NBA

Nowitzkis Mavericks verlieren in Portland

+
Hatte vergangene Nacht nicht viel zu jubeln: Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks.

Portland - Gegen die Portland Trail Blazers kassieren die Mavericks von Dirk Nowitzki eine deftige Pleite. Der Deutsche macht dabei eine durchschnittliche Partie.

Nach einer schwachen Offensivleistung der Dallas Mavericks hat Dirk Nowitzki mit den Texanern zum dritten Mal in den vergangenen vier Spielen der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA verloren. Die harmlosen Mavericks unterlagen am Donnerstag (Ortszeit) klar mit 75:94 bei den Portland Trail Blazers. Der Würzburger Nowitzki traf bei nur fünf seiner 13 Würfe und kam lediglich auf zehn Punkte. „Wir müssen zusammenhalten, wenn es mal nicht gut läuft. Wir müssen uns da durchkämpfen“, forderte Trainer Rick Carlisle.

Dallas weist nun eine Bilanz von 40 Siegen und 23 Niederlagen auf, steht als Sechster der Western Conference jedoch weiter auf einem Playoff-Platz. Hingegen hat der Tabellendritte Portland 41 Erfolge bei nur 19 Niederlagen auf dem Konto. Beste Werfer in Carlisles Team waren Monta Ellis und Amar'e Stoudemire, denen allerdings auch nur jeweils zwölf Zähler gelangen.

„Hätten wir unsere Offensive irgendwie zum Laufen gebracht, hätten wir ihnen das Leben sehr schwer machen können. Aber unsere Offensive hat nie wirklich ihren Rhythmus gefunden“, sagte „Mavs“-Center Tyson Chandler, der nach Hüftproblemen und drei Spielen Pause zurückgekehrt war.

Dallas konnte auch eine Schwächephase der Blazers im zweiten Viertel nicht nutzen. So war am Ende LaMarcus Aldrige war mit 17 Zählern erfolgreichster Schütze bei Portland. Der Gastgeber musste einen herben Schlag hinnehmen: Bei „Iron Man“ („Eisenmann“) Wesley Matthews riss im dritten Viertel die Achillessehne. „Den Knall habe ich direkt gespürt. Ich habe gleich zurückgeschaut - es fühlt sich an, als hätte dich jemand getreten. Dann habe ich gebetet. Gebetet, dass da wirklich jemand war“, beschrieb der großartige Distanzschütze die schlimme Szene.

Für Russell Westbrook von den Oklahoma City Thunder endete bei der 105:108-Niederlage bei den Chicago Bulls eine beeindruckende Serie. Westbrook ragte mit 43 Punkten sowie acht Rebounds und sieben Assists zwar erneut heraus, schaffte aber nicht zum fünften Mal nacheinander zweistellige Werte in drei Kategorien. Zudem unterlief ihm zwei Sekunden vor Schluss beim Stand von 105:107 ein Ballverlust, als er selbst werfen wollte und den dabei besser postierten Center Serge Ibaka übersah.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt

Kommentare