Schwimm-WM in Kasan

Koch erster deutscher Weltmeister über 200 m Brust

1 von 6
Marco Koch nach seinem WM-Sieg.
2 von 6
Marco Koch nach seinem WM-Sieg.
3 von 6
Marco Koch (rechts) wird vom Drittplatzierten Daniel Gyurta aus Ungarn beglückwünscht.
4 von 6
Marco Koch nach seinem WM-Sieg.
5 von 6
Marco Koch zeigt seine Goldmedaille.
6 von 6
Marco Koch (Mitte), Silbermedaillen-Gewinner Kevin Cordes (USA, links) und Bronze-Gewinner Daniel Gyurta (Ungarn, rechts).

Kasan - Marco Koch ist erster deutscher Weltmeister über 200 Meter Brust. Der 25-Jährige aus Darmstadt gewann am Freitag bei der Schwimm-WM in Kasan.  

Marco Koch ist erster deutscher Weltmeister über 200 Meter Brust. Der 25-Jährige aus Darmstadt gewann am Freitag bei der Schwimm-WM in Kasan in 2:07,76 Minuten und holte das erste deutsche WM-Gold im Becken seit Britta Steffen vor sechs Jahren. Der WM-Zweite von 2013 blieb dabei über seinem deutschen Rekord von seinem EM-Sieg. Silber ging in Russland an den Amerikaner Kevin Cordes, Bronze an Ungarns Olympiasieger Daniel Gyuarta, der zuvor drei WM-Titel in Serie auf dieser Strecke geholt hatte.

Die deutsche Freistil-Staffel über 4 x 200 Meter verpasste dagegen die leise erhoffte Bronzemedaille deutlich. Jacob Heidtmann, Clemens Rapp, Christoph Fildebrandt und Paul Biedermann schlugen nach 7:09,01 Minuten an. Weltmeister wurde Großbritannien.

International war es ein Abend der Australier: Die 21-jährige Bronte Campbell entthronte über 100 Meter Freistil in 52,52 Sekunden ihre auf Rang drei platzierte ältere Schwester Cate Campbell. Landsmann Mitchell Larkin schlug in 1:53,58 Minuten über 200 Meter Rücken als neuer Weltmeister an.

Die Japanerin Kanako Watanabe holte sich in 2:21,15 Minuten WM-Gold über 200 Meter Brust. Kurios: Bronze gab es gleich für drei zeitgleiche Schwimmerinnen.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare