Das Sportevent im August

Olympia 2016 in Rio de Janeiro

+
Das Logo der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Olympia 2016 in Rio de Janeiro findet vom 5. bis 21. August 2016 statt. Hier finden Sie alle Informationen zu den 31. Olympischen Sommerspielen.

Es ist eines der größten Sportereignisse des Jahres: Olympia 2016 in Rio - neben der Fußball-EM in Frankreich. Am 5. August wurden die Spiele im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro eröffnet. Der deutsche Tischtennis-Star Timo Boll trug dabei die Fahne für Deutschland.

mehr weniger anzeigen

In unserem ausführlichen Sendeplan erfahren Sie, wo Sie die Entscheidungen bei Olympia 2016 live im TV  und im Live-Stream sehen können. Den Zeitplan als PDF können Sie sich hier herunterladen.

Olympia 2016: Die Spiele im Live-Ticker

Wir versorgen Sie während der Olympischen Spiele mit allem, was Sie wissen müssen in unseren Live-Tickern.

Holen sich die Deutschen eine Goldmedaille? Wir berichten im Olympia-Ticker vom 9. August. Synchronspringen, Schwimmen, Turnen: Das passiert in unserem Olympia-Ticker vom Montag, 8. August. Michael Phelps holt sich seine 19. Goldmedaille und wir berichten im Olympia-Ticker vom 7. August davon. Die ersten Wettkämpfe finden am Samstag statt: Hier können Sie die drei Weltrekorde im Schwimmen im Olympia Ticker vom 6. August nachlesen. Am Freitag starten die Olympischen Spiele offiziell und wir berichten am 5. August wieder im Live-Ticker von Olympia. Im Olympia-Ticker vom 4. August sind wir live dabei, wenn die DFB-Herren ins Turnier starten. Hier geht's zum Olympia-Ticker vom 3. August, in dem Sie alles zum Frauen-Fußballspiel gegen Simbabwe erfahren.

Olympia 2016 in Rio: Die Geschichte der Olympischen Spiele

Vor Olympia 2016 in Rio liegt eine jahrtausendealte Tradition: 1896 wurden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit ausgetragen - der antike Ursprung liegt allerdings etwa 4000 Jahre zurück: Benannt sind die Spiele nach ihrem ursprünglichen Austragungsort Olympia, das auf der Halbinsel Peloponnes in Griechenland liegt. In der Antike organisierten die Griechen ihre Panhellenischen Spiele in einem Zyklus von vier Jahren - dieser Zyklus ist bis heute als sogenannte Olympiade bekannt. Die letzten Spiele des Altertums fanden wohl 393 nach Christus statt. 

Die ersten Olympischen Spiele 1896 in Athen waren erstmals ein internationales Großereignis, damals nahmen rund 250 Athleten aus 14 Ländern teil. Doch im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts folgten Rückschläge: Dreimal mussten die Olympischen Spiele aufgrund des ersten und zweiten Weltkriegs abgesagt werden, die Spiele von Berlin im Jahr 1936 gingen als Propaganda-Veranstaltung der Nationalsozialisten in die olympische Geschichte ein. Auch in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts blieben die Spiele nicht von politischen Unruhen verschont. Mehrmals boykottieren Länder die Teilnahme an den Wettkämpfen aufgrund von Kriegen und anderweitigen Auseinandersetzungen. Unvergessen ist natürlich auch der Anschlag von München 1972, bei dem neun israelische Athleten starben. 

Bei den Olympischen Spielen der Neuzeit werden in jedem Wettkampf drei Medaillen vergeben, die Athleten kämpfen auch bei Olympia 2016 in Rio um Gold, Silber und Bronze. Der Medaillenspiegel gibt wieder, wie erfolgreich die Nationen im Vergleich abschneiden. Deutschland platziert sich in der ewigen Tabelle auf Platz drei hinter den USA und Russland.

Vor Olympia 2016 in Rio: Der ewige Medaillenspiegel bei Olympischen Sommerspielen 

Platz

Nation

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

1

USA

977

758

664

2399

2

Russland

574

483

471

1529

3

Deutschland

411

432

471

1305

4

Großbritannien

236

271

274

779

5

Frankreich

202

224

245

671

Die Sportarten und Wettkampfstätten bei Olympia 2016 in Rio

Wie vor jeder Ausgabe der Olympischen Spiele haben sich auch für Olympia 2016 in Rio wieder einige Neuerungen ergeben: Mit Golf kehrt eine Sportart zurück, die letztmals 1904 Teil der olympischen Spiele war. Zudem ist mit der Variante "7er-Rugby" auch eine weltweit sehr populäre Sportart erstmals dabei. 

