306 Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze

Olympia 2016 in Rio: Alle Wettkämpfe im Überblick

+
Der Blick auf Olympia in Rio de Janeiro.

Rio de Janeiro - Hier finden Sie alle Informationen zu Olympia 2016 in Rio de Janeiro: Zeitplan, Termine, neue Sportarten und Kurzporträts der Wettkampfstätten der Olympischen Sommerspiele.

Vom 5. bis 21. August 2016 finden in Rio de Janeiro die 31. Olympischen Sommerspiele unter dem Motto "Lebe deine Leidenschaft" statt und werden am mit einer großen Feier eröffnet - welcher deutsche Sportler die Fahne trägt, lesen Sie hier. Mit Rio de Janeiro ist erstmals eine Stadt aus Südamerika Gastgeber der Spiele. Die brasilianische Metropole hat sich gegen Madrid, Tokio sowie Chicago durchgesetzt und am 2. Oktober 2009 den Zuschlag bekommen.

Hier können Sie sich den gesamten Zeitplan der Olympischen Spiele in Brasilien herunterladen.

Olympia 2016 in Rio: Welche neuen Sportarten gibt es? 

306 Wettbewerbe in zwei Wochen und 28 Sportarten: Die Olympischen Spiele sind auf jeden Fall sportlich. Und es gibt diesmal auch einige neue Disziplinen, etwa Golf - zum ersten Mal seit 112 Jahren ist die Sportart wieder bei Olympischen Spielen dabei.

Und auch Rugby hat es noch einmal geschafft. In diesem Sport wurde zuletzt 1924 um Medaillen gekämpft, bevor die Disziplin komplett gestrichen wurde - bis jetzt. In Rio de Janeiro wird das so genannte 7er-Rugby gespielt, also mit sieben Spielern statt mit den üblichen 16. Für Deutschland gehen nur die Herren an den Start, die Damen verpassten die Qualifikation.

Olympia 2016 in Rio: Welche 28 Sportarten sind dabei? 

Da Softball und Baseball nach den Olympischen Spielen von Peking im Jahr 2008 aus dem Programm genommen wurden, verkürzte sich die Anzahl der Sportarten in London vier Jahre später von 28 auf 26. Bei den anstehenden Spielen in Rio wird das Programm nun durch Golf und Rugby wieder auf 28 Sportarten aufgestockt.

Das sind die 28 Sportarten bei den Olympischen Spielen in Rio: 

Vinicius (l.) als Maskottchen für die Sommerspiele und Paralympics-Maskottchen Tom stellen die Tier- und Pflanzenwelt Brasiliens dar.

Badminton, Basketball, Bogenschießen, Boxen, Fechten, Fußball, Gewichtheben, Golf, Handball, Hockey, Judo, Kanusport (Rennsport und Slalom), Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Radsport (Bahnradsport, BMX, Mountainbike, Straßenrennen), Reiten (Dressur, Springen, Vielseitigkeit), Ringen (Freistil und Griechisch-römisch), Rudern, Rugby, Schießen, Schwimmsport (Schwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball, Kunst- und Turmspringen), Segeln, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Turnen (Geräteturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Trampolinturnen), Volleyball (Beachvolleyball und Volleyball)

Olympia 2016 in Rio: Wer sind die deutschen Medaillen-Hoffnungen?

44 Medaillen haben die deutschen Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in London vor vier Jahren gesammelt. In Rio wollen unsere Athleten wieder an ihre Grenzen gehen und ihre Bestleistungen abrufen. In diesen Disziplinen besitzen die nationalen Athleten die besten Medaillenchancen:

