Starkes Debüt von Stoudemire in Dallas - "Großartig"

+
Dirk Nowitzki holte mit den Dallas Mavericks den 38. Erfolg in aktuellen Saison. Foto: Larry W. Smith

Dallas (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki war voll des Lobes für seinen neuen Mitspieler Amar'e Stoudemire. Der Neueinkauf hatte gleich seinen Anteil am 92:81-Heimsieg der Dallas Mavericks über die Charlotte Hornets in der NBA.

"Er hat genau das gebracht, was wir uns von ihm erhofft haben. Punktgewinne von der Bank sowie Korbaktionen und Ballgewinne in der Zone. Das ist großartig", sagte der Würzburger nach der gelungenen Premiere des ehemaligen Profis der New York Knicks.

"Der Kerl weiß, wie man das Spiel spielt", lobte auch Trainer Rick Carlisle Stoudemires Leistung. In elf Minuten Spielzeit kam der 32-Jährige auf 14 Punkte und drei Rebounds. Nowitzki selbst tat sich wegen seiner noch nicht ganz ausgeheilten Verletzung am Ellenbogen schwer. Lediglich acht Punkte erzielte der 36-Jährige, dafür überzeugten seine zwölf Rebounds.

Dallas musste in der Schlussphase um den Erfolg bangen. Monta Ellis war letztlich der Garant für den Sieg. 15 seiner insgesamt 23 Punkte erzielte der Texaner im letzten Viertel. "Monta macht das Ding zu. In dem Moment haben wir das gebraucht", sagte Nowitzki. Die "Mavs" mussten erneut auf den am Knöchel verletzten Chandler Parsons verzichten. Mit dem 38. Sieg bei 20 Niederlagen festigte Dallas den sechsten Platz in der Western Conference.

Auch Dennis Schröder konnte mit den Atlanta Hawks jubeln. Nach zwei Niederlagen gewann das Team um den deutschen Nationalspieler bei den Milwaukee Bucks mit 97:86 - auch dank ihm. Der Braunschweiger erhielt mehr als 26 Minuten Spielzeit und zahlte das Vertrauen mit zwölf Punkten, neun Assists und zwei Rebounds zurück.

Die Hawks bleiben klarer Spitzenreiter im Osten der NBA und scheinen rechtzeitig für das Duell gegen Nowitzkis "Mavs" in der Nacht zum Donnerstag in Form gekommen zu sein.

Statistik zu Dallas-Charlotte

Statistik zu Milwaukee-Atlanta

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker rechnet mit Novak Djokovic ab
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Boris Becker und Novak Djokovic trennen sich
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Formel-1-Weltmeister Rosberg genießt Abschiedstour
Boris Becker hat eine neue Aufgabe
Boris Becker hat eine neue Aufgabe

Kommentare