Das sind die 28 Sportarten bei Olympia 2016 (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Badminton
  • Basketball
  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Fechten
  • Fußball
  • Gewichtheben
  • Golf
  • Handball
  • Hockey
  • Judo
  • Kanusport (Rennsport und Slalom)
  • Leichtathletik
  • Moderner Fünfkampf
  • Radsport (Bahnradsport, BMX, Mountainbike, Straßenrennen)
  • Reiten (Dressur, Springen, Vielseitigkeit)
  • Ringen (Freistil und Griechisch-römisch)
  • Rudern
  • Rugby
  • Schießen
  • Schwimmsport (Schwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen)
  • Segeln
  • Taekwondo
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnen (Geräteturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Trampolinturnen)
  • Volleyball (Beachvolleyball und Volleyball). 

Olympia 2016 in Rio: Die Austragungsorte

Die Organisatoren haben die Wettkampfstätten bei Olympia 2016 in vier Stadtteile von Rio der Janeiro gelegt:

  • In Barra, im Süden der Großstadt, finden bei Olympia 2016 unter anderem die Schwimmwettbewerbe, Handball, Basketball, Hockey, Tennis und auch die Kampfsportarten statt. Auch das Bahnradstadion sowie der Golfplatz befinden sich in diesem Viertel. 
  • In Deodoro, im Norden, findet sich bei bei Olympia 2016 das Reitzentrum, das Schießzentrum sowie die Stätten für BMX, Mountainbike und Kanusport.
  • In Maracana befindet sich für bei Olympia 2016 in Rio natürlich das weltberühmte Fußballstadion, in dem die Eröffnungs- und Schlussfeier sowie einige Fußballspiele ausgetragen werden. Auch das große Olympiastadion, in dem die Leichtathletik-Bewerbe ausgetragen werden, befindet sich in diesem zentral gelegenen Stadtteil.
  • Ein besonderes Highlight von Olympia 2016 in Rio dürfte der Miteinbezug der berühmtenCopacabana werden: Die Freiwasserschwimmbewerbe sowie das Beachvolleyballturnier finden direkt am Strand statt, die Straßenradrennen im nahe gelegenen Flamengo Park.

Die beiden größten Arenen bei Olympia 2016 sind das Maracana, mit Platz für über 76.000 Zuschauer und das Olympiastadion Nilton Santos, das für 60.000 Personen ausgelegt ist.

Deutschland bei Olympia 2016 in Rio: Wer hat Medaillenchancen?

Wird Olympia 2016 in Rio wieder zum Erfolg für die deutschen Athleten? Die Olympischen Spiele von 2012 verliefen für die deutsche Mannschaft durchwachsen. Im Vergleich zu 2008 konnte man zwar mehr Medaillen insgesamt, jedoch weniger Goldmedaillen erringen. Insgesamt verfehlte das deutsche Team sein Medaillenziel bei den bislang letzten Olympischen Spielen deutlich.  Am erfolgreichsten waren im deutschen Team die Kanuten, die insgesamt acht Medaillen, darunter dreimal Gold, erruderten. Auch die Leichtathleten zeigten mit acht Plätzen auf dem Treppchen eine gute Leistung. In den Teamsportarten konnte die Hockeymannschaft Gold gewinnen und auch die Reiter eroberten zweimal den ersten Platz. 

Enttäuschend waren hingegen die Schwimm-Resultate. Hatte man als Ziel im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) eine Zahl von acht Medaillen ausgegeben, sprang am Ende nur eine einzige Silbermedaille heraus. 

Für Olympia 2016 in Rio präsentieren sich die deutschen Sportler wieder hochmotiviert und wollen die 44 Medaillen von London mindestens wieder erreichen. Doch wo liegen die deutschen Kernkompetenzen? 

