WTA-Turnier

Müde Kerber verpasst Finale in Sydney

Angelique Kerber unterlag in Sydney der Tschechin Karolina Pliskova. Foto: Dave Hunt
+
Angelique Kerber unterlag in Sydney der Tschechin Karolina Pliskova.

Sydney - Ausgelaugt und unkonzentriert hat Vorjahresfinalistin Angelique Kerber beim WTA-Turnier in Sydney den erneuten Einzug in das Endspiel verpasst.

Gegen die Tschechin Karolina Pliskova verlor Deutschlands beste Tennisspielerin nach einem völlig missratenen Auftritt in nur 55 Minuten mit 3:6, 2:6.

Nachdem die 26-Jährige aus Kiel in den Runden zuvor dreimal ihre Matches über drei Sätze noch für sich entschieden hatte und dabei gegen die Russin Daria Gawrilowa bis 3.10 Uhr morgens auf dem Platz stand, waren ihre Energiereserven vier Tage vor Beginn der Australian Open offensichtlich aufgebraucht. Trotz der deutlichen Niederlage gegen die an diesem Tag extrem starke Nummer 22 der Welt konnte Kerber den kurzen Flug nach Melbourne zuversichtlich antreten.

"Ein Viertelfinale und ein Halbfinale sind eine super Vorbereitung für das erste Grand-Slam-Turnier", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner und lobte ihre Nummer eins für die Auftritte in Brisbane bis zur Runde der besten Acht und Sydney bis zur Vorschlussrunde: "Ich fand es beeindruckend, wie sie sich durchgebissen hat. Sie ist gut drauf, und ich glaube, dass Angie eine gute Saison spielen wird."

Noch nie weiter als Achtelfinale

Gespannt blickt die Weltranglisten-Neunte nun auf die Auslosung für die Australian Open am Freitag. Über das Achtelfinale kam die Linkshänderin im Melbourne Park am Yarra River noch nie hinaus - was sich von Montag an, einen Tag nach ihrem 27. Geburtstag, ändern soll. Wegen der zuletzt mäßigen Leistungen ihrer Fed-Cup-Kolleginnen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Sabine Lisicki (Berlin) ruhen die deutschen Hoffnungen wieder einmal auf ihr.

Zumindest hat Kerber nun einen Tag mehr zur Regeneration und dem Aufladen ihrer Akkus für das strapaziöse Kräftemessen im heißen australischen Sommer. Gegen Pliskova sah es zu keinem Zeitpunkt des Duells nach einem erneuten Aufbäumen und einer weiteren Wende aus. Eine halbe Stunde dauerte der erste Satz, sogar nur 25 Minuten der zweite - dann verwandelte die 22-Jährige ihren ersten Matchball. In ihrem siebten Endspiel auf der WTA-Tour trifft Pliskova auf ihre Landsfrau Petra Kvitova oder die Bulgarin Zwetana Pironkowa.

Nachdem Kerber mit einem Handtuch über den Schultern und einem kurzen Winken zu den Fans aus der Ken Rosewall Arena verschwunden war, durfte sie sich noch über eine besondere Auszeichnung freuen. Wie die glamouröse Russin Maria Scharapowa zählt die deutsche Nummer eins nun zu den Markenbotschafterinnen des Autobauers Porsche.

dpa

direkter Vergleich Spielerinnen in Sydney

Teilnehmerliste WTA-Turnier in Sydney

Tableau WTA-Turnier in Sydney

Damen-Weltrangliste

direkter Vergleich Kerber - Pliskova

Australian-Open-Bilanz von Kerber

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Wird Russland komplett von Olympia ausgeschlossen?
Wird Russland komplett von Olympia ausgeschlossen?
US-Hürdensprinterin Harrison knackt 28 Jahre alten Weltrekord
US-Hürdensprinterin Harrison knackt 28 Jahre alten Weltrekord
Hörmann bezieht zum Thema Russland Stellung und stellt klare Forderung
Hörmann bezieht zum Thema Russland Stellung und stellt klare Forderung

Kommentare