Pro Challenge in Colorado

Karriereende: Letztes Voigt-Rennen in den USA

Jens Voigt
+
Jens Voigt steigt Ende August endgültig vom Radrennsattel ab.

Berlin - Das Ende naht: Radprofi Jens Voigt wird das letzte Rennen seiner Karriere Ende August bei der USA Pro Challenge in Colorado bestreiten.

Der Altmeister steigt vom Rad. Jens Voigt, der im Juli seine 17. Tour de France absolviert hatte, kündigte am Montag das Ende seiner langen und erfolgreichen Karriere an. Ende August wird der 42-jährige Voigt bei der USA Pro Cycling Challenge in Colorado sein letztes Rennen absolvieren. „Ich habe in den USA mit die meisten Fans. Warum also nicht hier aufhören?“, sagte er dem Online-Portal cyclingnews.com.

Schon seit einem Jahr steht fest, dass Voigt, der seit 1997 als Profi an den Start geht, aufhören wird. Der gewählte Zeitpunkt für das Karriereende scheint zu passen. Bei der 101. Tour, bei der er den Teilnahme-Rekord von George Hincapie (USA) und Stuart O'Grady (Australien) eingestellt hatte, stellte Voigt seine große Klasse nochmals unter Beweis und belohnte sich auf der ersten Etappe prompt mit dem Bergtrikot. „Jetzt war ich ein letztes Mal im Fernsehen“, hatte Voigt damals lächelnd gesagt: „Ich war weit über meinem Limit, bin “all in' gegangen.„

Zwar musste Voigt das gepunktete Shirt am nächsten Tag wieder abgeben, dennoch genoss er seine letzte Tour in vollen Zügen. `Jetzt bin ich offiziell der beste Kletterer der Tour und warte auf einen Millionenvertrag“, hatte der grinsende Voigt nach seinem spontanen Ausreißversuch bei der ersten Etappe gesagt.

Nachdem er noch Tage vor dem Prolog große Zweifel geäußert hatte, ob in seinem Körper überhaupt noch genügend Reserven für die kräftezehrende Rundfahrt steckten, war von diesen Unsicherheiten in den folgenden drei Wochen nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: Der gebürtige Mecklenburger sprühte vor Ehrgeiz und kämpfte sich schließlich zum 14. Mal nach Paris, wo er endgültig seine letzte Ehrenrunde drehte: „Ich merke, dass ich ans Limit komme. Irgendwann bemitleiden dich die Zuschauer, das möchte ich nicht erleben.“

Im September feiert der zweimalige Tour-Etappen-Sieger seinen 43. Geburtstag - davor möchte er sich auf dem letzten Teilstück seiner langen Abschiedstournee bei seinen Fans für die jahrelange Unterstützung bedanken. „Ich habe noch immer einen riesigen Stapel von Briefen, die ich nach meinem Sturz 2009 erhalten habe“, sagte der Altmeister: „Die Fans haben mich in meiner ganzen Karriere unterstützt und mir durch harte Zeiten geholfen.“ Damals hatte Voigt Brüche des Jochbeins und des Kiefers sowie eine Gehirnerschütterung erlitten.

Deshalb hat sich Voigt ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Der bekennende Anhänger der GPS-Schnitzeljagd Geocaching wird in Colorado ein paar Errungenschaften seiner langen Karriere verstecken. „Vielleicht sind es ein paar Trikots, vielleicht aber auch Tour-Startnummern“, sagte Voigt: „Hoffentlich können die Fans die Sachen finden und sie als Souvenir behalten.“

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
Nach 52 Jahren: König James führt Cleveland zur Meisterschaft
Nach 52 Jahren: König James führt Cleveland zur Meisterschaft
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"
Olympia-Komplett-Ausschluss Russlands? Fragen und Antworten
Olympia-Komplett-Ausschluss Russlands? Fragen und Antworten

Kommentare