Auf ungewohnter Position

Nowitzki führt seine Mavs zum Sieg

Dirk Nowitzki
+
Dirk Nowitzki überragte beim Sieg der Mavericks gegen die Oklahoma Thunder.

Dallas - Superstar Dirk Nowitzki ist für seine Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA auch auf ungewohnter Position eine Bank.

Beim 112:107-Sieg gegen Oklahoma City Thunder stellte der Würzburger mit 30 Punkten seine Saisonbestleistung ein und avancierte so zum Matchwinner. Der 36-Jährige spielte dabei erstmals seit vier Jahren auf der Position des Centers, weil Tyson Chandler verletzt fehlte. Mit 22 Siegen bei zehn Niederlagen haben die Texaner als Fünfter der Western Conference die Play-offs klar im Visier.

Unterstützt wurde „Big D“, der trotz fünf früher Fouls 29:03 Minuten auf dem Parkett stand, von Chandler Parsons (26 Punkte) und dem neuen Spielmacher Rajon Rondo (15 Punkte, sieben Assists). Sorgenfalten bereitete die Verletzung von Guard Monta Ellis (18 Punkte), der drei Minuten vor Spielende umknickte und das Feld humpelnd verließ. Der überragende Mann bei Oklahoma City war Serge Ibaka (26 Punkte).

Superstar LeBron James ging dagegen mit seinen Cleveland Cavaliers vor heimischem Publikum mit 80:103 gegen die Detroit Pistons unter. „King James“ verwandelte dabei nur sieben seiner 25 Wurfversuche aus dem Feld (17 Punkte). Die Cavs bleiben auch nach der Pleite die Nummer fünf in der Eastern Conference. Detroit spielt trotz des Überraschungscoups mit einer Bilanz von sieben Siegen bei 23 Niederlagen im Osten wohl keine Rolle mehr.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Feuer! Aufregung im Olympischen Dorf
Feuer! Aufregung im Olympischen Dorf
Sex im Olympischen Dorf: So heiß geht's her
Sex im Olympischen Dorf: So heiß geht's her
10,01: Reus läuft deutschen Rekord über 100 m
10,01: Reus läuft deutschen Rekord über 100 m

Kommentare