WM-Finaltorschütze Mario Götze mit dabei

Das sind die Nominierten für den Laureus-Award

München - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, das Formel-1-Team Mercedes, WM-Finaltorschütze Mario Götze und Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber sind für die Laureus World Sports Awards 2015 nominiert.

 Die Weltmeister von Brasilien und das Mercedes-Team, das mit seinen überragenden Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg zum ersten Mal als Werksteam die Konstrukteurswertung gewann, treten in der Kategorie „Laureus World Team of the Year“ gegeneinander an.

„Für uns ist es eine große Ehre, von der Jury für diesen herausragenden Preis nominiert worden zu sein. Er honoriert Leistungen, die in der ganzen Welt Anerkennung finden“, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff freute sich über die Nominierung: „Von Sportjournalisten auf der ganzen Welt als bestes Sportsteam des Jahres nominiert zu werden, ist etwas, auf das wir sehr stolz sind. Es zeigt, dass sich all unsere harte Arbeit ausgezahlt hat.“

Finaltorschütze Götze, der in der 113. Minute mit seinem Treffer den vierten WM-Titel für Deutschland sicherte, darf auf eine Auszeichnung in der Kategorie „Laureus World Breakthrough of the Year“ hoffen.

In der Kategorie „Laureus World Sportsperson of the Year with a Disability“ ist Schaffelhuber für ihre beeindruckende Leistung bei den Paralympics nominiert. Die Monoski-Fahrerin gewann bei fünf Starts fünf Goldmedaillen in Sotschi.

Die Preise, mit denen sportliche Höchstleistungen des Kalenderjahrs 2014 ausgezeichnet werden, werden am 15. April im Grand Theatre in Shanghai verliehen.

sid

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie die French Open 2016 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die French Open 2016 live im TV und Live-Stream
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Horrorunfall in Spielberg - Fahrer schwer verletzt
Austragungsorte drei weiterer Super Bowls stehen fest
Austragungsorte drei weiterer Super Bowls stehen fest
Angeblich zehn russische Olympia-Medaillengewinner überführt
Angeblich zehn russische Olympia-Medaillengewinner überführt

Kommentare