Eiskunstlauf-Legende

Toller Cranston ist tot

+
Toller Cranston (r.) bei den Olympischen Winterspielen 1976 mit John Curry.

Ottawa - Der ehemalige Eiskunstlauf-Star Toller Cranston ist tot. Wie der kanadische Verband Skate Canada am Samstag (Ortszeit) mitteilte, starb der Bronzemedaillen-Gewinner von 1976 in seinem Haus im mexikanischen San Miguel de Allende.

Er wurde 65 Jahre alt. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht.

Der sechsmalige kanadische Meister und WM-Dritte von 1974 galt als einer der innovativsten, kreativsten und einflussreichsten Läufer seiner Zeit. Wegen seiner Schwächen in der Pflicht blieben Cranston die ganz großen internationalen Titel aber versagt. Nach seiner Karriere machte er sich unter anderem auch als Maler einen Namen. „Das Eiskunstlaufen hat eine wahre Legende verloren“, schrieb Skate Canada in seiner Mitteilung.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Bundesliga-Spielerinnen als Opfer einer gemeinen Porno-Attacke
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Kerber im tz-Interview: "Ich wollte den Druck - jetzt habe ich ihn"
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Todesdrohungen gegen Quarterback Kaepernick nach Hymnen-Protest
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain
Handball-Champions-League: So spielte der THW Kiel gegen Paris St. Germain

Kommentare