  • Das Reitteam um Meredith Michaels-Beerbaum und Michael Jung dürfte bei Olympia 2016 in Rio in allen drei Reitbewerben zu den Favoriten zählen.
  • Die Hockey-Teams der Frauen und Männer gehören zu den besten der Welt und gelten auch bei Olympia 2016 in Rio als Mitfavoriten.
  • Traditionell können sich auch die deutschen Schieß-Athleten bei Olympia 2016 in Rio auszeichnen.
  • Das deutsche Fechtteam wird bei Olympia 2016 gehört auch in Rio 2016 wieder zu den Favoriten auf eine Medaille.
  • Das deutsche Kanuteam könnte bei Olympia 2016 in Rio wieder zu den erfolgreichsten deutschen Vertretungen gehören.
  • Die Turnstars um Philipp Boy, Marcel Nguyen und Fabian Hambüchen wollen bei Olympia 2016 in Rio erneut Medaillen gewinnen, die Konkurrenz ist allerdings groß.
  • Bei den Leichtathleten sticht vor allem ein Mann heraus: Robert Harting ist Olympiasieger 2012 - diesen Titel gilt es bei Olympia 2016 in Rio zu verteidigen. Aber auch Betty Heidler (Hammerwurf), Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung) oder Gesa Krause, die bei der Leichtathletik-WM für eine Überraschung im Hindernislauf sorgte, haben eindeutige Medaillenchancen.
  • Jan Frodeno ist einer der besten Triathleten der Welt und dürfte auch bei Olympia 2016 in Rio als Top-Favorit in den Bewerb gehen.

Es gibt auch neue Disziplinen bei Olympia 2016: Hier erfahren Sie alles, was Sie zu Golf und Rugby wissen müssen.

Olympia 2016 in Rio: Reiseinfos und Tickets zu den Olympischen Spielen

Auch bei Olympia 2016 in Rio hoffen die deutschen Athleten auf tatkräftige Unterstützung und zahlreiche Fans aus der Heimat. Doch wie schon 2008 in Peking finden die Spiele auf einem weit entfernten Kontinent statt. Der Flug von Frankfurt nach Rio de Janeiro ist zwar direkt möglich - dauert allerdings 13 Stunden. Die Fluglinie Lufthansa bietet als einzige Airline Direktflüge von Deutschland nach Brasilien an. 

Doch bevor man über die Flugverbindungen zu Olympia 2016 in Rio nachdenkt, dürfte erst einmal die Ticketbeschaffung eine Rolle spielen: Das Organisationskomitee gab bereits im Oktober 2014 die Eintrittspreise für die Olympischen Spiele bekannt. Die preiswerteste Eintrittskarte wird 13 Euro kosten und 3,8 Millionen Tickets werden zu einem Preis von umgerechnet rund 23 Euro oder weniger angeboten. Die günstigsten Eintrittskarten für die Eröffnungs- und Schlußfeier werden 66 Euro kosten. Insgesamt stehen bei den Spielen rund 7,5 Millionen Karten für 717 Veranstaltungen zur Verfügung. 

Um sich für Tickets zu bewerben, müssen sich Interessierte auf der Website von Olympia 2016 in Rio registrieren. Dort erhält man auch weitere Informationen zu den nächsten Bewerbungsrunden und dem genauen Vergabeverfahren. In Deutschland ist der Reiseveranstalter Dertour für die Bestellung und den Versand der Eintrittskarten verantwortlich. Wie genau Sie bei Dertour zu Tickets für Olympia 2016 kommen, erfahren sie hier.

Worauf müssen Sie sich bei Olympia 2016 in Rio einstellen? 

Olympia 2016 in Rio ist definitiv eine Reise wert - die brasilianische Metropole (11,8 Millionen Einwohner) dürfte sich bei Olympia 2016, wie schon zur WM 2014, in bestem Licht präsentieren. Zu den Attraktionen, die in Rio durchaus auf vielen Touristen-Programmen stehen, zählen zum Beispiel die Christo-Redentor-Statue auf dem Corcovado sowie der Stadtstrand, die Copacabana. Auch Ipanema ist als einer der schönsten Strände weltweit bekannt.

Nicht unterschätzen sollte man beim Besuch von Olympia 2016 in Rio allerdings die Kriminalität in Brasilien. Zwar dürfte die Polizei auch bei diesem Großereignis mit einem Großaufgebot für Ordnung sorgen - gerade die Kleinkriminalität wie Diebstähle ist allerdings schwer unter Kontrolle zu bringen. Wichtig: Vor einem Trip zu Olympia 2016 in Rio sollte man die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu Brasilien lesen.

