Auch ohne Gensheimer

Rhein-Neckar Löwen festigen Tabellenführung vor Kiel

Nikolay Jacobsen, Rhein-Neckar Löwen, HBL 
+
Steuert sein Team weiter auf Titelkurs: Trainer Nikolay Jacobsen führt mit den Rhein-Neckar Löwen die Handball-Bundesliga an.

Mannheim - Trotz des Ausfalls von Uwe Gensheimer bleiben die Rhein-Neckar Löwen souveräner Spitzenreiter der Handball-Bundesliga. Doch auch Verfolger THW Kiel gibt sich keine Blöße.

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich vom erfolgreichen Pokal-Protest der MT Melsungen nicht beirren lassen und in der Handball-Bundesliga die Tabellenführung gefestigt. Gegen die HBW Balingen-Weilstetten kam der deutsche Vizemeister ohne den verletzten Nationalspieler Uwe Gensheimer am Samstag nach anfänglichen Problemen zu einem letztlich souveränen 29:24 (17:16)-Erfolg und thront weiter ungefährdet an der Spitze.

Linksaußen Gensheimer konnte aufgrund eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade sowie einer Reizung der rechten Achillessehne nicht antreten und musste auch seine Teilnahme an der EM in Polen absagen. "Ich bin traurig und enttäuscht. Sowohl mit den Rhein-Neckar Löwen als auch mit der Nationalmannschaft befinden wir uns auf einem sehr guten Weg. Es schmerzt, dass ich meine Teams nicht weiter begleiten kann", sagte der Kapitän der Nationalmannschaft.

Erster Verfolger der Löwen bleibt der THW Kiel. Der Titelverteidiger hatte beim 34:26 (15:10) beim TBV Lemgo keine Mühe und liegt mit 30:6 Punkten hinter dem Rivalen (34:2). FA Göppingen setzte sich beim Bergischen HC 29:22 (15:11) durch, der TSV Hannover-Burgdorf bezwang die HSG Wetzlar 28:24 (15:11). Aufsteiger DHfK Leipzig gelang beim 26:24 (13:10) gegen TuS N-Lübbecke der siebte Saisonsieg.

Schmid zeigt überragende Leistung

Balingen-Weilstetten, das weiter auf einem Abstiegsplatz liegt, lieferte in der ersten Halbzeit ein Duell auf Augenhöhe und lag kurz vor der Pause sogar in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Löwen ihre spielerische Überlegenheit jedoch besser und verdienten sich den Sieg. Überragender Akteur auf dem Parkett war Andy Schmid, der elf Tore für den Titelaspiranten erzielte. Balingen hatte in Olivier Nyokas und Alexandros Vasilakis (je 6) seine erfolgreichsten Schützen.

Die MT Melsungen hatte nach der 21:22-Niederlage im Viertelfinale des DHB-Pokals erfolgreich protestiert, das Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen wird wiederholt.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Sky krempelt Angebot um: So sehen Sie die Bundesliga ohne Abo
Feuer! Aufregung im Olympischen Dorf
Feuer! Aufregung im Olympischen Dorf
Sex im Olympischen Dorf: So heiß geht's her
Sex im Olympischen Dorf: So heiß geht's her
10,01: Reus läuft deutschen Rekord über 100 m
10,01: Reus läuft deutschen Rekord über 100 m

Kommentare