Nowitzki geschont - Dallas Mavericks siegen trotzdem

+
Dirk Nowitzki wurde bei den Dallas Mavericks geschont. Foto: Ralph Lauer

Sacramento (dpa) - Auch ohne Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihr Auswärtsspiel bei den Sacramento Kings gewonnen. Die Texaner setzten sich in der NBA mit 101:78 bei den Kaliforniern durch. Der 36 Jahre alte Nowitzki wurde von Trainer Rick Carlisle geschont.

"Es sind nur die vielen Spiele und es ist eine lange Saison", sagte der Coach über den Würzburger Basketball-Star, der im Trainingsanzug auf der Bank saß. Nowitzki hatte zuvor bei der 114:128-Niederlage gegen die Golden State Warriors gut 30 Minuten gespielt, aber nur vier von 15 Würfen aus dem Feld getroffen. Gegen die Kings stießen die Mavs auf nicht viel Widerstand. Als sie mit einem 23-Punkte-Vorsprung in den letzten Durchgang gingen, war die Partie praktisch entschieden.

Bester Werfer beim Sieg in Sacramento war vor 16 993 Zuschauern Monta Ellis mit 21 Punkten, dem in seinem 30-minütigen Einsatz zudem sechs Assists gelangen. Beim Gegner machte Marcus Cousins 23 Punkte, war aber oft auf sich alleine gestellt. Die Mavericks bleiben nach ihrem 34. Saison-Sieg Sechster in der Western Conference.

Für Nowitzki war es bereits die vierte Pause in dieser Saison. Der deutsche Nationalspieler hatte bereits am 29. November in Philadelphia, am 3. Dezember in Milwaukee und am 14. Januar in Denver ausgesetzt. Mit 29,7 Minuten im Schnitt hat Nowitzki die geringsten Spielanteile seit seiner ersten NBA-Saison. Für Dallas war es das siebte Spiel in zehn Tagen.

Derweil glänzte Superstar LeBron James bei 105:94 der Cleveland Cavaliers über die Los Angeles Clippers, dem 30-Jährigen gelangen 23 Punkte. "Wir wurden richtig vermöbelt", klagte Clippers-Trainer Doc Rivers und räumte ein: "Wir waren nicht gut vorbereitet auf das Spiel." Vor allem in der ersten Halbzeit ging das Team aus Los Angeles unter, zur Halbzeit stand es bereits 65:42. "Auf lange Sicht wollen wir genau so spielen wie heute. Ein sehr, sehr guter Sieg für uns", meinte James.

Nach zehn Niederlagen in Serie haben die Orlando Magic Trainer Jacque Vaughn beurlaubt. Dies gab der Club am Donnerstagabend (Ortszeit) bekannt. Nachfolger wird sein bisheriger Assistent James Borrego. Mit 15 Siegen und 37 Niederlagen liegen die Magic auf dem 13. Tabellenplatz und haben schlechte Chancen auf eine Play-off-Teilnahme. "Wir haben einfach gemerkt, dass sich etwas ändern muss und dass wir es jetzt tun müssen. Ganz einfach", sagte Manager Rob Hennigan.

Statistik

Bericht auf der Orlando-Hompage

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Olympia bei Eurosport: Müssen wir jetzt zahlen?
Olympia bei Eurosport: Müssen wir jetzt zahlen?
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Sky Sport News HD im Free-TV: Das müssen Sie wissen
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Bericht: Massenweise Medikament-Ausnahmegenehmigungen vor Rio 2016
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour

Kommentare