Das Klima während Olympia 2016 in Rio ist von der Lage der Stadt auf der Südhalbkugel bestimmt: Während in Europa der August zu den heißesten Monaten zählt, frieren die Brasilianer in ihrem Winter. Aber die Temperaturen sind in Brasilien trotzdem sommerlich und liegen im Durchschnitt bei über 22 Grad. Nur sechs Tage regnet es durchschnittlich im August in Rio de Janeiro. Wie schon bei der WM 2014 dürften also zumindest in der Ausrichterstadt ideale äußere Umstände für die sportlichen Wettkämpfe herrschen.

Verbundenheit zum IS

Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt

Rio de Janeiro - Die brasilianische Justiz hat acht Verdächtige wegen Planung eines Terror-Anschlags angeklagt. Sie sollen Verbindungen zum sogenannten Islamischen Staat haben.
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt

"Bezahlbares Sportereignis für die Brasilianer"

Besucherrekord: Paralympics übertreffen Olympia

Rio de Janeiro - Anfangs war eine Blamage befürchtet worden, nun übertreffen die Paralympischen Spiele beim Zuschauerinteresse sogar teilweise die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.
Besucherrekord: Paralympics übertreffen Olympia

Ermittlungen laufen

Bach soll zum Ticketskandal bei Olympia aussagen

Rio de Janeiro - Der Ticketskandal um IOC-Mitglied Patrick Hickey zieht seine Kreise. Brasiliens Behörden wollen IOC-Präsident Thomas Bach als Zeugen vernehmen. Der reiste aber gar nicht nach Rio.
Bach soll zum Ticketskandal bei Olympia aussagen

Goldmedaillengewinner von Olympia 2016

Bizarre Siegerehrung: Droht Harting juristischer Ärger?

Kienbaum - Das Verhalten Christoph Hartings bei der Siegerehrung bei Olympia 2016 hatte für viel Aufregung gesorgt. Nun könnte sein Gefeixe auf dem Podest sogar ein juristisches Nachspiel haben.
Bizarre Siegerehrung: Droht Harting juristischer Ärger?

Nach Olympia-Auschluss

Mutko bezeichnet McLaren-Report als "gefälscht"

Moskau - Russlands Sportminister Witali Mutko hat den McLaren-Report als "gefälscht" bezeichnet und will zum juristischen Gegenschlag ausholen.
Mutko bezeichnet McLaren-Report als "gefälscht"

Wegen Schweden-Beleidigung

US-Verband sperrt Hope Solo für sechs Monate

New York - Der US-Fußballverband hat Hope Solo als Folge ihrer verbalen Entgleisung bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro für ein halbes Jahr aus dem Weltmeister-Team verbannt.
US-Verband sperrt Hope Solo für sechs Monate

Judy Duarte verrät pikante Details

Bolt-Affäre: "Auch im Bett ist er ein Olympiasieger"

Rio de Janeiro - Sprintstar Usain Bolt sorgte mit seiner Affäre bei den Olympischen Spielen in Rio für Diskussionsstoff. Die Frau, mit der der dreifache Goldmedaillengewinner eine Nacht verbrachte, hat eine dunkle Vergangenheit.
Bolt-Affäre: "Auch im Bett ist er ein Olympiasieger"

Klare Worte des Olympiasiegers

Hambüchen attackiert IOC für Umgang mit Doping-Problematik

Berlin - In einem Interview zieht Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen eine kritische Olympia-Bilanz und greift das IOC für die Haltung in Doping-Fragen an. Vor allem die Zustände im olympischen Dorf prangert er an.
Hambüchen attackiert IOC für Umgang mit Doping-Problematik

tz-Kolumne

Heinrich heute für Mittwoch: Mia san Zlatan!

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Zlatan Ibrahimovic und Olympia.
Heinrich heute für Mittwoch: Mia san Zlatan!

Nachfolger steht fest

Stefan Kuntz folgt Horst Hrubesch als U21-Trainer

Berlin - Bei Olympia 2016 holte Horst Hrubesch Silber mit seiner Mannschaft. Nun beendet er seine Tätigkeit im Deutschen Fußball-Bund - und sein Nachfolger steht schon fest: Stefan Kuntz.
Stefan Kuntz folgt Horst Hrubesch als U21-Trainer