  • Reiten: Das Reitteam ist hochdekoriert und zählt in Rio zu den Favoriten. Besonders Doppel-Olympiasieger Michael Jung ist der große Hoffnungsträger. 
  • Hockey: Die Frauen- sowie Herren-Nationalmannschaft gehört beim Hockey zu den besten der Welt und in Brasilien zum engen Kreis der Edelmetall-Anwärter.
  • Schießen: Die deutschen Schützen sind absolute Könner ihres Fachs.
  • Turnen: Trotz großer Konkurrenz wollen Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen in Rio für Furore sorgen.
  • Fechten: Auch das deutsche Fechtteam ist in Rio für die ein oder andere Medaille gut. 
  • Rudern: Die deutschen Ruderer sorgen regelmäßig für eine erfolgreiche Medaillenausbeute.
  • Fußball: Die Frauen-Nationalmannschaft gehört als amtierender Europameister zu den Mitfavoriten. Die U23 der Herren will ihre Außenseiterchance nutzen. Hier finden Sie außerdem alle Informationen und Gruppen zu Fußball bei Olympia 2016.
  • Kanu: Auch die Kanuten haben gute Chancen, sich Medaillen zu sichern.
  • Handball: Die Handball-Nationalmannschaft triumphierte Anfang des Jahres überraschend bei der EM und will in Brasilien für einen erneuten Coup sorgen.
  • Tennis: Angelique Kerber hat zu Beginn des Jahres die Australien Open gewonnen und gilt auch in Rio als Medaillen-Kandidatin.
  • Leichtathletik: Robert Harting hofft nach seinem Kreuzbandriss rechtzeitig in Top-Form zu sein, um seinen Diskus-Triumph von London wiederholen zu können. David Storl gehört zur absoluten Kugelstoß-Elite. Raffael Holzdeppe belegte bei den letzten Großereignissen im Stabhochsprung immer einen Platz unter den ersten drei.

Olympia 2016 in Rio: Wer sind die Stars?

Mit zu den bekanntesten Namen bei Olympia in Rio gehört mit Sicherheit Schwimmlegende Michael Phelps aus den USA. Phelps wollte seine Karriere eigentlich schon 2012 beenden - mit 27 Jahren wurde er damals zum erfolgreichsten Olympioniken aller Zeiten gekürt: 22 Medaillen, 18 in Gold - das hatte bis dahin noch keiner geschafft. In Rio will er also sicherlich noch einige Medaillen hinzufügen und so oft wie möglich ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Auch der 29-jährige Sprinter Usain Bolt aus Jamaika ist einer der Olympia-Stars. Er ist sechsmalige Olympiasieger über 100 und 200 Meter sowie in der Sprint-Staffel. Bolt konnte wegen einer Zerrung im Oberschenkel nicht an den Jamaika-Trials teilnehmen und ließ seine Verletzung bei seinem langjährigen Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln. Insgesamt hat Jamaika 59 Leichtathleten für die Rio-Spiele gemeldet. Darunter ist auch Yohan Blake, der 2011 Bolt den 100-Meter-Titel bei den Weltmeisterschaften weggeschnappt hatte.

Olympia 2016 in Rio: Termine und Zeitplan

In 28 Sportarten werden in insgesamt 306 Wettbewerben olympische Medaillen vergeben. Die Spiele 2016 werden am 5. August im legendären Maracana-Stadion eröffnet. Traditionell werden die Schwimmwettkämpfe in der ersten Woche (6.-13. August) und die verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen in der zweiten (12.-21. August) ausgetragen. Am Schlusstag, 21. August, findet die Abschlussfeier erneut im Maracana-Stadion statt.

Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die prestigeträchtigsten Events - falls Sie einen ausführlichen Zeit- und Sendeplan der Olympischen vorziehen, müssen Sie hier klicken.

Dienstag, 9.08.:

  • Reiten (Finale, Vielseitigkeit)
  • Kanu-Slalom (Finale, Canadier Einer Männer)
  • Schwimmen (Finale: 200 m Freistil Frauen
  • Schwimmen (Finale: 200 m Schmetterling Männer)
  • Schwimmen (Finale: 200 m Lagen Frauen)
  • Schwimmen (Finale: 4 x 200 m Freistil Staffel Männer)

Mittwoch, 10.08.:

  • Fußball: Deutschland gegen Fidschi (Männer)
  • Schwimmen Brust, Freistil und Schmetterling (Finale Männer und Frauen)

Donnerstag, 11. August

  • Judo: Finale: Frauen bis 78 kg
  • Judo: Finale: Männer bis 100 kg
  • Radsport - Bahnrad: Finale: Teamsprint Männer

