisora wirft Tisch auf nächsten Gegner

Kommentare