Spanier mit Startschwierigkeiten

Nadal im French-Open-Halbfinale gegen Murray

Rafael Nadal
+
Nadal setzte sich dann doch noch souverän gegen Ferrer durch.

Paris - Titelverteidiger Rafael Nadal ist bei den French Open ins Halbfinale eingezogen. Dort trifft er auf Wimbledonsieger Andy Murray.

Sandplatzkönig Rafael Nadal hat bei seiner Mission Titelverteidigung erstmals Schwäche gezeigt, steht aber trotzdem im Halbfinale der French Open. Einen Tag nach seinem 28. Geburtstag bezwang der topgesetzte Spanier seinen Landsmann David Ferrer in 2:55 Stunden mit 4:6, 6:4, 6:0, 6:1 und gab beim diesjährigen Turnier erstmals einen Satz ab. „Das war nicht einfach heute. David gehört zu den besten Spielern der Welt, ich musste mich steigern, um am Ende zu gewinnen“, sagte Nadal.

Für den 13-maligen Grand-Slam-Champion war es in Roland Garros der 33. Sieg in Folge und der 64. Erfolg im 65. Match in Paris seit 2005. Im Halbfinale trifft „Rafa“, der seinen neunten Titel am Bois de Boulogne anstrebt, am Freitag auf Wimbledonsieger Andy Murray.

Der an sieben gesetzte Brite besiegte Lokalmatador Gael Monfils (Frankreich/Nr. 23) nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle in 3:15 Stunden mit 6:4, 6:1, 4:6, 1:6, 6:0 und steht zum zweiten Mal nach 2011 in der Vorschlussrunde von Paris. Damit platzte der Traum der „Grande Nation“ auf den ersten Heimtriumph in Roland Garros seit dem Coup von Yannick Noah 1983.

In einer Neuauflage des letztjährigen Finals erwischte Linkshänder Nadal gegen Ferrer einen schlechten Start. Nach 49 Minuten musste der Topfavorit den ersten Satz abgeben, obwohl er zuvor von 27 Duellen mit seinem Davis-Cup-Kumpel nur sechs verloren hatte. Eines davon allerdings Mitte April im Viertelfinale von Monte Carlo. Im Anschluss fing sich Nadal aber und forcierte den Druck auf den Weltranglistenfünften Ferrer.

Am Dienstag hatten sich bereits Becker-Schützling Novak Djokovic (Serbien/Nr. 2) und der Lette Ernests Gulbis (Nr. 18) für das Halbfinale qualifiziert.

Tennis: Die besten Spieler der Welt

Tennis: Die besten Spieler der Welt

Sollte Nadal seinen neunten French-Open-Titel gewinnen, hätte er den nächsten Rekord in Reichweite. Es wäre sein 45. Sandplatztitel (Einzel). Nur der Argentinier Guillermo Vilas (46 Titel) steht in dieser Statistik noch knapp noch vor dem Spanier.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
Olympiafackel-Zeremonie: Soldaten erschießen diesen Jaguar
So sehen Sie Wimbledon 2016 live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Wimbledon 2016 live im TV und im Live-Stream
Nach 52 Jahren: König James führt Cleveland zur Meisterschaft
Nach 52 Jahren: König James führt Cleveland zur Meisterschaft
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"
Kampf zwischen Klitschko und Fury abgesagt - "Total enttäuscht"

Kommentare