"Ich werde kandidieren"

Schwenker will Präsident der Handball-Liga werden

+
Uwe Schwenker.

Kiel - Der ehemalige Präsident des THW Kiel, Uwe Schwenker, will Präsident der Handball Bundesliga (HBL) werden.

Uwe Schwenker will Präsident der Handball Bundesliga (HBL) werden. Der ehemalige Manager des THW Kiel sagte der Sport Bild: „Ich werde kandidieren. Auch der THW Kiel hat mir signalisiert, dass er meine Wahl unterstützen wird.“ Einen Gegenkandidaten gibt es bislang nicht.

Schwenker will die Nachfolge von Reiner Witte antreten. Der 59 Jahre alte Rechtsanwalt aus Langwedel wird bei der HBL-Mitgliederversammlung am 2. Juli in Düsseldorf nach sechs Jahren im Amt nicht mehr kandidieren.

Als HBL-Präsident ist Schwenker automatisch auch Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB). Sollte er gewählt werden, wäre das sein Comeback als Funktionär im Spitzensport. Den THW hatte er 2009 verlassen, weil gegen ihn wegen Schiedsrichterbestechung ermittelt worden war. Schwenker wurde freigesprochen, kehrte aber nicht mehr zum THW zurück. Er ist seit August 2013 als Berater beim Zweitligisten HC Empor Rostock tätig, wird seine Tätigkeit dort aber zum 30. Juni beenden.

sid

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt
Handball-Champions-League: Nur der THW Kiel siegt

Kommentare