  • Fechten: Finale: Degen Mannschaft Frauen

  • Rugby: Finale: Männer

Freitag, 12.08.:

  • Kugelstoßen (Finale, Frauen)

Samstag, 13.08.:

  • Diskus (Finale, Männer)
  • Weitsprung (Finale, Männer)
  • Tennis (Finale, Frauen, Einzel)

Sonntag, 14.08.:

  • 100 Meter (Finale, Männer)
  • Tennis (Finale, Männer, Einzel)

Montag, 15.08.:

  • Hammerwurf (Finale, Frauen)

Dienstag, 16.08.:

  • Hochsprung (Finale, Männer)
    Mittwoch, 17.08.:
  • Reiten: Finale: Springreiten Mannschaft 
  • Leichtathletik: Finale, 3000 m Hindernis Männer
  • Boxen: Finale, Weltergewicht Männer
  • Ringen: Finale, Freistil bis 48 kg Frauen
  • Ringen: Finale, Freistil bis 69 kg Frauen

Donnerstag, 18.08.:

  • 200 Meter (Finale, Männer)
  • Kugelstoßen (Finale, Männer)
  • Speerwurf (Finale, Frauen)
  • Triathlon (Herren)

Freitag, 19.08.:

  • Fußball (Finale, Frauen)

Samstag, 20.08.:

  • Fußball (Finale, Männer)

Sonntag, 21.08.:

  • Handball (Finale, Männer)

Olympia 2016 in Rio: Wie ist die Zeitverschiebung?

Wer die Olympischen Spiele 2016 verfolgen möchte, muss oftmals vor allem lang wach bleiben: Die Wettkämpfe starten um 8 Uhr Ortszeit in Rio de Janeiro - die Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt fünf Stunden. Bei uns geht es also in der Regel gegen 13 Uhr los. Viele Entscheidungen beginnen allerdings erst um 22 Uhr Ortszeit, das heißt also für uns: 3 Uhr morgens.

Olympia 2016 in Rio: Die Wettkampfstätten im Überblick

Die Sportstätten sind in vier Zonen innerhalb der Stadt Rio de Janeiro aufgeteilt: Maracana, Barra, Deodoro und Copacabana. Das olympische Dorf steht nahe dem Riocentro und dem Olympiapark in Barra.

Maracana:

  • Maracana-Stadion: Eröffnungs- und Schlussfeier und Fußball (Kapazität: 78.600)
  • Olympiastadion: Leichtathletik (Kapazität: 60.000)
  • Maracanazinho: Volleyball (Kapazität: 12.000)
  • Sambodromo: Marathon und Bogenschießen (Kapazität: 30.000 Marathon / 6200 Bogenschießen)
  • Julio de Lamare Aquatics Centre: Wasserball (Kapazität: 3400)

Barra:

  • Rio Olympic Arena: Kunst- und Trampolinturnen sowie Rhythmische Sportgymnastik (Kapazität: 12.000)
  • Olympic Aquatics Stadium: Schwimmen und Wasserball (Kapazität: 18.000)

  • Carioca Arena 1: Basketball (Kapazität: 16.000)

  • Carioca Arena 2: Ringen und Judo (Kapazität: 10.000)

  • Carioca Arena 3: Fechten und Taekwondo (Kapazität: 10.000)

  • Future Arena: Handball (Kapazität: 12.000)

  • Olympisches Tenniszentrum: Tennis (Kapazität: Center Court 10.000 / Court 1 5000 / Court 2 3000 / 7x 250)

  • Rio Olympic Velodrom: Bahnradsport (Kapazität: 5000)

  • Barra Aquatics Centre: Kunst- und Turmspringen sowie Synchronschwimmen (Kapazität: 5000)

  • Riocentro-Pavilion 2: Gewichtheben (Kapazität: 6500)

  • Riocentro-Pavilion 3: Tischtennis (Kapazität: 6500)

  • Riocentro-Pavilion 4: Badminton (Kapazität: 6500)

