Olympia-VIPs sollen in U-Bahn steigen

+
Boris Johnson

London - Londons Bürgermeister Boris Johnson hat den olympischen VIPs während der Sommerspiele zum U-Bahn-Fahren geraten.

“Ich bitte alle Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees, dass sie das Richtige tun und die (zum Olympiapark in Stratford führende) Jubilee Line fahren“, sagte Johnson am Montag in London. “Sie werden es lieben.“ Das Stadtoberhaupt stellte gemeinsam mit dem Olympia-Verkehrsbeauftragten, Peter Hendy, eine Kampagne mit Tipps vor, wie sich Einwohner und Gäste während der Spiele am besten in der schon jetzt verstopften englischen Hauptstadt fortbewegen.

Olympia skurril

Olympia skurril

In der “Tube“ werden zwischen dem 27. Juli und dem 12. August pro Tag noch einmal gut eine Million Fahrgäste mehr erwartet. Ratschläge, wie man Stoßzeiten und “Hotspots“ vermeidet, sollen im Internet, im Radio, in Zeitungen und auf Postern gegeben werden. Laut Verkehrschef Hendy dürften die Wartezeiten im öffentlichen Nahverkehr 30 Minuten im Schnitt nicht übersteigen. Unternehmen wurde bereits empfohlen, während des weltgrößten Sportereignisses auf flexiblere Arbeitszeiten oder Heimarbeit umzustellen. Hendy riet zudem noch, beim Reisen zu Stoßzeiten zwischendurch “auf ein Bier“ einzukehren.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Terror-Anschlag auf Olympia: Acht Verdächtige angeklagt
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain

Kommentare