Harting zum WADA-Report: "Ein wahnsinniger Erfolg"

+
Für Robert Harting ist der WADA-Report ein "wahnsinniger Erfolg". Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting hat erfreut und erleichtert auf den WADA-Report zum systematischen Doping im russischen Spitzensport reagiert.

"Ich bin überglücklich. Das ist ein wahnsinniger Erfolg", sagte der 31 Jahre alte Berliner der Deutschen Presse-Agentur. "Und genau dieser Erfolg ist wichtig für alle Anti-Doping-Kämpfer und Athleten, die maßgeblich ihre Freiheit aufgeben, um sich der Anti-Doping-Bewegung anzuschließen."

In ihrem Bericht hatte die Welt-Anti-Doping-Agentur am Vortag erdrückende Beweise gegen Russland präsentiert: Das Land habe nach Ansicht der WADA-Ermittler jahrelang Doping im Spitzensport staatlich geschützt und gefördert. Zwischen 2012 und 2015 seien 643 positive Doping-Proben russischer Athleten in rund 30 Sportarten, darunter auch elf aus dem Fußball, verschwunden - und damit negativ geworden.

Die WADA forderte das Internationale Olympische Komitee (IOC) und das Internationale Paralympische Komitee (IPC) auf, einen kompletten Olympia-Ausschluss Russlands zu prüfen. Das IOC wollte noch am Dienstag über Konsequenzen für die Sommerspiele in Rio beraten.

Homepage Robert Harting

WADA-Ermittlungsbericht als pdf

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Boris Becker hat eine neue Aufgabe
Boris Becker hat eine neue Aufgabe

Kommentare