  • Riocentro-Pavilion 6: Boxen (Kapazität: 9000)

  • Pontal: Gehen und Zeitfahren (Kapazität: Tausende Stehplätze)

  • Barra da Tijuca: Olympischer Golfplatz (Kapazität: 15.000)

Deodoro:

  • Olympic Equestrian Centre: Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten (Kapazität: Spring- und Dressurreiten 14.000 / Vielseitigkeitsreiten 20.000)

  • Olympic Hockey Centre: Hockey (Kapazität: Hauptplatz 8000 / Platz 2 5000)

  • Olympic Shooting Centre: Sportschießen (Kapazität: 7500)

  • Deodoro Stadion: Moderner Fünfkampf und 7er-Rugby (Kapazität: 15.000)

  • Deodoro Aquatics Centre: Moderner Fünfkampf (Kapazität: 2000)

  • Youth Arena: Moderner Fünfkampf und Basketball (Kapazität: 5000)

  • Mountain Bike Centre: Mountainbike (Kapazität: 5000)

  • Olympic BMX Centre: BMX (Kapazität: 7500)

  • Olympic Whitewater Stadion: Kanuslalom (Kapazität: 8500)

Copacabana:

  • Lagoa Stadion: Rudern und Kanu / Kajak Sprint (Kapazität: 10.000 - 14.000)

  • Beach Volleyball Arena: Beachvolleyball (Kapazität: 12.000)

  • Fort Copacabana: Triathlon, Straßenrennen und Langstreckenschwimmen (Kapazität: 5000)

  • Marina da Gloria: Segeln (Kapazität: 10.000)

  • Flamengo Park: Straßenradrennen und Gehen (Kapazität: 5000)

Fußballstadien:

Darüber hinaus findet das Olympische Fußballturnier der Männer und Frauen neben dem Maracana-Stadion noch in sechs weiteren Spielstätten statt:

  • Nationalstadion Brasilia in Brasilia (Kapazität: 70.064)

  • Mineirao-Stadion in Belo Horizonte (Kapazität: 62.160)

  • Arena de Sao Paulo in Sao Paulo (Kapazität: 48.000)

  • Olympisches Stadion Nilton Santos in Rio de Janeiro (Kapazität: 46.931)

  • Arena Fonte Nova in Salvador (Kapazität: 48.747)

  • Arena da Amazonia in Manaus (Kapazität: 44.310)

Bis auf das Olympische Stadion Nilton Santos waren alle Stadien auch Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Olympia 2016 in Rio: "Team Refugee Olympic Athletes"

Das IOC hat auf die Flüchtlingskrise reagiert und bekanntgegeben, dass Sportler, die aus ihrem Land geflohen sind, als unabhängige Teilnehmer in Rio an den Start gehen dürfen. Somit ermöglicht das IOC erstmals Flüchtlings-Athletinnen und -Athleten die Teilnahme an Olympischen Spielen. Eine Mannschaft aus fünf bis zehn anerkannten Flüchtlingen soll als "Team Refugee Olympic Athletes" an den Spielen in Rio teilnehmen.

Olympia 2016: Alle Infos zu den Wettkämpfen, Zeitplan, Sendeplan und Themenseite

Hier finden Sie alle Informationen zu den Wettkämpfen in Rio de Janeiro 2016 im Überblick und erfahren in unserem Sendeplan, wann welche Disziplin live im TV und im Stream zu sehen ist. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche neuen Disziplinen es bei den Olympischen Spielen gibt und warum die Fußball-Mannschaft statt des DFB-Logos den Bundesadler auf den Trikots trägt. Wie Sie noch an Tickets für Olympia 2016 kommen können, erfahren Sie hier. Damit Sie immer besten informiert sind: Alle Infos und News rund um die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro bekommen Sie auf unserer Themenseite zu Olympia 2016.

deu/pak mit Material der dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Handball-EM 2016: So sehen Sie die Spiele der deutschen Frauen live im Free-TV und Live-Stream
Handball-EM 2016: So sehen Sie die Spiele der deutschen Frauen live im Free-TV und Live-Stream

Kommentare