Schröder mit Atlanta in NBA-Playoffs unter Druck

+
Atlantas DeMarre Carroll (r) und Pero Antic verteidigen gegen Joe Johnson (l) von den Brooklyn Nets. Foto: Justin Lane

Nach zwei glatten Auftaktsiegen sind die Atlanta Hawks in den NBA-Playoffs gegen die Brooklyn Nets vom Erfolgskurs abgekommen. Chicago und Memphis können ihre Matchbälle zum Weiterkommen nicht nutzen.

New York (dpa) - Dennis Schröder ist mit den Atlanta Hawks in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA unter Druck geraten. Das Team um den deutschen Nationalspieler verlor auch das zweite Auswärtsspiel bei den Brooklyn Nets mit 115:120 nach Verlängerung.

In der Serie "best of seven" mussten die Hawks durch die Niederlage den 2:2-Ausgleich hinnehmen. "Wir haben nicht erwartet, dass sie sich ergeben würden. Das ist jetzt eine große Herausforderung für unser Team", sagte Hawks-Coach Mike Budenholzer vor dem kommenden Spiel fünf in Atlanta.

Nach seiner miserablen Vorstellung zwei Tage zuvor steigerte sich Schröder zwar ein wenig, agierte insgesamt aber erneut schwach. Zehn Punkte und drei Assists standen für den 21-Jährigen zu Buche, der nur 14 Minuten auf dem Parkett stand und sich vier Ballverluste erlaubte. Die meisten Zähler für die favorisierten Gäste, die im dritten Viertel noch mit zwölf Punkten vorne lagen, erzielten Spielmacher Jeff Teague und DeMarre Carroll (jeweils 20).

Bei den Nets überragte Deron Williams. Der Olympiasieger verbuchte mit 35 Punkten die höchste Ausbeute seit mehr als zwei Jahren und traf unter anderem sieben Dreier. Aus der Distanz war er in seiner Karriere bisher nur zweimal öfter erfolgreich gewesen. "Wir haben diesen Sieg dringend gebraucht, um in der Serie noch eine Chance zu haben. Es war definitiv eines meiner besseren Spiele in diesem Jahr und im Trikot der Nets", stellte Williams zufrieden fest.

Selbst vom Gegner gab es Lob für den Matchwinner "Wir wissen, wozu Deron in der Lage ist. Einen solchen Spieler kannst du nicht immer in Schach halten. Er hatte drei durchwachsene Spiele, aber heute hat er den Unterschied ausgemacht", sagte Hawks-Profi Al Horford. Bestens unterstützt wurde Williams von Brook Lopez, der es auf 26 Punkte und zehn Rebounds brachte.

Der sechsmalige Champion Chicago Bulls verpasste derweil den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde durch eine überraschende 88:94-Heimpleite gegen die Milwaukee Bucks. In der Playoff-Serie führen die Bulls nur noch mit 3:2. Auch die Memphis Grizzlies konnten im Westen ihren ersten Matchball gegen die Portland Trail Blazers nicht verwandeln. Trotz der 92:99-Niederlage liegen die Grizzlies mit 3:1-Siegen aber immer noch komfortabel vorn.

Spielstatistik

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Boris Becker hat eine neue Aufgabe
Boris Becker hat eine neue Aufgabe

Kommentare